• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Essens Einbahnstraßenfußball endet 0:0

02.05.2006

KREIS CLOPPENBURG Thüle schlägt den BV Neuscharrel klar mit 5:0. Der SV Gehlenberg macht mit dem wichtigen 2:0-Heimsieg im Kellerduell gegen Cappeln Boden im Abstiegskampf gut.

Von bodo Tarow

und Dominik Klausing KREIS CLOPPENBURG - Ein wichtiger Schritt Richtung Wiederaufstieg ist am Wochenende den Kreisligafußballern des SV Evenkamp gelungen. Da der direkte Aufstiegskonkurrent BV Essen gegen den SF Sevelten nicht über ein torloses Unentschieden hinauskam, der Bezirksklassenabsteiger aber seine Pflicht mit dem 1:0 bei BW Galgenmoor erfüllte, liegt die Elf von Trainer Aloys Kötter nun mit zwei Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze.

BV Essen – SF Sevelten 0:0 (0:0). Der enttrohnte Tabellenführer ließ abermals zwei Punkte leichtfertig liegen. Größtes Manko der Elf von Trainer Martin Sommer war die absolut unzureichende Chancenverwertung. „In der zweiten Halbzeit war es ein Spiel auf ein Tor. So ein Ding musst du einfach locker gewinnen“, schob Sommer mächtig Frust.

Vor dem Seitenwechsel hatten die mit ihren Routiniers Hans Ossmann und Uwe Künnen angereisten Gäste noch mitgehalten und durch Andreas Langletz sogar einen Pfostentreffer verbucht (33.). Demgegenüber standen allerdings drei Essener Hochkaräter. Kurz nach Wiederanpfiff scheiterte auch Essens David Eckelmann aus spitzem Winkel am Pfosten. Fortan lag Essens Führung ständig in der Luft. Mit Glück und Geschick nahmen die kampfstarken Sevelter aber einen wichtigen Punkt mit auf die Heimreise.

Tore: Fehlanzeige.

Schiedsrichter: Möhlmann (Mühlen); Assistenten: Lichtenstein, Ortmann.

BW Galgenmoor – SV Evenkamp 0:1 (0:1). Mit dem gleichen Engagement wie in der Vorwoche wollten die Blau-Weißen ein weiteres Mal ein Spitzenteam schlagen. Nur: Daraus wurde nichts. Nachdem sich beide Mannschaften gut eine halbe Stunde lang neutralisiert hatten, gelang es SVE-Stürmer Dirk Guder aus fünf Metern, einen Abwehrfehler zum 1:0 für die Gäste zu nutzen (34.). Die Elf um Spielertrainer Gerrit Bornemann ließ sich aber keineswegs hängen und erspielte sich Tormöglichkeiten im Überfluss. Lediglich Zählbares fehlte, da der Evenkamper Abwehrbeton einfach nicht zu durchbrechen war.

Tor: 0:1 Dirk Guder (34.).

Schiedsrichter: Berger (Winkum); Assistenten: Biermann, Eick.

SV AltenoytheDJK Elsten 1:1 (0:1). Am Ende waren die Hausherren mit dem Punkt zufrieden, nachdem sie die Schlussphase in Unterzahl überstehen mussten: SVA-Reserve-Akteur Thomas Basler sah die Ampelkarte wegen wiederholten Foulspiels (84.). Dabei hätte es für die Hohefelder durchaus zu mehr reichen können. Bereits nach einer Viertelstunde vergab Rüdiger Eilers die Riesenmöglichkeit: Der Abwehrrecke verfehlte aber vom Elfmeterpunkt. Besser machte es sechs Minuten später Michel Otten, der zur Gästeführung einschob. Nachdem die Hausherren in der Folgezeit einige Hochkaräter ausließen – Andreas Schnarhelt verzog (30.) und Stefan Dumstorff traf nur die Querlatte (31.) –, traf Rüdiger Eilers mit einem sehenswerten Schuss aus 25 Metern doch noch zum hochverdienten Remis (64.).

Tore: 0:1 Michel Otten (21.), 1:1 Rüdiger Eilers (64.).

Schiedsrichter: Bohlsen (Neuscharrel), Assistenten: Memering, Bohlsen jr.

SV BethenBW Ramsloh 0:0 (0:0). Trotz zweier Platzverweise für die Blau-Weißen – der Unparteiische schickte Ingo Müller (85., gelb-rote Karte) und Uwe Kösters (89., rote Karte nach Schiedsrichterbeleidigung) vorzeitig unter die Dusche – war Bethens Coach Ingo Taphorn mit der Nullnummer zufrieden. Stark ersatzgeschwächt hielt seine Mannschaft vor allem im kämpferischen Bereich gut dagegen. Die besseren Chancen hatten zwar die Gäste. Am Ende blieb es aber beim gerechten torlosen Unentschieden.

Tore: Fehlanzeige.

Schiedsrichter: Nickel (Molbergen); Assistenten: Bregen, Dröge.

SV Thüle – BV Neuscharrel 5:0 (2:0). Nach einer zwanzigminütigen Abtastphase legten die Hausherren einen Zwischenspurt ein und führten nach Toren von Klaus Elberfeld (29.) und Olaf Bock (38.) zur Pause verdient mit 2:0. Die Gäste waren zwar durchaus bemüht, den Anschluss zu finden, präsentierten sich vor dem gegnerischen Gehäuse aber viel zu harmlos. Thüle hingegen konterte clever und feierte dank Sven Frühauf (68.), Klaus Elberfeld (86.) und Fredi Dittrich (88.) einen auch in der Höhe verdienten Heimsieg.

Tore: 1:0 Klaus Elberfeld (29.), 2:0 Olaf Bock (38.), 3:0 Sven Frühauf (68.), 4:0 Klaus Elberfeld (86.), 5:0 Fredi Dittrich (88.).

Schiedsrichter: Tress (Harkebrügge); Assistenten: Brunner, Thoben.

SV Gehlenberg – SV Cappeln 2:0 (1:0). Mehr als den Dank von Betreuer Ralf Marischen und dem gesamten Team konnten die rund 60 mit dem Bus angereisten SVC-Anhänger nicht mit nach Hause nehmen. Während der Partie hatten sie nämlich nicht viel Grund zur Freude. In einer hektischen Partie, die erwartungsgemäß Abstiegskampf pur bot, waren die Hausherren einfach kaltschnäuziger. Die Elf von Trainer Ludger Sanders nutzte in Person von Andreas Hüring (23.) und André Käselau (72.) die sich bietenden Chancen eiskalt und konsequent aus. Einziger Wermutstropfen für die Hausherren war Hürings Ampelkarte wegen wiederholten Foulspiels zwei Minuten vor Spielende.

Tore: 1:0 Andreas Hüring (23.), 2:0 André Käselau (72.).

Schiedsrichter: Jelken (Harkebrügge); Assistenten: Thoben, Felgenhauer.

FC SedelsbergSV Strücklingen 2:0 (0:0). „Der Sieg war knapp, aber nicht unverdient“, resümierte FC-Coach Bernhard Nienaber nach dem Schlusspfiff. Sein Team präsentierte sich in der ausgeglichenen und flotten Partie einfach „konsequenter im Abschluss“. Die Gäste blieben vornehmlich durch Standards gefährlich, schafften es aber nicht, an der durch Matchwinner Peter Vohlken herausgeschossenen Führung zu rütteln. Er traf in der 58. und der 86. Minute, dann per Konter.

Tore: 1:0, 2:0 Peter Vohlken (58., 86.).

Schiedsrichter: Lietz (Ramsloh), Assistenten: Störmer, Janssen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.