• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Frauenfußball: Finalfluch für SV Bösel kein Thema mehr

12.06.2012

WINKUM Drei Endspiele um den Fußball-Kreispokal hatte der SV Bösel zuvor verloren. Am vergangenen Sonnabend klappte es nun für die Mannschaft von Trainer Hans Klein.

In ihrem vierten Kreispokalfinale haben es die Damen des Kreisligisten SV Bösel endlich geschafft: Mit einem hochverdienten 5:1 (4:0)-Erfolg vor über 250 Zuschauern beim SC Winkum II, dem Meister der 1. Kreisklasse und Aufsteiger in die Kreisliga, haben sie sich zum ersten Mal in die Siegerliste des Kreispokals eintragen können.

In der Anfangsphase merkte man beiden Teams den gegenseitigen Respekt und die große Nervosität an. Das legte sich beim Gast aus Bösel schon nach acht Minuten. Ann-Kathrin Oltmann nutzte gleich die erste Chance zur Führung. Beflügelt durch diesen Treffer bekam der Favorit das Spiel immer besser in den Griff, und nur sieben Minuten später erhöhte Rieke Höffmann auf 2:0 (15.).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Gastgeber fanden keine Mittel gegen das schnelle Kurzpassspiel der Gäste und konnten sich vorne auch nur selten durchsetzen. So blieb ein Lattentreffer von Marina Spark die einzige Möglichkeit für Winkum vor der Pause. Auf der anderen Seite sorgten Sandra Arlinghaus (25.) und erneut Ann-Kathrin Oltmann (45.) mit ihren Treffern zum 4:0 dafür, dass die Begegnung bereits zur Pause entschieden war. In Durchgang zwei konnten die Gastgeberinnen das Spiel offener gestalten und kamen durch Alina Willoh zum 1:4-Ehrentreffer (55.). Aber die zweite Niederlage in den letzten 18 (!) Monaten für den SC Winkum II konnte auch sie nicht verhindern. Sandra Arlinghaus sorgte mit ihrem zweiten Treffer für den verdienten 5:-Endstand (76.) in einem absolut fairen Endspiel, das von Schiedsrichterin Sarah Willms und ihren Assistentinnen Jessica Gröneweg und Lousia-Maria Tangemann sicher geleitet wurde.

Staffelleiter Ralf Busse, der den Gastgeberinnen um Kapitän Vera Benner vor der Partie mit einem Pokal zum Aufstieg in die Kreisliga gratuliert hatte, überreichte nach dem Spiel den nächsten Pokal dem Kreispokalsieger SV Bösel.

SC Winkum II: Maria Kruse - Lena Wienöbst, Daniela Niemeyer, Marina Spark, Anne Kötter, Vera Benner, Laura Wienöbst, Alina Willoh, Lisa Kathmann, Katrin Grote, Katrin Lembeck, Kathrin Brümmer, Insa Engstenberg, Lea Engstenberg und Marie Schnieders. Trainer: Clemens Willoh – Co-Trainer: Werner Pille.

SV Bösel: Pia Peukert - Annika Bley, Katrin Plaggenborg, Andrea Hoppe, Rieke Höffmann, Sandra Arlinghaus, Ann-Kathrin Oltmann,Vanessa Warm, Katrin Willenborg, Claudia Küther, Nicole Hoppe, Michaela Ernst, Kerstin Runden und Vanessa Lüken.Trainer: Hans Klein.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.