• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fußball: Förderkonzept Fußball geht 2015 in sein 13. Jahr

22.12.2014

Cloppenburg Langsam aber sicher neigt sich das Jahr 2014 seinem Ende entgegen. Gelegenheit, auf ein erfolgreiches Jahr des Förderkonzeptes Fußball zurückzublicken.

Fünf Veranstaltungen konnten im Jubiläumsjahr von den Referenten des Förderkonzeptes im NFV-Kreis Cloppenburg angeboten werden. Außerdem sind die Sportprojektetage an der GS/OS Lindern von den Referenten unterstützt worden. Ein Höhepunkt war erneut Workshop mit Hannover 96 in der Sportschule Lastrup gewesen. Die Kooperation mit dem Fußball-Bundesligisten Hannover 96 ist inzwischen ein fester Bestandteil des Förderkonzeptes geworden.

Insgesamt haben 408 (!) Teilnehmer die Veranstaltungen des Förderkonzeptes im Jahr 2014 besucht. „Wir sind mit den Teilnehmerzahlen mehr als zufrieden. Unser Förderkonzept ist immer noch top aktuell, da wir unsere Angebote als einen Service für unsere Vereine und natürlich unsere engagierten Trainer sehen“, sagt Organisator Joachim Hochartz

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das Förderkonzept für Vereinsjugendtrainer geht 2015 ins 13. Jahr. Das Motto des Förderkonzeptes – wir für euch, ihr mit uns – scheint genau der richtige Ansatz zu sein. Daher werden auch aus der Mitte der Trainer eingebrachte Vorschläge in die Trainingsanregungen eingebaut. Sehr erfreulich ist die Tatsache, dass immer häufiger Trainer und Trainerinnen aus den angrenzenden Nachbarkreisen an den Trainingsanregungen teilnehmen. Auch der weibliche Anteil der Teilnehmer hat sich erhöht.

Im Jahr 2015 sind vier Veranstaltungen geplant:

Montag, 23. März, 18.30 Uhr: Trainingsanregungen für Vereinsjugendtrainer mit dem Thema: „1 gegen 1 in der Defensive“; Standorte: Ramsloh, Nikolausdorf, Cappeln, Lindern, Sportschule Lastrup.

Juni 2015: Workshop mit Hannover 96 (mit einem Praxis- und Theorieteil); Sportschule Lastrup (Infos folgen).

Sonnabend, 5. September, 10 Uhr: Trainingsanregungen für Vereinsjugendtrainer; Standorte: Ramsloh, Nikolausdorf, Cappeln, Lindern (nähere Infos folgen).

Sonnabend, 21. November, 10 Uhr: Trainingsanregungen für Vereinsjugendtrainer in den Hallen in Ramsloh, Garrel, Cappeln, Hemmelte und Lindern (nähere Infos folgen). Die Veranstaltungen werden auch auf der Homepage des Förderkonzeptes unter www.foerderkonzept-kreis-clp.de vorgestellt, wo sich auch angemeldet werden kann.

Zum Abschluss des Jubiläumsjahres bedanken sich die Referenten des Förderkonzeptes bei allen Teilnehmern für das Interesse. Ein besonderer Dank gilt den Koordinatoren an den Standorten, die sich stets für die Belange des Förderkonzeptes einsetzen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.