• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Essen marschiert weiter ungebremst Richtung Titel

19.03.2007

KREIS CLOPPENBURG

und Dominik Klausing KREIS CLOPPENBURG - Es scheint, als ob die Verantwortlichen des BV Essen bald den Sekt für die Titelfeier kaufen können. Gestern setzten die Südkreisler sich im Spitzenspiel der Fußball-Kreisliga unter dem Strich hochverdient mit 3:1 gegen den offensivstarken SV Thüle durch. Da neben den Partien Sedelsberg gegen Lastrup und Galgenmoor gegen Sevelten auch das Verfolgerduell zwischen Bethen und Höltinghausen sowie das Gastspiel des Zweiten Strücklingen in Cappeln abgesagt wurden, wuchs Essens Vorsprung auf die Strücklinger auf satte neun Punkte an.

Derweil verschaffte sich die Reserve des SV Altenoythe durch ein 4:2 gegen den VfL Löningen II Luft im Abstiegskampf. Im dritten Spiel des Tages unterlag im Kellerduell SV Evenkamp trotz einer 2:0-Führung dem BV Neuscharrel mit 3:4-Toren.

BV Essen - SV Thüle 3:1 (2:0). Vor der Partie hatte Essens Trainer Martin Sommer durchaus Respekt vor den Gästen geäußert. Seine jungen Spieler entledigten sich der Heimaufgabe vor 200 Zuschauern aber unter dem Strich souverän. Bis Mitte des ersten Durchgangs hielten die aus dem Titelrennen ausgeschiedenen Gäste noch gut mit. Dem schnellen Olaf Bock boten sich sogar zwei gute Möglichkeiten, aber beide Male reagierte BVE-Schlussmann Jan Hüring gut (12., 25.).

Dann drückte Essen das Gaspedal weiter durch. Nach Bocks zweiter Chance folgte ein blitzgescheiter Konter. Fabian Rennern bediente Julian Kochanowski, der den Ball aber nicht voll erwischte. Den Rest erledigte dann aber Marcus Piehl. Der Thüler Spielertrainer jagte die Kugel bei seinem Rettungsversuch ins eigene Netz (26.). Glänzend bedient von Ingo Kettmann – bester Mann auf dem Platz – köpfte Kochanowski am zweiten Pfosten zum 2:0 ein (39.). Mit dem Pausenpfiff hätte der BVE-Angreifer seine Trefferquote erhöhen müssen. Erneut von Kettmann bedient, der sich mit einem Press-Schlag entschlossen gegen Piehl durchsetzte, traf er aber nur die Unterkante der Thüler Latte.

Sechs Minuten nach Wiederbeginn roch es erneut nach der Entscheidung. David Eckelmann scheiterte aber aus kürzester Distanz. „Solche Dinger müssen wir wegmachen. Dann ist das Ding gelaufen“, ärgerte sich Sommer. Denn die Strafe ließ nicht lange auf sich warten. Nach einer Freistoßflanke Piehls stocherte Olaf Bock den Ball zum Anschlusstreffer über die Linie (54.).

Essen schluckte zweimal und nahm dann das Heft wieder in die Hand. Sieben Minuten vor Schluss krönte Kettmann seine Gala mit dem 3:1. 120 Sekunden später traf Fabian Renner Aluminium. Thüles Stefan Perk sah zudem die Gelb-Rote Karte (82.).

Tore: 1:0 Piehl (26., Eigentor), 2:0 Kochanowski (39.), 2:1 Bock (53.), 3:1 Kettmann (83.).

SR: Berger (Winkum); SRA: Möddeken, Grüß.

SV Altenoythe II – VfL Löningen II 4:2 (1:0). Das Hohefelder Reserve-Team erwischte einen Start nach Maß. Bereits nach 60 Sekunden zappelte der Ball dank Josef Banemann im VfL-Kasten. Mit dieser frühen Führung im Rücken spielten die Altenoyther befreit auf und entfachten immensen Druck. Die Hausherren erspielten sich Chancen für zwei Spiele, mussten sich zur Pause aber mit dem knappen Vorsprung begnügen. Die Bezirksoberliga-Reserve des VfL versuchte zu kontern, blieb aber weitestgehend harmlos. Zum besten Mann bei den Gästen avancierte Doppeltorschütze Holger Lampe, der sowohl das 1:1 (50.) als auch das 2:2 (72.) schoss. Zuvor hatte Banemann das 2:1 für Altenoythe besorgt (54.). Trotz der vielen Tore im zweiten Durchgang hatte die Partie unterdurchschnittliches Niveau.

Als beide Teams sich schon fast mit dem 2:2-Unentschieden anfreunden mussten, wurde es in der Schlussphase noch einmal turbulent. Zunächst sah VfL-Akteur Schütz die Gelb-Rote Karte, nachdem er erst den Ball weggeschlagen und sich dann mit einem ausgestreckten Mittelfinger für die Gelbe Karte bedankt hatte (83.). In der Schlussphase nutzten Andreas Schnarhelt (88.) und Matthias Bauken (90.) diese Überzahl und stellten den verdienten 4:2-Endstand her.

Tore: 1:0, 2:1 Banemann (1., 54.), 1:1, 2:2 Lampe (50., 72.), 3:2 Schnarhelt (88.), 4:2 Bauken (90.).

SR: Meyer (Nikolausdorf); SRA: Pleiter, Werner.

SV Evenkamp – BV Neuscharrel 3:4 (2:2). Ganz wichtiger Dreier im Kellerduell für den BVN: Dabei sah es für die Gäste zunächst gar nicht gut aus. Bereits nach einer Viertelstunde führten die Hausherren mit 2:0 durch zwei Tore von Olaf Friese (2., 15.). Die Antwort der Neuscharreler folgte allerdings prompt: Nur zwei Minuten später verkürzte Daniel Loots und brachte den Abstiegskandidaten wieder heran. Der SVE schlug sich im weiteren Spielverlauf selbst. Nach einer halben Stunde sah Christian Sabel eine berechtigte Ampelkarte wegen Meckerns und Foulspiels und erwies seinem Team damit einen Bärendienst.

Die Hausherren verloren daraufhin die Ordnung und mussten kurz vor der Pause durch Wielen den Ausgleich hinnehmen (43.). Neuscharrel tat sich in Überzahl nun wesentlich leichter und ging dank Michael Block eine Viertelstunde vor Schluss mit 3:2 in Front. Lange währte die Freude in diesem verrückten Spiel aber nicht. Quasi im Gegenzug glich Carl-Ludwig Westerkamp erneut aus (77.). Evenkamp versuchte mit zehn Mann alles, fand gegen die cleveren Gäste aber kein Durchkommen, so dass Michael Meyers 4:3-Treffer den Gäste-Sieg perfekt machte.

Tore: 1:0, 2:0 Friese (2., 15.), 2:1 Loots (17.), 2:2 Wielen (43.), 2:3 Block (75.), 3:3 Westerkamp (77.), 3:4 Meyer (84.). SR: Grundke (Meppen); SRA: Hacke, Reisling.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.