• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Hansa will Verfolger Westrhauderfehn abschütteln

16.05.2018

Friesoythe /Essen Auch an diesem Mittwoch wird in der Fußball-Landesliga gespielt – mit heimischer Beteiligung. So muss der BV Essen reisen und um 19.30 Uhr beim TV Dinklage antreten, Hansa Friesoythe trifft im Heimspiel um 19.15 Uhr auf den Neuling TuRa Westrhauderfehn.

Und dieses Duell an der Thüler Straße hat es in sich, denn Hansa ist Tabellen-13., während die Gäste zwar einen Platz und einen Punkt dahinter rangieren, jedoch ein Spiel weniger absolviert haben. Momentan wären beide Teams abgestiegen, da es – Atlas Delmenhorst und der BV Cloppenburg bleiben in der Oberliga – vier Mannschaften erwischen wird, wobei Schlusslicht Viktoria Georgsmarienhütte und der Vorletzte Heidmühler FC – beide sind Neulinge – wieder in ihre Bezirksligen zurückkehren müssen.

Zurzeit spricht viel für Hansa Friesoythe, das am vergangenen Samstag gegen Georgsmarienhütte beim 6:0 eine überzeugende Leistung geboten hat. Denn ein halbes Dutzend Treffer müssen auch gegen einen Absteiger erst einmal erzielt werden. „Die Moral ist sehr gut, wir sind gut vorbereitet auf das erste von noch vier Endspielen für uns“, sagt Trainer Hammad El-Arab, der ein Duell auf Augenhöhe erwartet und auf das Hinspiel verweist. Damals nutzte Westrhauderfehn 60 schwache Hansa-Minuten zur 3:0-Führung und siegte am Ende 3:2. „Wir müssen wie zuletzt gegen Georgsmarienhütte sofort die Initiative übernehmen, dann sollte es zum so wichtigen Sieg kommen können“, sagt El-Arab, der auf den Kader vom vergangenen Samstag zurückgreifen kann, nur der angeschlagene Maximilian Werner ist noch fraglich.

Auf den BV Essen, gestärkt durch ein 1:1 gegen den wohl kommenden Meister VfL Oythe, wartet die Mannschaft der Stunde – der TV Dinklage. Der Tabellenneunte – einen Rang und einen Punkt hinter Essen bei einem Spiel weniger – um den Torjäger Felix Schmiederer (13 Treffer) gewann zuletzt 2:0 beim Tabellenzweiten BW Papenburg, der seine Titelhoffnungen wohl begraben muss.

Den größten Coup der letzten Wochen leistete sich Dinklage beim abstiegsgefährdeten Team aus Westrhauderfehn. Den 3:5-Rückstand wandelte der Gast in den letzten zehn Minuten in einen 6:5-Sieg um – sehr zur Freude der Konkurrenz aus Bevern und Friesoythe. Beim Essener Team von Trainer Wolfgang Steinbach ändert sich personell gegenüber dem Duell mit dem VfL Oythe nichts.

Wer beim Spiel Hansa Friesoythes am Mittwoch in grün-weißer Kleidung erscheint, bekommt ein Freigetränk.

Jürgen Schultjan
Lokalsport
Redaktion Münsterland
Tel:
04471 9988 2806

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.