• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

BVE will leeres Punktekonto im Duell mit Leer füllen

23.08.2019

Essen Nach drei Niederlagen und drei Abschieden sollen drei Punkte gegen Leer her: Fußball-Landesligist BV Essen bekommt es nach dem enttäuschenden 0:4 bei Aufsteiger VfR Voxtrup am Sonntag ab 15 Uhr erneut mit einem Neuling zu tun. Das Schlusslicht erwartet Germania Leer, das nach einem Sieg und zwei Unentschieden noch ungeschlagen in der Meisterschaft ist. Dennoch ist der Optimismus von BVE-Trainer Mohammad Nasari ungebrochen. „Wir werden am Sonntag definitiv unsere ersten Punkte holen. Ich weiß um die Stärke meiner Mannschaft.“

Die muss sie nun aber auch im Spiel zeigen. Um das, was im Training funktioniert, auch auf den Platz zu kriegen, hat Nasari unter der Woche einiges unternommen. In Einzelgesprächen hätten sich die Spieler sehr reflektiert und selbstkritisch gezeigt. Die Fußballer, die noch da sind. Schließlich hat sich der BV Essen von drei Spielern getrennt. Mit Kevin Myslimi, Gezim Hyska und Brixhile Brahimaj habe es sportlich nicht gepasst. „Es ist wie in einer Ehe – manchmal passt es einfach nicht“, sagt Nasari.

Nicht so richtig gepasst hat es in den ersten drei Punktspielen auch in der Essener Abwehr. Davon zeugen die zehn Gegentore des BVE. So sind die Essener nicht nur nach drei Spielen das einzige Team der Liga, das noch punktlos ist, sondern auch die Mannschaft mit dem schlechtesten Torverhältnis. Die Leeraner haben dagegen nach dem 3:2-Erfolg gegen GW Firrel zum Meisterschafts-Auftakt gar kein Tor mehr kassiert – allerdings auch keines erzielt. In Wildeshausen wie auch zu Hause gegen den SC Melle gab es torlose Unentschieden. Zwei Gegner, denen die Essener unterlagen.

„Wir sind als Mannschaft allerdings als keiner der drei Gegner schlechter“, sagt Nasari. „Nur sind wir nicht als Mannschaft aufgetreten. Zuletzt haben wir nicht diszipliniert gespielt, waren läuferisch nicht da und zudem nicht positionstreu. Aber daran haben wir gearbeitet.“

Nicht vergessen darf man dabei, dass sich Nasari in der Vorbereitung in kurzer Zeit eine fast komplett neue Mannschaft zusammensuchen musste. Allerdings war das Spiel gegen Voxtrup ein Rückschritt im Vergleich zu den Partien zuvor. Da kann und muss der Trainer mehr von seinen Spielern verlangen.

Und genau das tut er. Schließlich ist zu erwarten, dass Leer am Sonntag wieder Vollgas gibt. „So ein Aufsteiger spielt mit Elan und Emotionen“, weiß Nasari.

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.