• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

FC Sedelsberg erlebt rabenschwarzen Tag

11.08.2014

Cloppenburg Die Fußball-Kreisliga hat sich am Wochenende außer Rand und Band gezeigt. Neuling SV Harkebrügge gewann auf eigenem Platz gegen den SV Bösel 4:2 (2:2). In Peheim erlebten derweil die Spieler des FC Sedelsberg einen Tag zum Vergessen. Das Glandorf-Team verlor in der Arena am Fernsehturm mit sage und schreibe 0:9 (0:6). Der STV Barßel surft indes weiter auf einer Erfolgswelle. Die Barßeler besiegten den gastgebenden SV Molbergen 4:1 (2:1). Bereits am Freitagabend feierten die Sportfreunde Sevelten (5:1 in Ramsloh) und der FC Lastrup (1:0 in Strücklingen) wichtige Auswärtserfolge. Lastrups Treffer markierte Christian Ludwig (55.).

SV Molbergen - STV Barßel 1:4 (1:2). Gegen schwache Molberger waren die Gäste von Beginn an überlegen. Folgerichtig führten sie durch Stefan Renken (7., Foulelfmeter) und Viktor Knopf (8.) frühzeitig mit 2:0. Noch vor der Pause gelang Marcel Feldhaus der Anschlusstreffer (23.). In der zweiten Halbzeit fanden die Molberger auch nicht ins Spiel. In der Schlussphase der Partie bewies Renken seine Nervenstärke vom Punkt, als er zwei Foulelfmeter (82., 87.) im Molberger Gehäuse unterbrachte.

Tore: 0:1 Renken (7., FE.), 0:2 Knopf (8.), 1:2 Feldhaus (23.), 1:3, 1:4 Renken (82., 87., FE).

Schiedsrichter: Thomas Kuhlmann (Cloppenburg); SrA.: Hoppe, Miller.

BV Cloppenburg U-23 - SC Sternbusch 0:2 (0:0). In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit vergab Cloppenburgs Lennard Blömer zweimal (20., 36.) die Riesenchance zur Führung. Die Gäste kamen ebenfalls zu Möglichkeiten, fanden aber in Cloppenburgs Torhüter Jonas Wienholt ihren Meister. Das Remis zur Pause ging in Ordnung.

Fünf Minuten waren im zweiten Durchgang gespielt, als David Borgerding den SCS in Front brachte. Ihren knappen Vorsprung verteidigte die Elf von Trainer Helmut Knese sehr konzentriert. Dadurch kamen die Cloppenburger kaum noch zu Abschlussaktionen. In der 60. Minute bot sich dem Cloppenburger Stadtteilclub die Chance, auf 2:0 davonzuziehen. Jedoch scheiterte Borgerding mit einem Foulelfmeter an Wienholt. Sechs Minuten vor dem Ende machte Christopher Bruns mit seinem vierten Saisontreffer den Sack zu.

Tore: 0:1 Borgerding (50.), 0:2 Bruns (84.).

Schiedsrichter: Marius Müller (Oythe); SrA.: Stukenborg, Isenberg.

SV Harkebrügge - SV Bösel 4:2 (2:2). Bereits in der ersten Halbzeit ging es munter zur Sache. Schon nach vier Minuten hatte Mizgin Tonga die Hausherren in Führung geschossen. Trotz einer starken Anfangsphase konnte der SVH nicht nachlegen. Dafür kam der SV Bösel stärker auf. Niko Schmolke (19., Foulelfmeter) und Tim Runden (20.) sorgten für eine zwischenzeitliche Gästeführung. Dann kochte das Waldstadion: Denn in der 26. Minute vernaschte Piotr Dziuba gleich drei Böseler Spieler und versenkte den Ball zum 2:2-Pausenstand.

Die zweite Halbzeit begann denkbar schlecht für Harkebrügge: Alexander Schessler sah wegen grober Unsportlichkeit die gelb-rote Karte. Trotz Unterzahl war Harkebrügge gleichwertig. Alexander Heidt markierte die erneute Führung für den Aufsteiger. Nun warf Bösel alles nach vorne. Doch ein Kontertor von Heidt (89.) machte alle Hoffnungen auf eine Wende zunichte.

Tore: 1:0 Tonga (4.), 1:1 Schmolke (19., Foulelfmeter), 1:2 Runden (20.), 2:2 Dziuba (26.), 3:2, 4:2 Heidt (70., 89.).

Schiedsrichter: Mark Kanne (SV Scharrel); SrA.: Buß, Bensch.

SV Bethen - SV Cappeln 2:1 (0:1). Die Bether wurden kalt erwischt: Emanoil Pauna brachte die Gäste früh in Führung (4.). Die Cappelner versuchten, die Schotten dicht zu machen. Die Bether drängten dagegen auf den Ausgleich. So entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor.

In der 47. Minute gelang Bethen durch ein Traumtor Thorsten Wiemanns der Ausgleich. Zuvor war dem Gastgeber ein Tor wegen Abseits aberkannt worden (45.). Der Treffer Wiemanns wirkte erlösend auf die Spieler des SV Bethen.

Dementsprechend übten sie weiter Druck auf das Cappelner Tor aus. Die Routiniers Torhüter Henning Reichenbach und Spielertrainer Ralf Ewen versuchten, das drohende Unheil in Form einer erneuten Niederlage zu verhindern. Dieses Vorhaben scheiterte allerdings. Denn Dirk Middendorf besorgte Bethens Führung (51.). Cappeln steckte nicht auf und hatte durch einen Freistoß von Fabian Ostendorf (78.) die größte Ausgleichschance.

Tore: 0:1 Pauna (4.), 1:1 Wiemann (47.), 2:1 Middendorf (51.).

Schiedsrichter: Andreas Meyer (Nikolausdorf); SrA.: Einhaus, Brünen.

SV Peheim - FC Sedelsberg 9:0 (6:0). Die Spieler des FC Sedelsberg wären an diesem Tag wohl besser im Bett geblieben. Sie blieben im gesamten Spiel ohne eigenen Torschuss. Die Zuschauer erlebten 90 Minuten lang ein Spiel auf ein Tor. Schützenkönige bei der Peheimer Torparade waren Maxim Langlitz (10., 56., 71.) und die polnische Neuverpflichtung Krzysztof Kucharczyk (20., 30., 40.).

Tore: 1:0 Schrapper (10.), 2:0 Langlitz (13.), 3:0 Kucharczyk (20.), 4:0 Kowalczyk (25.), 5:0, 6:0 Kucharczyk (30., 40.), 7:0 Cordes (49., Foulelfmeter), 8:0, 9:0 Langlitz (56., 71.).

Schiedsrichter: Michael Biermann (Essen); SrA.: Kaarz, Dröge.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.