• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Favorit Friesoythe fährt verdienten Erfolg ein

09.06.2017

Friesoythe /Höltinghausen /Emstek /Bethen Zunächst waren sie nervös, dann treffsicher und schließlich in Feierlaune: Die D-Junioren-Fußballer Hansa Friesoythes haben sich am Mittwochabend in Bethen den Kreismeistertitel gesichert. Nach anfänglichen Schwierigkeiten hatten sie im Endspiel der souveränen Staffelsieger die SG Höltinghausen/Emstek mit 4:0 (1:0) in die Knie gezwungen. Der Sieg der Friesoyther war laut Staffelleiter Karl-Heinz Deeken „verdient“, aber „etwas zu deutlich“ ausgefallen. Damit ist Hansa Triple-Sieger: Hatten die Friesoyther doch vor der Kreismeisterschaft im Freien bereits die Hallenkreismeisterschaft und den Techniker-Cup gewonnen.

D-Junioren-Finale

Hansa Friesoythe - SG Höltinghausen/Emstek 4:0 (1:0). Hansa Maximilian Rolfes, Tom Höffmann, Joel Schneider, Paul Appel, Marius Steenken, David Hinrichs, Robin Winter, Benjamin Bajrami, Maik Müller, Louis Günter, Nico Rudi, Luis Schneider, Marlon Schamberg, Anton Behrens, Noah Wagner, Hannes Thoben. Trainer Reinhard Steenken und Jens Rieger. SV Höltinghausen Malte Pundsack, Ben Vorweg, Dzenan Zejnelovic, Jakob Lanfer, Klaas Thölking, Finn Stubbe, Karl Drzemalla, Eduard Gansel, Julian Wessels, Kevin Macke, Simon Brinkmann, Frederik Weß, Pascal Willenborg, Alan Aslan, Yannick Irmer. Trainer Jan Middendorf, Bastian Wessels und Martin Bergfeld. Sr.: Steingrefer (Bethen).

Die Chance, Kreismeister zu werden, und die große Kulisse hatten zunächst scheinbar einschüchternd gewirkt. So begannen beide Teams nervös und operierten meist mit langen Bällen oder versuchten, über Einzelaktionen zum Erfolg zu kommen.

Und zum Torerfolg kam in der zwölften Minute Hansa, allerdings nach einer umstrittenen Entscheidung. Schiedsrichter Lars Steingrefer (SV Bethen), dem von Florian Heydt und Felix Nellißen assistiert wurde, hatte nach einem Zweikampf auf Strafstoß für Hansa entschieden. Den verwandelte Benjamin Bajrami so zur Friesoyther Führung, dass der starke SG-Schlussmann Malte Pundsack keine Abwehrchance hatte. Bei dem knappen Ergebnis blieb es bis zur Pause, nach der die SG mächtig Dampf machte.

Aber die Offensivbemühungen der Spielgemeinschaft spielten Hansa in die Hände. Boten sich den Friesoythern doch nun größere Räume, die sie zu nutzen wussten: Benjamin Bajrami beendete in der 33. Minute einen schönen Angriff über die rechte Seite mit dem Treffer zum 2:0.

Die SG versuchte weiter einiges, aber Hansa stand hinten gut und kombinierte nun immer besser, was sich auszahlte: Maik Müller belohnte sich für seine gute Leistung mit dem Tor zum 3:0 (48.). Der eingewechselte Marlon Schamberg ließ schließlich sogar noch einen Treffer folgen. Er traf fünf Minuten vor dem Schlusspfiff zum 4:0-Endstand.

Fazit: Die Friesoyther waren als Favorit nach Bethen gefahren und haben dort trotz eines fahrigen Beginns einen verdienten Sieg eingefahren.

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.