• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fußball-Bezirksliga: Flügelspieler Fatih Gündogdu muss erneut aussetzen

08.11.2013

Höltinghausen Um die anvisierten 19 Punkte bis zum Ende der Hinrunde noch zu erreichen, haben die Fußballer des Bezirksligisten SV Höltinghausen noch ein Spiel Zeit. Gegner am Sonntag, 14 Uhr, auf eigener Anlage ist der Traditionsclub Falke Steinfeld. Zur selben Zeit spielt der SV Altenoythe beim SV Holdorf.

SV Höltinghausen - Falke Steinfeld. Zwar befinden sich die Falken nach dem 2:4 gegen den VfL Löningen im Sturzflug, doch SVH-Trainer Ludwig Ferneding warnt seine Spieler davor, die Gäste auf die leichte Schulter zu nehmen.

Zumal sich sein Team in den bisherigen Heimspielen oft sehr schwer getan hat. Die Enge des Hauptplatzes schmecke seinen Offensivspielern nicht. „Die Stärken meiner Spieler kommen zum Tragen, wenn sie viel Platz haben. Steht der Gegner jedoch tief und macht die Räume eng, fällt uns einfach nicht viel ein“, sagt Ferneding. Dabei kann sein Team auch anders, lieferte der SVH doch auf dem kleinen Platz in Lüsche eine bärenstarke Leistung ab.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Für Überraschungsmomente könnte Christoph Cebulla sorgen. Der Ex-BVCer machte zuletzt im Training einen guten Eindruck. Gegen GW Mühlen (1:3) verzichtete Ferneding noch auf den pfeilschnellen Stürmer. „Doch vielleicht kommt er nun für die Jokerrolle in Frage“, so Ferneding. Auf Flügelspieler Fatih Gündogdu muss er dagegen weiter verzichten. Seine hartnäckigen Leistenprobleme lassen noch keinen Einsatz zu.

Die Tendenz der letzten Wochen spricht für den SVH und gegen Steinfeld. Allerdings weiß Ferneding nur zu gut, dass in der Bezirksliga häufig die Tagesform entscheidet.

SV Holdorf - SV Altenoythe. Die Nachwehen des Lüsche-Spiels (2:2) sind schmerzhaft. Mit Andre Brünemeyer (Adduktorenverletzung) und Steffen Bury (rote Karte) fallen für den Gang nach Holdorf neben den drei Langzeitverletzen Daniel Raker, Andreas Vogel und Kevin Tholen somit zwei weitere Spieler aus. Für Bury kam es gleich knüppeldick. Er zog sich zudem eine Muskelquetschung im Oberschenkel zu und konnte sich bis Dienstag nur auf Krücken fortbewegen. Für die Aktion, die zu seinem Platzverweis führte, suchte er gar nicht erst nach einer Ausrede. „Dafür gibt es keine Entschuldigung. Das darf mir einfach nicht passieren“, sagt er. Wie lange er gesperrt werde, wisse er noch nicht.

Klar ist für ihn aber, dass der SV Altenoythe trotz der vielen Ausfälle am Sonntag eine schlagkräftige Mannschaft aufbieten werde. „Wir werden auf jeden Fall die Chance haben, Holdorf zu schlagen.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.