• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Essen klopft nach Derbysieg ganz oben an

26.03.2012

KREIS CLOPPENBURG Die Kreisliga-Fußballer des BV Essen sind dem Ligaprimus VfL Löningen, der am Wochenende spielfrei hatte, dicht auf die Pelle gerückt. Mit einem 2:0-Derby-Sieg beim SV Bevern hat die Güttler-Elf am Sonntag nach Punkten zum Risse-Team aufgeschlossen. Allerdings hat der BVE ein um fünf Tore schlechteres Torverhältnis und schon ein Spiel mehr absolviert.

Dem SV Bethen ist es nicht gelungen, mit den beiden Top-Teams Schritt zu halten. Nach dem 2:2 bei Schlusslicht Hansa Friesoythe II liegt die Wiemann-Elf mit sechs Punkten Rückstand in Lauerstellung. Der BV Garrel kommt dagegen auf keinen grünen Zweig: Nach der 1:2-Heimpleite gegen den SV Thüle ist der BVG in akuter Abstiegsgefahr.

SC Winkum - SV Cappeln 0:3 (0:2). Die erste Halbzeit war nach Spielanteilen ausgeglichen. Allerdings präsentierten sich die Gäste bissiger und effektiver: Lukas Berndmeyer brachte die Cappelner in Front (16.), und Matthias Greten legte in der 38. Minute nach.

Im zweiten Durchgang mühten sich die Hausherren nach Kräften. Allerdings waren sie im Angriff harmlos. Nach dem Kontertor von Paul Pstragowski war die schwache Begegnung entschieden (80.).

Tore: 0:1 Berndmeyer (16.), 0:2 Greten (38.), 0:3 Pstragowski (80.).

Sr.: Scholz (Darme); SrA.: Scholz, Ripperda.

SV Bevern - BV Essen 0:2 (0:0). Die Teams lieferten sich vor 800 Zuschauern ein Spiel auf Augenhöhe, aber Bevern hatte die besseren Chancen – ohne auch nur eine zu nutzen. So stand es zur Halbzeit 0:0.

Nach dem Pausentee bauten die Gäste richtig Druck auf. Aber die erste Chance hatte Bevern. Der starke Schiedsrichter Christian Scheper hatte auf Handelfmeter entschieden, aber Torjäger Marco Feldhaus jagte den Ball über die Querlatte (46.). Anschließend kam Essen ins Rollen. Oliver Winkler brachte die Gäste in Front (47.). Nun ließ Bevern immer stärker nach. So hatte Essen wenig Mühe, nachzulegen. Julian Kochanowski machte mit dem 2:0 alles klar (75.). Essen schaltete daraufhin einen Gang zurück. Gefährlich wurden die Hausherren aber nicht mehr.

  Derweil verdichten sich die Anzeichen, dass Luc-Arsene Diamesso neuer Spielertrainer des SV Bevern wird. „Das Angebot ist sehr interessant. Schließlich möchte ich gerne einmal als Trainer arbeiten“, sagte Diamesso am Sonntag auf Anfrage der Nordwest-Zeitung.

Tore: 0:1 Winkler (47.), 0:2 Kochanowski (75.).

Sr.: Scheper (Emstek); SrA.: Frieling, Osterloh.

SV Gehlenberg - BW Ramsloh 1:3 (0:2). Die Gäste erwischten einen guten Start. Bereits nach acht Minuten schoss Ilja Geiger die Blau-Weißen nach einem Abwehrfehler des SVG in Führung. Trotz des frühen Tores sollte in der Folge kein Spielfluss aufkommen – nach Meinung der Gehlenberger auch deshalb, weil Schiedsrichter Möller kleinlich pfiff. Die Ramsloher nutzten kurz vor der Pause einen zweiten Abwehrfehler aus. Julian Kaiser traf ins Tor der Gastgeber (44.).

Nach dem Seitenwechsel zeigten sich die Hausherren verbessert: Sie gaben nun ordentlich Gas. Sebastian Meyer hatte in der 58. Minute eine 100-prozentige Chance, vergab diese aber.

Kurz darauf machte Meyer es besser (60.) – 1:2. In der Folgezeit lag der Ausgleich in der Luft. Allerdings schloss Mike Kösters einen Konter erfolgreich ab (77.). Am Spielausgang änderte dann auch nichts mehr, dass Ramslohs Thomas Plaggenborg in der 90. Minute und Dennis Heymann drei Minuten später die Ampelkarte sah.

Tore: 0:1 Geiger (8.), 0:2 Kaiser (44.), 1:2 Meyer (60.), 1:3 Kösters (77.).

Sr.: Möller (Ermke); SrA.: Dröge, Niemann.

BV Garrel - SV Thüle 1:2 (0:2). Die Hausherren waren über die gesamte Spielzeit feldüberlegen. Lediglich das Toreschießen vergaß der BVG. Thore Schlarmann brachte die Gäste aus stark abseitsverdächtiger Position in Front (18.). Vier Minuten später sorgte Schlarmann nach einem Abwehrfehler dann auch noch für das 2:0. Garrel rannte an, ließ aber vor der Pause gute Chancen ungenutzt.

Auch im zweiten Durchgang war Garrel tonangebend. Thüle versuchte, mit Kontern Nadelstiche zu setzen. Der Anschlusstreffer durch Arthur Getz kam für die Hausherren aber letztlich zu spät (83.).

Tore: 0:1, 0:2 Schlarmann (18., 22.), 1:2 Getz (83.).

Sr.: Schirmer (Bevern); SrA.: Möller, Miller.

Hansa Friesoythe II - SV Bethen 2:2 (0:1). In der ersten Viertelstunde sahen die Zuschauer eine zerfahrene Partie. Bethen übernahm dann aber mehr und mehr die Initiative. Allerdings scheiterte die Wiemann-Elf immer wieder an der massiven Hansa-Abwehr. Dank eines sehenswerten Freistoßtores von Marvin Poll gingen die Gäste aber noch mit einer verdienten Führung in die Kabine (26.).

Im zweiten Spielabschnitt wurden die Friesoyther mutiger und hatten nun optische Vorteile. Der Ausgleich durch Andre Meins fiel daher auch nicht überraschend (71.). Hansa drückte nun, allerdings lauerte Bethen auf Konter. Und das Konzept ging auf: Edin Kustura brachte die Gäste erneut in Front (85.). In der Folgezeit ließ Bethen dann aber gute Möglichkeiten, den Sack zuzumachen, aus. Stattdessen erzielten die Friesoyther doch noch den Ausgleich. In der Schlussminute sicherte Michael Macke Hansa einen Punkt.

Tore: 0:1 Poll (26.), 1:1 Meins (71.), 1:2 Kustura (85.), 2:2 Macke (90.).

Sr.: Schwab (Ihrhove).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.