• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Stichwahlen in drei Gemeinden entschieden
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 7 Minuten.

Wahlen In Westerstede, Rastede Und Molbergen
Stichwahlen in drei Gemeinden entschieden

NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Essen spielt „Steinzeit-Fußball“

09.05.2006

KREIS CLOPPENBURG KREIS CLOPPENBURG/JOE - Zu Auswärtssiegen sind in der A-Junioren-Bezirksliga die Fußballer der SG Sternbusch/Emstekerfeld und des SV Höltinghausen bei zwei Kreisderbys gekommen. Nichts zu holen hatte indes der BV Garrel gegen den Spitzenreiter Nordenham.

BV Essen – SG Sternbusch/Emstekerfeld 2:7 (1:6). „Das war ein grausamer Kick. Wir waren gar nicht auf dem Platz.“ BVE-Trainer Helmut Knese war der Ärger nach dem Spiel des Vorletzten beim Schlusslicht überdeutlich anzumerken. „Das war Fußball wie in der Steinzeit. Wir haben Dutzende Abspielfehler produziert, jedes Tor aufgelegt, die Sternbuscher mussten nur noch vollenden.“ Von diesen Angeboten machte die SG allein zwischen der elften und 23. Minute fünfmal Gebrauch.

Tore: 0:1 Niklas Thoben (11.), 0:2, 0:5 Pavel Focht (15., 23.), 0:3 Tobias Bürmann (19., FE), 0:4, 0:6 Torsten Wiemann (21., 42.), 1:6 Jan Grigoleit (44.), 1:7 Dennis Stern (56.), 2:7 Robin Winkler (69.).

BV Garrel – 1. FC Nordenham 2:4 (1:3). Eine Viertelstunde lang haben die Garreler nach Angaben ihres Trainers Andreas Wieborg gegen den Tabellenführer gut mitgehalten. Folgerichtig war der abstiegsbedrohte Drittletzte nach acht Minuten in Führung gegangen. „Dann aber waren wir nicht in der Lage, in Sachen Taktik und Laufbereitschaft mitzuhalten. Wir haben den Nordenhamern zu viel Platz gelassen“, sagte Wieborg. Die Gegentore eins bis drei entstanden daher aus 1:1-Situationen, das vierte per 25-Meter-Freistoß. Obwohl: „Nach dem 2:4 hatten wir sogar bei drei Hochkarätern noch die Chance auf einen Punkt“, so Wieborg.

Tore: 1:0 Mathias Willenborg (8.), 1:1 Reitrich (14.), 1:2, 1:3, 1:4 Turan (28., 37., 57.), 2:4 Alex Wieborg (65.).

VfL Löningen – SV Höltinghausen 0:2 (0:2). Fünf starke Minuten genügten dem SV Höltinghausen, um beim VfL Löningen zu gewinnen. In einem müden Sommerkick waren die Gastgeber nach Ansicht ihres Trainers Egbert Schrand nicht zu mehr in der Lage. Die Höltinghauser Gäste konterten und waren in den entscheidenden Momenten cleverer, um ein an sich ausgeglichenes Spiel für sich zu entscheiden. „Die Luft ist bei uns im Augenblick raus. Wir hätten noch bis spät in die Nacht spielen können und hätten kein Tor geschossen“, meinte Schrand.

Tore: 0:1 Gorr (28.), 0:2 Sieverding (32., Elfmeter)

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.