• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

BVE brennt auf ersten Sieg

16.08.2019

Essen Sie wollen beim Aufsteiger auftrumpfen, so viel ist sicher. Trainer Mohammad Nasari hat unter der Woche im Training das Feuer in den Fußballern des BV Essen gespürt. Nach zwei Niederlagen, die dem BVE den letzten Tabellenplatz in der Landesliga eingebracht haben, wollen die Spieler an diesem Sonntag ab 15 Uhr beim VfR Voxtrup zeigen, dass sie es besser können. Dabei haben sie in den ersten zwei Spielen gar nicht so viel falschgemacht. „Uns sind einige Fehler unterlaufen, für die wir sehr hart bestraft worden sind“, sagt Nasari. „Daraus müssen wir lernen.“

Die Misserfolge zu Saisonbeginn haben die Stimmung im Team nicht heruntergezogen. Ganz im Gegenteil, die Mannschaft zeigt, dass sie unbedingt Siege einfahren will. „So muss es sein: Jede Niederlage muss uns schärfer machen, dafür sorgen, dass wir noch mehr Gas geben“, sagt Nasari, der auf die angeschlagenen Mazlum Orke und Nikita Kirik verzichten muss. Lars Scholz ist noch nicht so weit, dass er in den Kader rutschen könnte. Dafür ist Orgest Buzi wieder einsatzbereit. „Das Potenzial ist auf jeden Fall da“, sagt Nasari. „Im Abschluss hat es bei uns zuletzt etwas gehakt, und außerdem hat uns das nötige Quäntchen Glück gefehlt.“

Gegner Voxtrup hat im Gegensatz zu den Essenern erst ein Punktspiel hinter sich. Zu Hause trennte sich der VfR im Osnabrücker Derby 1:1 vom SC Melle, dem der BVE auswärts 1:3 unterlag. Nasari sieht die Voxtruper als junge, lauffreudige Mannschaft an, die alles dafür geben werde, die Klasse zu halten. Dafür spricht, dass alle sieben neuen Spieler des Aufsteigers aus der eigenen A-Jugend kommen. „Da müssen wir gegenhalten“, fordert Nasari. „Wir wollen in Führung gehen und das Spiel dann kontrollieren.“

Wie schwer es ist, in Voxtrup zu bestehen, haben allerdings schon die Meller gemerkt. Die wären auf dem Platz an der Wasserwerkstraße beinahe nass gemacht worden. Noch kurz vor dem Abpfiff hatte Voxtrup nach Niklas Buddes Bude in der 18. Minute mit 1:0 geführt. Erst in der Nachspielzeit konnte Christoffer von Rekowski dem etablierten Team mit seinem Treffer einen Punkt retten.

Einen Rückstand wollen die Essener diesmal unbedingt vermeiden. Ob sie bei den wegen ihres Wappens Kleeblätter genannten Gastgebern das nötige Glück haben werden, bleibt abzuwarten. Immerhin, das Kleeblatt im VfR-Logo ist kein vierblättriges . . .

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.