• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Essen mit Feuerwerk zum Titelgewinn

21.05.2007

KREIS CLOPPENBURG Höltinghausen schlägt Sedelsberg deutlich mit 5:1. Cappeln macht durch den 2:0-Erfolg über den SV Evenkamp einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt.

Von Dominik Klausing

und Steffen Szepanski

Die Kreisliga-Fußballer des BV Essen können die Sektkorken knallen lassen. Nach der beeindruckenden Vorstellung beim 4:0 am Sonntag gegen den einzig verbliebenen Verfolger aus Peheim ist der Mannschaft von Trainer Martin Sommer die Spitzenposition nicht mehr zu nehmen.

BV Essen – SV Peheim 4:0 (1:0). Der Tabellenführer legte vor knapp 500 Zuschauern los wie die Feuerwehr. Nachdem Andreas Thobe nur die Latte getroffen hatte (7.), setzte Matthias Thien wenig später das Essener Schützenfest in Gang (10.). Lediglich Gästekeeper Frank Koopmann verhinderte einen noch höheren Rückstand, indem er gegen Fabian Renner (25.) und Julian Kochanowski (28.) in letzter Sekunde zur Stelle war.

Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte Renner aber doch noch auf 2:0. Im zweiten Durchgang ein ähnliches Bild: Essen rannte weiter an und erhöhte dank Kochanowski (71.) und Renner (75.) auf den 4:0-Endstand, wodurch dem BVE die Meisterschaft nicht mehr zu nehmen ist. „Ich bin stolz auf meine junge Mannschaft. Mit hohem Tempo haben wir die anderen Teams immer wieder vor Probleme gestellt und eine überragende Rückrunde gespielt, die wir mit der verdienten Meisterschaft gekrönt haben“, lobte Trainer Martin Sommer sein Team in den höchsten Tönen.

Tore: 1:0 Thien (10.), 2:0 Renner (44.), 3:0 Kochanowski (71.), 4:0 Renner (75.).

SR: Grave (Varrelbusch); SRA: Ellmann.

SV ThüleBV Neuscharrel 2:4 (0:2). In einer guten, aber auch harten Partie ging Neuscharrel früh in Führung. Michael Block traf in der siebten Minute. Anschließend schwächten sich die Gastgeber auch noch selbst: Olaf Bock sah in der 30. Minute Gelb-Rot. Neuscharrel nutzte die Überzahlsituation und erzielte noch vor der Pause (42.) durch Michael Meyer das 2:0.

Nach der Pause war es mit der Neuscharreler Überzahl dann aber auch schnell vorbei. Gäste-Keeper Frank Gehlenborg holte sich nach einer Notbremse Rot ab. Den Foulelfmeter verwandelte Marcus Piehl zum 1:2. Als Konstantin Kissner dann sogar ausglich (64.), schien das Spiel zu kippen – und es kam doch ganz anders: In der 72. Minute ging der BVN durch Carsten Wilke erneut in Führung, nur drei Minuten später schwächte sich Thüle wieder selbst. Heiner Thoben flog in der 75. Minute vom Feld (Gelb-Rot). Wiederum drei Minuten später sorgte Daniel Stammermann mit dem 4:2 für die Entscheidung.

Tore: 0:1 Block (7.), 0:2 Meyer (42.), 1:2 Piehl (53., FE.), 2:2 Kissner (64.), 2:3 Wilke (72.), 2:4 Stammermann (78.).

SR: Hüntling (Ramsloh)

SV Altenoythe II – SV Bethen 1:1 (1:0). In einer kampfbetonten Partie hatten die Hausherren mehr vom Spiel, verpassten es nach der Führung durch Stefan Börgers aber, weitere Tore nachzulegen. So kam Bethen mit wenigen Möglichkeiten doch noch zum Ausgleich: Thomas Bornemann traf per Sonntagsschuss in den Winkel (73.).

Tore: 1:0 Börgers (38.), 1:1 Bornemann (73.).

SR: Hoffmann (Scharrel); SRA: Kramer, Gorkakov.

SV HöltinghausenFC Sedelsberg 5:1 (2:0). Gästekeeper Frank Hinrichs hielt stark und sorgte dafür, dass es zur Pause nach Toren von Stefan Klaus (20.) und Dirk Lanfermann (34.) nur ein 2:0 für die Hausherren gab. Nach dem Seitenwechsel machten die Hausherren aber alles klar, wobei die harmlosen Gäste nicht wirklich eine Gefahr darstellten.

Tore: 1:0 Klaus (20.), 2:0 Lanfermann (34.), 3:0 Klaus (53.), 4:0 Wendeln (85.), 4:1 Wolf (89.), 5:1 Wendeln (90.).

SR: Möller (Ermke); SRA: Wehage, Willenbrink.

SV Cappeln – SV Evenkamp 2:0 (1:0). „Mehr Krampf als Spiel“, hatte Cappelns Betreuer Ralf Marischen in der ersten halben Stunde gesehen, ehe Christian Wichmann das Leder über den Gästekeeper ins Netz lupfte (27.). Bis zur Halbzeit kamen die Hausherren dann besser ins Spiel, Wichmann und Ellmann verpassten aber die Vorentscheidung. Nach dem Seitenwechsel verkrampften die Hausherren erneut. Die Gäste waren zwar optisch überlegen, erspielten sich jedoch keine echten Torchancen. So mussten die Hausherren lange zittern, ehe Spielertrainer Frank Kohlsdorf dann schließlich per Einzelaktion für das erlösende 2:0 (82.) sorgte.

Tore: 1:0 Wichmann (27.), 2:0 Kohlsdorf (82.).

SR: Schirmer (Lüsche); SRA: Möller, Bornhorst.

SV StrücklingenSF Sevelten 2:2 (1:2). Nachdem die Gäste die erste Halbzeit kontrolliert hatten und verdient nach Toren von Andreas Langletz (20.) und Pavel Focht (35.) in Front gegangen waren, wachten die Hausherren auf und verkürzten durch Lars Niehaus (39.). Im zweiten Durchgang bekamen die Zuschauer dann noch einmal etwas geboten. Beide Mannschaften erspielten sich zahlreiche Torchancen, brachten den Ball aber nicht über die Linie.

Lediglich Iwan Donghauser hatte Pech und lenkte die Kugel ins eigene Gehäuse ab. So endete die Partie, die auch durchaus hätte 5:5 ausgehen können, mit einer verdienten Punkteteilung.

Tore: 0:1 Langletz (20.), 0:2 Focht (35.), 1:2 Niehaus (39.), 2:2 Donghauser (65., Eigentor).

SR: Tress (Harkebrügge); SRA: Brümmer, Felgenhauer.

FC LastrupBW Galgenmoor 1:2 (1:2). Die gute kämpferische Leistung der Hausherren reichte nicht gegen die spielerischen Fähigkeiten der Blau-Weißen. Der FC schadete sich immer wieder durch Fehlpässe selbst und blieb insgesamt unter seinen Möglichkeiten.

Zum Matchwinner auf Seiten der Gäste avancierte Spielertrainer Gerrit Bornemann, der sein Team mit zwei Treffern quasi im Alleingang zum Sieg schoss. Der Blick des FC Lastrup muss damit in den noch ausstehenden zwei Partien klar nach unten gerichtet sein.

Tore: 0:1 Bornemann (10.), 1:1 Reimche (11.), 1:2 Bornemann (40.).

SR: Meyer (Nikolausdorf); SRA: Pleye, Henke.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.