• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

A-JUNIOREN-CUP: Fohlen scharren schon ungeduldig mit den Hufen

26.07.2005

Anders als zum Beispiel der Konkurrent Bayern München, der in den Tagen vor dem Turnier in Petersdorf noch ein intensives Trainingslager absolviert, reisen die Gladbacher um Cheftrainer und Borussen-Torwartlegende Ulrich Sude vollkommen ausgeruht in den Nordkreis. „Das ist vor der neuen Bundesliga-Saison ein echter Test mit richtigen Kalibern“, schwört der ehemalige Bundesliga-Profi Eberl die Truppe auf ein „hartes Stück Arbeit“ ein.

So treffen die Gladbacher in ihrer Vorrundengruppe A auf den Nord-Bundesligisten Werder Bremen sowie das starke englische Team von Aston Villa und den mitfavorisierten Bröndby IF Kopenhagen (Dänemark). In der Gruppe B spielen neben dem Titelverteidiger FC Bayern der Sieger der ersten Auflage im Jahre 2001, Borussia Dortmund, sowie Sparta Prag (Tschechien) und Cruzeiro Belo Horizonte (Brasilien).

Die Mannschaft der Borussia braucht sich allerdings wahrlich nicht zu verstecken. Aushängeschild des Teams ist der U 19-Nationalspieler Robert Fleßers. Der 1,88 Meter große Abwehrspezialist gehört auch dem erweiterten Kader der Amateur-Elf an, in der er in der kommenden Saison vermehrt zum Einsatz kommen soll.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Er kann wie Eugen Polanski sogar den Sprung in den Profi-Kader schaffen“, hält Eberl auf Fleßers ebenso große Stücke wie auf den aktuell bei der U 19-Europameisterschaft in Nordirland für die DFB-Elf spielenden Mönchengladbacher Mittelfeldakteur.

Ein weiteres Trumpf-Ass der Gladbacher ist der vom RSC Anderlecht gekommene belgische Junioren-Nationalspieler Steven Jacobs. Im Mittelfeld führt er geschickt Regie und soll ebenfalls im Oberliga-Kader eingesetzt werden.

Die Mönchengladbacher wollen mit ihrer akribischen Vorbereitung in diesem Jahr einen Fehlstart wie zu Beginn der vergangenen Saison vermeiden. In der Bundesliga West spielte die Sude-Elf zunächst gegen den Abstieg. „Dann haben wir uns aber konsolidiert“, resümiert Eberl die erfolgreiche Rückrunde, nach der die Borussia schließlich einen „guten sechsten Platz“ belegte.

Die Aufbruchstimmung im Gladbacher Nachwuchsbereich ist also deutlich zu spüren. Kein Wunder, treten die Junioren des Traditionsclubs ein schweres Erbe an. Mönchengladbach holte in den Siebzigerjahren fünf Deutsche Meisterschaften und gewann zweimal den Uefa-Cup.

Wenn sich am Freitag, 12. August, im Friesoyther Stadion an der Thüler Straße pünktlich um 18.40 Uhr die Startboxen öffnen und es im ersten Duell gegen Werder Bremen geht, beginnt für die Fohlen-Truppe das Rennen, bei dem sie mindestens um eine Nasenlänge voraus sein wollen.

Mehr Informationen unter www.borussia.de

Borussia Mönchengladbach – Die Aufstellung

Ihren letzten Test vor dem Beginn der Bundesliga-Saison absolvieren in Friesoythe die A-Junioren von Borussia Mönchengladbach (oben, von links): Tim Rubink, Daniel Donaldson, Alexander Krück, Oliver Stang, Costa Mitroglu, Damian Raczka, Kevin Okereke, Robert Fleßers, Suat Tokat, Betreuer Wolfgang Lintjens; (Mitte, von links) Chef-Trainer Ulrich Sude, Co-Trainer Kai Schmitz, Moses Lamidi, Olcay Sahan, Christian Dorda, Deniz Celik, Bulut Aksoy, Tim Heubach, Steven Jacobs, Dominik Pawolka, Patrick Herman, Torwart-Trainer Jupp Anders, Manager Max Eberl; (unten, von links) Mehmet Boztepe, Fabio Saporito, Thorben Schmitt, Frederic Löhe, Marc Engelmann, Dominik Lescher, Lukas v.d. Bergh, Nassim Maizi, Fabian Großeschallau, Physiotherapeut Maik Neika.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.