NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Boxen: Fischers K.O.-Schlag erweist sich als Rückschlag

04.04.2013

Cloppenburg /Bremerhaven Dass der Gewinner eines Boxkampfs im Ringstaub liegt und der Verlierer in seiner Ringecke steht, ist eher selten. Kommt aber vor: So muss sich Konstantin Fischer (26), Kämpfer des Vereins Freizeit und Sport Cloppenburg, mit der Silbermedaille zufriedengeben, obwohl er seinen Gegner im Finale der Norddeutschen Meisterschaft k.o. geschlagen hat. Allerdings hatte der neue Halbschwergewichts-Titelträger, Ali Antar vom Weser-Box-Ring, vor dem Niederschlag seinen Mundschutz verloren. „Der Ringrichter sagt, er habe vor dem Schlag Fischers ,Stopp’ gerufen. Ich habe davon nichts gehört“, sagte Trainer Wladimir Sterlikow nach der umstrittenen Disqualifikation seines Schützlings in Bremerhaven.

Erinnerung an Rocky

Fischer dürfte sich ähnlich wie Graciano Rocchigiani im August des Jahres 1996 gefühlt haben. „Rocky“ hatte im Halbschwergewichts-WM-Kampf gegen Dariusz Michalczewski in Hamburg – wie Fischer gegen Antar – nach Punkten geführt. Allerdings traf der Berliner den damaligen Weltmeister nach einem Trennkommando. Michalczewski konnte nicht weiterboxen, aber dank der Disqualifikation Rocchigianis seinen Titel behalten. Den Rückkampf verlor „Rocky“ allerdings deutlich. Das würde Fischer wohl nicht passieren.

Konditionsprobleme

Neben dem Halbschwergewichtler hatte in Bremerhaven ein zweiter Fuß-Boxer um den norddeutschen Titel gekämpft: Superschwergewichtler Andrej Röhrig verlor ebenfalls gegen einen Lokalmatador. Er zog gegen Denny Stenzel (Weser-Box-Ring) nach Punkten den Kürzeren. „Seine Kondition reicht nicht“, kritisierte Sterlikow. „Er muss öfter an den Sandsack.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.