• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Frank Ostholt überzeugt bei Titelkämpfen in Vechta

09.08.2016

Vechta Die Landeslehrstätte in Vechta war vor Kurzem der Schauplatz der 36. Weser-Ems-Meisterschaft der Vielseitigkeitsreiter. Dabei bekamen die Zuschauer erstklassige Leistungen zu sehen. Der große Favorit Frank Ostholt (FV Vornholz) zeigte dabei, dass er ein Meister seines Faches ist. Der mehrfache Deutsche Vielseitigkeitsmeister heimste in der Prüfung Klasse A in der Dressur mit seinen Pferden „Carlson“ und „Jum Jum“ die ersten beiden Ränge ein.

Auch im Springen agierte Ostholt bärenstark. Die Routine und Erfahrung von Ostholt, der 2004 und 2008 an den Olympischen Spielen teilgenommen hatte, wurde im Gelände deutlich. Mit seinen beiden Pferden hielt er sich fehlerfrei. Dies bescherte ihm in der ersten Abteilung den Platz eins mit „Carlson“ und auf „Jum Jum“ wurde er Zweiter. Kira Meyer vom Ammerländer RC wurde mit Tullibards Knight of the Night Dritte.

In der zweiten Abteilung war Marie Schreiber vom Reitverein Ganderkesee auf Diabas das Maß aller Dinge. Dank starker Ritte hieß es am Ende: Rang eins für Schreiber. Auf den zweiten Platz kam Amke Gröttrup (RUFV Tammingaburg) mit ihrem Pferd „Auf Geht’s Fräulein Hummel“. Lisa Marie Jägeler (RV Ganderkesee) holte sich mit „La Ginetta“ den dritten Platz. In der Vielseitigkeitsprüfung Klasse L ging es bei der Dressurprüfung spannend zu. Am Ende ging der erste Platz an Cord Mysegaes (RV Ganderkesee).

Bei den Mannschaftswertungen ließ der Bezirksverband Oldenburg (Tabea-Marie Meiners, Gesa Staas, Liam Böckmann und Pauline Knorr unter der Leitung von Karl Moormann) die Konkurrenz hinter sich.

In der Klasse A holte sich die Mannschaft aus Delmenhorst (Leitung Ina Tapken, Marie Schreiber, Lisa Marie Jägeler, Heike Jahncke und Loort Fleddermann) die Goldmedaille. Die Teams der Kreisreiterverbände Leer, Ammerland, Osnabrück und Delmenhorst II hatten das Nachsehen. Im Rahmen der ausgetragenen Weser-Ems-Meisterschaft der Vielseitigkeit ging ebenfalls das Finale des Vielseitigkeit E-Cups – der Reitsport Schockemöhle Trophy – über die Bühne. Dabei hinterließ Antonia Peiß (PSV Löningen-Ehren) einen starken Eindruck. Nach dem ersten von insgesamt drei Wettkämpfen hatte sie sich an Platz eins gesetzt (Dressurergebnis 8,2).

Auch in der Springprüfung fühlte sie sich pudelwohl, als sie den Parcours bestritt. Im Gelände wusste Peiß mit Pretty-Cora zu überzeugen. In allen drei Wettbewerben hatte sie das beste Ergebnis abgeliefert. Damit sicherte sie sich den ersten Platz in der Gesamtwertung. Zweite wurde Lotte Blau (RuFV Rulle) und Rang drei ging an Jelte Merit Meyer (Ammerländer RC). Neben dem Platz auf dem Treppchen gewann das Trio noch eine Einladung zu einem Lehrgang nach Luhmühlen.  Auszüge aus der Ergebnisliste: Nachwuchschampionat Vielseitigkeit Jugend (Reiter Jahrgang 1998 + jünger): 1. Kira Meyer (Donna Marie, RuFV Dwergte), 2. Ilka Schoormann (Davinia, RuFV Rheiderland), 3. Janne Kleinebuntemeyer (Ready Steady Go, PSV Hellern). Junioren (Reiter Jahrgang 1998 + jünger): 1. Tabea Marie Meiners (Luc, RV Ganderkesee), 2. Tabea Hölscher (Monte Revellino, RuFV Rütenbrock), 3. Gesa Staas (Delorean, PSV Löningen-Ehren).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.