• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fennen trifft Löningen ins Herz

19.02.2007

Kreis Cloppenburg/

bta/dKLDie Kreisliga-Fußballer des SV Bethen haben ihre vage Titelchance gewahrt. Sie gewannen am Sonnabend daheim 1:0 gegen den FC Lastrup. Mit dem gleichen Ergebnis schlug BW Galgenmoor die Reserve des VfL Löningen, während der SV Altenoythe II daheim gegen den SV Cappeln ein Unentschieden erkämpfte.

SV Bethen - FC Lastrup 1:0 (0:0). Das Ergebnis spiegelt den Verlauf der 90 Minuten nicht wider. Bethen berannte das Tor der überraschend harmlosen Gäste aus der Karnevalshochburg vehement. Dort stand mit Tom Bremersmann aber ein Teufelskerl, der Bethens Angreifer zur Verzweiflung brachte. Die Heimelf ließ aber nicht locker. Elf Minuten nach Wiederanpfiff konnte Thomas Bornemann Bremersmann mit dem Tor des Tages überwinden. Bis zum Schluss überboten sich die Hausherren dann wieder im Auslassen bester Chancen.

Tor: 1:0 Bornemann (56.).

SR: Preit (Molbergen); SRA: Hömmen, Henke.

BW Galgenmoor - VfL Löningen II 1:0 (0:0). Bis zur Pause spielte sich das Geschehen fast ausnahmslos zwischen den Strafräumen ab. Nur einmal wurde es für die Gäste brenzlig, als Galgenmoors Ralf Meyer knapp verfehlte (20.). Nach dem Wechsel das gleiche Bild, bis Löningens Wendeln wegen einer Schwalbe die Gelb-Rote Karte sah (56.). In Überzahl verlor Galgenmoor den Faden und hatte bei einem VfL-Lattentreffer mächtig Dusel (60.). Als schon alles auf eine Nulldiät hindeutete, machte Christoph Fennen doch noch per Handelfer Galgenmoors Dreier klar (86.).

Tor: 1:0 Fennen (86., HE).

SR: Wernke (Peheim); SRA: Dröge, Niehaus.

SV Altenoyhte II – SV Cappeln 1:1 (1:0). Die Hausherren begannen schwach und hätten sich über einen 0:2-Rückstand nicht beschweren dürfen. Die Cappelner ließen ihre Chancen aber zunächst ungenutzt, so dass Josef Banemann fünf Minuten vor der Pause zur 1:0-Führung der Hohefelder einschoss. Nach der Pause zunächst ein anderes Bild: Die SVA-Reserve war plötzlich hellwach und bestimmte die ersten zehn Minuten nach Wiederbeginn. Mit zwei 100-prozentigen Möglichkeiten auf dem Fuß hätte die Heimelf alles klar machen müssen, fing sich aber stattdessen den 1:1-Ausgleich durch Jens Berndmeyer (55.) ein. Lediglich in der Schlussphase wurde es noch turbulent: Zunächst entschärfte SVA-Keeper Gerd Wieborg einen Hochkaräter der Gäste (85.), und wenig später musste Gerd von Uchtrup mit einer Ampelkarte im Gepäck vorzeitig das Feld verlassen.

Tore: 1:0 Banemann (40.), 1:1 Berndmeyer (55.).

SR: Treß (Harkebrügge); SRA: Afken, Afken.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.