• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Friesoythe fertigt GVO Oldenburg ab

29.08.2007

FRIESOYTHE /LöNINGEN Die in der Bezirksliga spielenden Fußballer des SV Hansa Friesoythe haben am Dienstagabend in der zweiten Runde des Bezirkspokals für eine Überraschung gesorgt. Das Team von Coach Uwe Villwock bezwang den in der Bezirksoberliga beheimateten GVO Oldenburg daheim mit 2:1 und trifft nun auf den SSV Jeddeloh. Oldenburgs Ligarivale VfL Löningen gewann derweil beim Bezirksligisten Raspo Lathen mit 6:4 (2:2) nach Elfmeterschießen.

Hansa Friesoythe – GVO Oldenburg 2:1 (0:0). Uwe Villwock zollte seinem Team Respekt. „Die Jungs haben wirklich gut gespielt“, sagte er. Gerade im ersten Durchgang sahen die Zuschauer eine packende Partie mit vielen Torraumszenen, wobei sich Hansa ein Chancenplus erspielte. Tore fielen aber erst nach der Pause. Tarkan Demitürk brachte die Gäste per Kopf in Front (54.). Doch Hansa spielte weiter mutig und glich durch Daniel Herbergs aus (68.). Damit nicht genug: Kurz vor dem Abpfiff schoss Tim Schröder das 2:1 (88.). „Auch wenn unser Siegtreffer erst in der Schlussphase fiel, war es ein verdienter Sieg“, meinte Villwock.

Tore: 0:1 Demitürk (54.), 1:1 Herbergs (68.), 2:1 Schröder (88.).

Hansa: Middeke – Macke, Lüttel, Timmen, Millhahn (84. Schleining), Rifamole, Spieker (62. Schröder), El-Arab, Riemer, Herbergs, Heidt (72. Meins).

SR: Möller (Kneheim).

Raspo Lathen – VfL Löningen 4:6 n. E. (2:2). Trotz des Erfolges war Coach Buschemöhle nach der Partie bedrückt. „Wir haben unseren Sieg teuer erkauft“, sagte er. Der Grund: In der 25. Minute musste Björn Bullermann mit Verdacht auf Außenbandriss ausgewechselt werden. Zudem sah Torsten Willen wegen eines Foulspiels die Rote Karte (55.). „Torsten kam zu spät. Die Rote Karte war dennoch zu hart“, meinte Buschemöhle.

Immerhin bewies sein Team Moral: Stefan Richter hatte Lathen zweimal in Front gebracht (14., 51.). Aber Andre Lückmann (41.) und Uli Manemann (75.) hielten den VfL im Spiel.

Im Elfmeterschießen hatten die Gäste die besseren Nerven. Während zwei Lathener Spieler verschossen, lochten Markus Wichmann, Andre Lückmann, Klaus Schmunkamp und Fabian Kramer nervenstark ein.

Tore: 1:0 Richter (14.), 1:1 Lückmann (41.), 2:1 Richter (51.), 2:2 Manemann (75.).

VfL: Anneken – Bremersmann – Nolting, Bullermann (25. Straub) – Schmunkamp, Markus Wichmann, Willen, Bünger (59. Kramer), Lückmann – Manemann, Simon Wichmann (46. Winkler).

SR: Frieling.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.