• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 2 Minuten.

Bomben-Verdacht bei Mindfactory
Gebäudekomplex in Wilhelmshaven evakuiert – Polizei mit Hunden im Einsatz

NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fußball-Kreisliga: Essen will Tabellenführer auskontern

02.03.2012

KREIS CLOPPENBURG Der 19. Spieltag der Fußball-Kreisliga steht ganz im Zeichen des Meisterschaftskampfes. Der Tabellenführer VfL Löningen reist an diesem Freitag zu seinem ärgsten Verfolger, dem BV Essen. Angepfiffen wird das Spitzenspiel um 19.30 Uhr. Am Sonntag bekommt es dann der gastgebende Dritte SC Sternbusch mit dem Fünften SV Bethen zu tun.

BV Essen - VfL Löningen. Löningens Trainer Matthias Risse rechnet mit einer offensiv ausgerichteten Heimelf. „Die Essener werden sich nicht verstecken. Schließlich wollen sie ihrem Publikum etwas bieten.“ Doch der VfL-Coach befindet sich auf dem Holzweg – zumindest, wenn man den Essenern Glauben schenkt: Der Tabellenzweite wolle sein Hauptaugenmerk auf die Defensive legen. „Wir werden den Teufel tun und von Beginn an stürmen“, sagt Essens Trainer Andreas Güttler. Sein Team werde mit einer verstärkten Abwehr ins Spiel gehen, um dann über Konter zum Abschluss zu kommen, so Güttler.

Obwohl es das erste Punktspiel nach der langen Winterpause ist, stehen beide Teams bereits unter Druck. Der VfL könnte mit einem Sieg einen wichtigen Schritt in Richtung Titel machen, während die Essener im Falle eines Erfolgs ganz dick im Meisterschaftsrennen wären.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Güttler hat großen Respekt vor den Gästen. Die Offensive um Artur Janzen und Andre Schrandt flößt ihm großen Respekt ein. Dennoch werde sein Team nicht wie das Kaninchen vor der Schlange agieren. „Wir wollen selbstbewusst an die Sache herangehen und kämpfen. Wenn es dann nicht reicht, und der Gegner besser war, ist das okay“, meint er.

Mit Volldampf wollen auch die Löninger ins Spiel gehen. Mit Steffen Möller ist allerdings ein wichtiger Akteur in Risses Konzept nicht einsatzbereit. Der Mittelfeldspieler plagt sich mit einer Leistenverletzung herum. Zudem fallen Timo Hespe und Jonas Purk verletzt aus. Fraglich ist, ob Pascal Lübken (Zerrung) spielen kann. „Die vielen Ausfälle machen uns schon zu schaffen. Aber wir werden versuchen, das Beste daraus zu machen“, sagt Risse.

Auf Essener Seite fehlen Robin Winkler und Ingo Kettmann. Letztgenannter hat nach seiner überstandenen Verletzung vor kurzem wieder mit leichtem Lauftraining angefangen. Bis der technisch versierte Offensivspieler wieder spielen kann, wird es noch eine Weile dauern. „Ich hoffe, dass er im April wieder richtig mitmischen kann“, sagt Güttler (Freitag, 19.30 Uhr).

SV Thüle - SV Molbergen. Beide Teams haben in der Winterpause den Trainer gewechselt. In Thüle hat Johannes Folk nach dem Weggang von Spielertrainer Marcus Piehl interimsweise das Kommando übernommen. Der SVM versucht derweil, mit Stefan Neldner in ruhiges Fahrwasser zu gelangen (Sonntag, 15 Uhr).

SV Cappeln - Hansa Friesoythe II. Hansas Reserve ist zum Siegen verdammt. In der Hinrunde hat sie nur fünf Punkte geholt. Nun muss schon eine Erfolgsserie her, um die Klasse zu halten (Sonntag, 15 Uhr).

FC Lastrup - BW Ramsloh. Die Saterländer reisen als Tabellensiebter nach Lastrup. Im Falle eines Sieges würden sie den FC vom sechsten Rang schubsen (Sonntag, 15 Uhr).

SC Sternbusch - SV Bethen. Bethens Abwehr muss sich auf einiges gefasst machen. Schließlich hat SCS-Torjäger Mirco Hell in den Testspielen gegen den VfL Oythe (3:3) und die DJK Bunnen (4:1) einen guten Eindruck hinterlassen. Der Routinier erzielte zwei Tore (Sonntag, 15 Uhr).

SV Bevern - BV Garrel. Garrels neuer Trainer Manfred Nienaber muss mit seiner Elf einen schweren Brocken aus dem Weg räumen. Die Beverner sind die heimstärkste Mannschaft der Liga (Sonntag, 15 Uhr).

SV Bösel - SC Winkum. Verlieren verboten: Beide Mannschaften stecken mit jeweils 16 Punkten mitten im Abstiegssumpf (Sonntag, 15 Uhr).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.