• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Müller macht FSG Gehlenberg zum Achtelfinalisten

04.09.2018

Friesoythe /Barßel Woran liegt es wohl, wenn zwei Spiele mit je fünf Toren des Siegerteams in der Bezirkspokal-Statistik eingetragen sind, aber nur fünf der zehn Treffer auch wirklich erzielt wurden? Genau, bei dem einen Spielergebnis handelt es sich um eine Wertung. Die Bezirksliga-Fußballerinnen der SG Elisabethfehn/Harkebrügge mussten am Sonntag gar nicht spielen, um das Achtelfinale zu erreichen. Die SG Westerende/Ihlow/Riepe ist nicht angetreten, so dass die Partie 5:0 für das Team aus der Gemeinde Barßel gewertet wurde.

Gegner und Gast der Elisabethfehnerinnen und Harkebrüggerinnen ist in der Runde der besten 16 am Sonntag, 30. September (11 Uhr), die FSG Gehlenberg-Neuvrees/Hilkenbrook/Rastdorf. Die hatte tatsächlich fünf Tore erzielt und so zu Hause Bezirksliga-Konkurrent SG Neuscharrel/Altenoythe mit 5:3 (2:2) bezwungen. Dabei hatte sich wieder die Kooperation mit dem BV Cloppenburg bezahlt gemacht: Jessica Müller traf gleich dreimal.

Bezirkspokal, FSG Gehlenberg-Neuvrees/Hilkenbrook/Rastdorf - SG Neuscharrel/Altenoythe 5:3 (2:2). Der Gastgeber hatte nach Auskunft der Trainer Werner Bruns und Siegfried Kleinau den besseren Start erwischt. Er dominierte die erste Hälfte von Halbzeit eins und belohnte sich in der 22. Minute: Jessica Müller brachte die FSG in Führung. Aber die sollte kurze Zeit später schon wieder Geschichte sein. Sonja Stammermann nutzte in der 25. Minute die Chance nach einem Abspielfehler der Gastgeberinnen, um auszugleichen.

Was folgte, war ein Schlagabtausch und ein weiteres Tor Stammermanns zum 2:1 für den Gast (41.). Aber noch in Hälfte eins sorgte Maike Berssen für das 2:2 (45.). Und nach der Pause spielte die FSG furios: Jessica Müller (48., 52.) und Anne Fengel (66.) brachten ihr Team 5:2 in Führung. Gehlenberg schaltete nun einen Gang zurück, obwohl die Gäste nicht aufgaben. Es reichte aber nur zum 3:5 durch Nadine Luttmann (71.).

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.