• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Hansa Friesoythe verliert Punkte und reichlich Spieler

05.11.2018

Friesoythe /Dinklage 1:2 (1:1) beim Tabellenschlusslicht TV Dinklage verloren, zwei Spieler nach Feldverweisen ebenfalls verloren – für Hansa Friesoythe begannen die Auswärtswochen mit nun noch fünf weiteren Duellen in der Fremde alles andere als verheißungsvoll. Entsprechend enttäuscht zeigte sich Trainer Hammad El-Arab nach dem Spiel, war doch zumindest ein Unentschieden möglich gewesen beim von Kollege Steffen Bury trainierten Team, das zu Hause noch keinen Sieg feiern konnte.

Hansa Friesoythe musste schon vor dem Anpfiff zwei Nackenschläge verdauen. Hendrik Diekmann konnte, wie befürchtet wurde, wegen einer Zerrung nicht auflaufen, zusätzlich fiel aber auch Thomas Mennicke aus, den muskuläre Probleme plagen. Dennoch kam der Gast gut ins Spiel, versuchte es, mit Kombinationen zum Erfolg zu kommen, während Dinklage es meist mit weiten Bällen versuchte. Doch an diesem Nachmittag hatte sich zu viel gegen Hansa verschworen.

So musste schon nach 14 Minuten Murat Moussa, das Arbeitstier im Hansa-Mittelfeld, nach einem Pressschlag ausgewechselt werden. „Ich hoffe, dass die Knöchelverletzung nicht schwerwiegend ist“, sagte El-Arab, dem allmählich die Spieler ausgehen und noch ausgehen sollten . . . Denn für Moussa kam Rasim Syuleyman ins Spiel. Nach 24 Minuten „Gelb vorbelastet“, leistete er sich in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit ein Foul, das auf vehementer Intervention der Hausherren erneut mit einer gelben Karte und damit mit der Ampelkarte bestraft wurde. „Ich fand die Reaktion übertrieben und die Ampelkarte als zu hart“, sagte El-Arab, der danach erleben musste, dass sich aus dem anschließenden Freistoß das 1:1 durch Markus Espelage entwickelte (45.+3).

Bis dahin hatte Hansa verdient mit 1:0 geführt, als sich in der 24. Minute Hansa geschickt durchspielte. Robert Plichta besaß das Auge, sah am zweiten Pfosten Maximilian Werner in Stellung, der die präzise Vorlage unhaltbar einköpfte.

Das ärgerliche Ausgleichstor und die Dezimierung waren schon schwere Rückschläge für Hansa, das versuchte, nach der Pause defensiv gut zu stehen, um auf Konter zu lauern. „Aber unser Umschaltspiel lief nicht, außerdem war auf dem schwer bespielbaren Platz spielerisch wenig möglich“, sagte El-Arab. Und so war das 1:2 auch typisch: Einen Eckball verwerte Felix Schmiederer per Kopf zu seinem elften Saisontreffer. Dinklage, dass nun punktgleich mit Friesoythe ist, hat bislang 17 Tore auf dem Konto. Die Gäste wechselten mit Fabian Höhne einen zweiten Stürmer ein, doch das änderte nichts mehr. Nur die Dezimierung ging weiter, weil Ruben Cano sich ein grobes Foul leistete, die rote Karte sah (89.) und die Personalsorgen beim Tabellenelften vergrößerte.

Tore: 0:1 Werner (24.), 1:1 M. Espelage (45.+3), 2:1 Schmiederer (85.).

Hansa: Hackstette - Hofmann, Thoben, Thomes, Moussa (14. Syuleyman), Siderkiewicz, Werner (87.Höhne), Canizalez, Cano, Plichta, Jaedtke (76. Garcia).

Schiedsrichter: Manuel Kramer (Sande).

Jürgen Schultjan
Lokalsport
Redaktion Münsterland
Tel:
04471 9988 2806

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.