• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

FUßBALL: Fairness zahlt sich für Emsteks C-Junioren aus

01.07.2006

LASTRUP LASTRUP/KHL - Der Jugendfußball wird immer fairer. Das ist während Ehrung der Sieger des NFV-Fair-Play-Wettbewerb der Spielzeit 2005/06 in der Sportschule Lastrup am Donnerstagabend deutlich geworden. Bezirks-Jugend-Obmann Dieter Ohls zeichnete die Abordnungen der jeweils sechs erstplatzierten C- und B-Jugendmannschaften aus dem Gebiet NFV-Bezirk Weser-Ems für ihre besondere Leistung aus.

Der Vorsitzende des Bezirks, Ferdinand Dunker bat die siegreichen Mannschaften, auch andere anzuhalten, durch Rücksichtnahme und gegenseitige Achtung fair zu sein und dieses Verhalten vor den Erfolg zu stellen. Nur mit Fairness sei Sport überhaupt denkbar. An dem Wettbewerb hatten 69 B Jugend und 60 C- Jugendmannschaften teilgenommen. Werner Bögershausen wertete 1183 Spielberichtsbögen und mehr als 2300 Mannschaftsbewertungsbögen auswerten, um die Platzierungen festzustellen. Die jeweils sechs Erstplatzierten erhielten Geld- und Sachpreise.

Bei den C-Jugendlichen siegte der SV Emstek vor 1. FC Nordenham, JFV Norden, BV Garrel, VfL Oldenburg und BW Lohne. Die Mannschaft des SV Emstek wurde zudem zu einem Wochenend-Fußball-Camp eingeladen. Bei den B-Jugendlichen war der FSV Jever vor TuS Esens, SC Melle, Germania Leer, ASV Altenlingen und der SG Engter/Kalkriese/Venne erfolgreich.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch für die Trainer war ein Wettbewerb ausgeschrieben worden. Hier siegte bei der B-Jugend Thomas Stolte (BW Lohne) und bei der C-Jugend Dirk Kleinhanns (SW Oldenburg).

Parallel zum Wettbewerb führt der Niedersächsische Fußballverband auch eine Befragung unter den Fußball spielenden Jugendlichen durch. 4718 Fragebögen hatte Professor Dr. Gunter Pilz von der Uni Hannover, Gewalt- und Präventionsforscher und in dieser Eigenschaft auch Berater der Fifa, ausgewertet.

Seine wesentlichsten Erkenntnisse: Die Erziehung zum Fair-Play fängt immer bei den Trainern an. Die Trainer wiederum haben steigendes Interesse an dem Fair-Play-Wettbewerb. Je stärker ein Trainer an dem Wettbewerb interessiert sei, desto besser stehe auch die Mannschaft im jeweiligen Wettbewerb da.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.