• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Jubiläum: Ein Empfang zum 100-jährigen Bestehen

04.07.2019

Essen Der BV Essen blickt in diesem Jahr auf sein 100-jähriges Bestehen zurück. Beim offiziellen Empfang hat Präsident Paul Kolker jetzt besonders die ehemaligen Vorstandsmitglieder Herbert Pütz, Bernd Ellmann und Josef Coldehoff begrüßt. Pütz war von 1957 bis 1971 Kassierer, Ellmann von 1971 bis 1977 Vorsitzender.

Bürgermeister Heiner Kreßmann übermittelte die Glückwünsche von Rat und Verwaltung zum Jubiläum und wies auf die „großartige ehrenamtliche Tätigkeit“ im Verein hin. „Ich bedanke mich bei allen, die über die 100 Jahre ehrenamtlich ihre Freizeit zur Verfügung gestellt haben“, so der Bürgermeister. Auch die stellvertretende Landrätin Marlies Hukelmann stellte die große Verantwortung von Vereinen für Kinder und Jugendliche in den Fokus ihrer Ansprache, besonders auch hinsichtlich der Integration. „Der BV Essen, dem Kinder und Jugendliche aus rund 20 Nationen angehören, leistet hier eine besonders vorbildliche Arbeit,“ lobte sie.

DFB-Vizepräsident Eugen Gehlenborg, der schon Spieler im BV Essen war, erinnerte ebenfalls an den hohen Stellenwert des Ehrenamts. Auch Dr. Franz Stuke vom Kreissportbund und der Vorsitzende des NFV-Kreises Cloppenburg, Hans-Jürgen Hoffmann, lobten die Arbeit des BV Essen, der einer der mitgliederstärksten Vereine im Landkreis und mit seinen Sparten breit aufgestellt sei.

Kolker sagte, er sei stolz darauf, dass in den Sparten des Vereins für fast alle Altersschichten ein zeitgemäßes Sportangebot vorgehalten werde. Durch dieses vielfältige Angebot verstehe sich der Verein auch als zuverlässiger Partner, der den Bürgern der Gemeinde Essen den Wunsch nach einer sinnvollen Freizeitbeschäftigung ermögliche. Mit der Integration trage der Verein der Veränderung in der Bevölkerungsstruktur Rechnung und komme so seiner sozialpolitischen Verantwortung innerhalb der Gemeinde und der Gesellschaft vorbildlich nach.

Sein Dank galt allen, besonders auch den ehemaligen Vereinsvorsitzenden und Vorständen, sowie den ehrenamtlichen qualifizierten Trainern, Betreuern und auch Familienangehörigen, die die sportliche Entwicklung des Vereins maßgeblich mitgetragen haben. „Die Attraktivität des Vereins ist das Resultat langjähriger, unermüdlicher Arbeit vieler Menschen, die ihre persönliche Freizeit für den Verein und seine Mitglieder eingesetzt haben“, sagte Kolker.

Am Nachmittag zeigten zwölf Mannschaften der G-Jugend während eines Turniers ihr Können am runden Leder. In der Sporthalle und auf einer Bühne konnten sich die Besucher einen Einblick in die Arbeit der Hip-Hop-Gruppe „Alpha Royal Family“, der Judo-, Karate-, Box- und Damengymnastik-Abteilung machen. Abgerundet wurden die Vorführungen von der Tischtennis-, Basketball- und Kinderturnen-Abteilung. Ein Freundschaftsspiel zwischen den Landesligisten SV Bevern und BV Essen endete mit einem 3:2 für die Gastgeber.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.