• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fußball-Bezirksliga: Essener ernten am Ende doch drei Punkte

24.04.2017

Essen /Thüle Traumhafter Spieltag für die Bezirksliga-Fußballer des BV Essen: Während der Spitzenreiter am Sonntagnachmittag durch zwei späte Tore 2:0 (0:0) bei GW Mühlen gewann, kam Verfolger SV Thüle zu Hause im Duell mit Falke Steinfeld nicht über ein 1:1 (0:1) hinaus. Damit hat der BVE vor dem Aufeinandertreffen der beiden Topteams am Mittwoch in Essen (19.30 Uhr) sieben Punkte Vorsprung.

GW Mühlen - BV Essen 0:2 (0:0). Im Spitzenspiel gegen Thüle dürfte auch der Essener Topstürmer Dio Ipsilos wieder mit von der Partie sein. Schließlich spielte er in Mühlen erstmals nach seiner langen Verletzungspause wieder von Anfang an. Und er hätte fast auch prompt getroffen: In der 21. Minute tauchte er alleine vor Mühlens Schlussmann Maurice Planteur auf, der seinem Team mit einer Glanztat das 0:0 rettete.

Zwei Minuten später lenkte Planteur einen gefährlichen 25-Meter-Schuss von Marc Steinkraus noch am Pfosten vorbei. Wiederum nur vier Zeigerumdrehungen später flankte Steven Bentka, und Max Eckelmeiers Direktabnahme zischte knapp über das Gastgeber-Gehäuse. Haarscharf hatte wenige Minuten zuvor Dennis Bart das Essener Tor verfehlt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Mühlen hat stark gespielt, das war Bezirksliga-Fußball auf hohem Niveau“, fasste BVE-Betreuer Wolfgang Auras die ersten 45 Minuten zusammen. „Wir hätten allerdings führen müssen.“

Doch der erste Treffer der Begegnung sollte noch lange auf sich warten lassen. Und das, obwohl sich nach der Pause ein offener Schlagabtausch entwickelte. In der 81. Minute war Mursel Smakolli nah dran, die Essener in Führung zu bringen. Eine Flanke Bentkas nahm er direkt, jagte den Ball aber über den Mühlener Kasten.

Doch zwei Minuten später passierte es: Eine Flanke des gerade erst eingewechselten Michael Schaubert senkte sich ins Netz. Smakolli hatte vergeblich versucht, an den Ball zu kommen, damit aber Planteur irritiert.

Vier Minuten vor Ende dann die Entscheidung: Bentka ballerte aufs Tor, Planteur musste abklatschen lassen, Bentka kam erneut an den Ball und passte zu Eckelmeier herüber, der nur noch einzuschieben brauchte.

Tore: 0:1 Schaubert (83.), 0:2 Eckelmeier (86.).

BVE: Ahrens - Akbulut (89. Gerullis), Lekaj, Vaughan, Steinkraus, Olbrys, Rendic, Bentka, Ipsilos (78. Schaubert), Smakolli (84. Alberding), Eckelmeier.

Sr.: Aschemann (Weyhe).

SV Thüle - Falke Steinfeld 1:1 (0:1). Unter der souveränen Leitung von Schiedsrichter Lukas Tepe aus Wildeshausen sahen die Zuschauer zwei verschiedene Halbzeiten. Der erste Durchgang ging an die Falken. „Steinfeld hat seine Qualitäten, und wir haben uns schwer getan, ins Spiel zu finden“, sagte Thüles Trainer Raphael Opilski. Falkes individuelle Klasse untermauerte Marcel Lindner mit einem sehenswerten Freistoßtreffer (31.). „Sein Schuss aus 23 Metern ging wie ein Strich in den Giebel“, so Opilski.

In der zweiten Halbzeit waren die Thüler die bessere Mannschaft. Sie gingen nun mit einer erhöhten Drehzahl zu Werke. „Wir haben mit Vollgas auf Sieg gespielt“, meinte Opilski. Auch ein Verdienst von Leo Baal, der nach seiner Einwechslung ordentlich Alarm machte. Mit der Einwechslung von Baal sei ein Ruck durch die Truppe gegangen, meinte Thüles Trainer später nach Spielende.

Der Rückenwind durch die Einwechslung von Baal bescherte den Thülern auch Tormöglichkeiten. Eine davon nutzte Horst Elberfeld nach gutem Zusammenspiel zwischen Baal und Hani Hassan zum 1:1-Endstand (76.).

Gerade in der Schlussphase kamen die Thüler zu weiteren Möglichkeiten, die jedoch allesamt ungenutzt blieben. „Schlussendlich war es ein leistungsgerechtes Unentschieden“, sagte Opilski. Durch das Remis und den gleichzeitigen Sieg des Spitzenreiters BV Essen in Mühlen ist der Rückstand des SV Thüle auf die Essener auf sieben Punkte angewachsen.

Tore: 0:1 Lindner (31.), 1:1 Elberfeld (76.).

SV Thüle: Hagen - Meyer (90. Michael Macke), Wilken Latta, Robert Göken, Runden (56. Baal), Tekce, Vogel, Claas Göken, Ostendorf (67. Hassan), Elberfeld.

Sr.: Tepe (Wildeshausen).

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.