• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Diamesso: „Müssen jetzt liefern“

21.09.2018

Essen Sie sind Tabellennachbarn, aber die Stimmung in den beiden Teams dürfte höchst unterschiedlich sein: Der auf Platz 14 rangierende Fußball-Landesligist BV Essen, der eigentlich oben erwartet wurde, hat in sechs Spielen erst zwei Tore erzielt und drei Punkte geholt. Der Gast der Essener an diesem Sonntag (15 Uhr), der SV Brake, steht zwar nur einen Rang vor dem BVE, aber der 13. ist Aufsteiger und hat schon deutlich mehr Zähler als die Essener Mannschaft gesammelt (7). Und während der Gastgeber noch auf den ersten Punktspielsieg der Saison wartet, haben die Braker schon zweimal gewonnen. Zuletzt überraschten sie mit einem 4:1-Erfolg gegen die ebenfalls stark eingeschätzten Blau-Weißen aus Lohne.

Doch für BVE-Trainer Luc Diamesso ist nicht entscheidend, welcher Gegner sich den Essenern am Sonntag entgegenstellt: „Es ist genug geredet, es ist genug gejammert – wir müssen jetzt liefern“, sagt der frühere kongolesische Nationalspieler. Da ohne eigene Torerfolge Siege bekanntlich nicht zustandekommen, muss beim BV Essen vor allem offensiv der Knoten platzen. Zwei Tore in sechs Spielen sind ein eindeutiger Tiefstwert der Landesliga Weser-Ems.

Die neun Gegentore, die die zurzeit auf dem drittletzten Platz stehenden Essener hinnehmen mussten, sind dagegen gar kein schlechter Wert. Der SV Holthausen-Biene ist mit derselben Anzahl an Gegentreffern Dritter der Tabelle, der SV Bad Rothenfelde hat sogar zwei Tore mehr kassiert und belegt den siebten Rang.

Dennoch sind laut Diamesso am Sonntag alle Mannschaftsteile gefordert. Am Konzept werde er jedenfalls nichts ändern: „Wir müssen in erster Linie wieder kompakt stehen, Chancen haben wir auch so in jedem Spiel vier bis fünf hundertprozentige.“

Nur ist der Abschluss in einer Drucksituation im Spiel um Punkte eben doch etwas anderes als der im Training. „Wir machen genug für den Torabschluss“, versichert Diamesso.

Allerdings macht ihm auch die Defensive trotz guter Zwischenbilanz Sorgen. Muss er doch hinten wieder einiges umstellen, da Leon Lekaj (fünfte gelbe Karte) und Firat Akbulut (Rot) gesperrt sind. Aber Diamesso hat schon so seine Ideen, wie er darauf reagieren kann. Stipe Baran, David Pankratz, Marc Biermann, Andrej Gotfrit und Philipp Ihnken kommen als Ersatz in Frage. Keinen Ersatz gibt es dagegen am Sonntag für Punkte. Die müssen nun unbedingt her . . .

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.