• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

FC Sedelsberg ringt starken SVH nieder

25.08.2008

KREIS CLOPPENBURG Mit dem zweiten Sieg in Folge hat sich der Fußball-Kreisligist SC Sternbusch in der Spitzengruppe festgesetzt. Die Mannschaft von Trainer Werner Biskup gewann am Sonnabend das Cloppenburger Stadtderby gegen den SV Bethen mit 3:1 (1:0). Derweil haben die Kicker des FC Sedelsberg mit dem dritten Sieg im dritten Spiel die Tabellenführung übernommen. Im Spitzenspiel gegen Höltinghausen setzte sich die Elf um Spielertrainer Christoph Niemöller mit 2:1 durch. Ebenfalls noch eine weiße Weste besitzen die Mannen des SV Thüle, die aber erst zwei Spiele absolviert haben. Zu Hause gegen Blau-Weiß Galgenmoor gewann der Titelfavorit leicht und locker mit 4:0. Die Partie zwischen Barßel und Löningen wurde auf den kommenden Mittwoch verlegt.

SC Sternbusch - SV Bethen 3:1 (1:0). 150 Zuschauer sahen im Sternbusch eine wahre Wasserschlacht. Die Gastgeber kamen mit den widrigen Bedingungen besser klar, weil sie aus einer sattelfesten Deckung schnörkellos nach vorne agierten. Bereits nach vier Minuten beulte Viktor Katron Bethens Tornetz erstmals aus – einer der wenigen Höhepunkte im ausgeglichenen ersten Durchgang.

Drei Treffer innerhalb von 20 Minuten sahen die Zuschauer dann in der zweiten Hälfte. Mirko Hell baute die Sternbuscher Führung in der 49. Minute aus. Acht Minuten später brachte Marvin Poll Bethen ins Spiel zurück. Zur Wende reichte es aber nicht mehr. SCS-Torjäger Mirko Hell setzte die eiskalte Sternbuscher Chancenverwertung fort und markierte nach 69 Minuten das vorentscheidende 3:1. Bethen steckte nicht auf, ließ aber die Durchschlagskraft vermissen und scheiterte zudem am sicheren SCS-Keeper Johannes Kalva.

Tore: 1:0 Katron (4.), 2:0 Hell (49.), 2:1 Poll (57.), 3:1 Hell (69.).

Sr.: Nickel (Molbergen). Sra.: Möddeken, Kramer.

SV Altenoythe II – SV Cappeln 2:2 (1:2). Die Hausherren kamen nur ganz schwer aus den Startlöchern. Erst in der 36. Minute gab es den ersten vielversprechenden Angriff, den Wolfgang Kemper prompt zum 1:2-Anschlusstreffer verwertete. Zuvor hatten nur die Gäste Akzente gesetzt und waren durch Christopher Menne (19., FE) und Michael Münzebrock (36.) in Front gegangen. Nach dem Seitenwechsel rissen die Hohefelder dann aber das Spiel an sich und erspielten sich eine Vielzahl an Möglichkeiten. Dennoch dauerte es bis zur 84. Minute, ehe erneut Kemper ins Schwarze traf und den überfälligen Ausgleich besorgte.

Tore: 0:1 Menne (19., Foulelfmeter), 0:2 Münzebrock (23.), 1:2, 2:2 Kemper (36., 84.).

Sr.: Meinerling (Barßel); Sra.: Alberding, Macke.

FC Sedelsberg – SV Höltinghausen 2:1 (1:0). Die hochklassige Kreisligapartie gestaltete sich weitestgehend ausgeglichen. Zwar brachte Matthias Renken die Hausherren bereits nach vierzehn Minuten in Front, die starken Gäste gaben aber nie auf. Auch im zweiten Durchgang spielten beide Teams munter nach vorne, wobei der SVH einen Tick stärker aus der Kabine kam. Kurz bevor Ralf Böhmer zum Ausgleich einköpfte (57.), hatte Jewgeni Buss die Chance zum 2:0 vergeben. Als beide Teams danach voll auf Sieg spielten, erzielte Frank Dabitz mit der letzten Aktion des Spiels das goldene Tor für die Hausherren (89.).

Tore: 1:0 Renken (14.), 1:1 Böhmer (57.), 2:1 Dabitz (89.).

Sr.: Meyer (Nikolausdorf); Sra.: Ellmann, Lammers.

SV StrücklingenBV Neuscharrel 5:0 (1:0). Bereits nach sechs Minuten brachte Mirco Greiß den Favoriten in Front. Dennoch hielt der Underdog gut mit und machte dem SVS das Leben schwer. Nach dem Seitenwechsel sorgte Michael Kramer mit dem schnellen 2:0 (46.) aber für die Initialzündung der Hausherren. Nun wurden Ball und Gegner klar beherrscht und die spielerische Überlegenheit auch in Zählbares umgemünzt. So brachten Lars Niehaus (57.), Daniel Runde (77.) und Michael Schröer (82.) den letztendlich auch in der Höhe verdienten 5:0-Endstand unter Dach und Fach.

Tore: 1:0 Greiß (6.), 2:0 Kramer (46.), 3:0 Niehaus (57.), 4:0 Runde (77.), 5:0 Schröer (82.).

Sr.: Tress (Harkebrügge); Sra.: Afken, Kanne.

SV Thüle – BW Galgenmoor 4:0 (2:0). Die ambitionierten Hausherren bestimmten während der gesamten Spielzeit die Begegnung. Dass es nach dem ersten Durchgang nur 2:0 für den Favoriten stand, war in erster Linie Galgenmoors Schlussmann zu verdanken, der einige Hochkaräter entschärfte. Gegen Horst Elberfeld (29.) und Oliver Kock (32.) war aber auch der beste Akteur der Gäste machtlos. Im zweiten Durchgang setzte sich Thüles Dominanz fort. Aber auch dieses Mal netzten die Hausherren nur zweimal ein: Klaus Elberfeld traf doppelt ins Schwarze (62., 75.).

Tore: 1:0 H. Elberfeld (29.), 2:0 Kock (32.), 3:0, 4:0 K. Elberfeld (62., 75.).

Sr.: Wernke (Peheim); Sra.: Niehaus, Henke.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.