• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

HANDBALL: Friesoythe findet zurück in die Spur

02.10.2007

KREIS CLOPPENBURG Die Reserve des TV Cloppenburg hat am Sonnabend die erste Niederlage kassiert. Das Handball-Team von Spielertrainer Frank Heinen verlor beim Landesklassen-Rivalen HSG Osnabrück 24:34. Die HSG Friesoythe unterlag im Heimspiel dem TuS Haren mit 27:28 und ist Tabellenletzter. Der BV Garrel bezwang den SSC Dodesheide 34:28. Die in der Landesliga spielenden Handballerinnen des BV Garrel II verloren derweil daheim gegen die Reserve des TV Neerstedt mit 23:28.

Männer, Landesklasse: BV Garrel - SSC Dodesheide 34:28 (20:18). Zunächst führte Garrel. Beim Stand von 6:5 verloren die Gastgeber aber den Faden und lagen bald 8:10 zurück. Dank der Unterstützung der Fans drehte Garrel die Partie, ging mit 12:10 in Front und gab die Führung bis zur Pause nicht mehr aus der Hand (20:18). Das Team von Trainer Heiner Grotjan kontrollierte die Partie auch im zweiten Durchgang, obwohl ein Garreler Spieler nach einem Foul die Rote Karte gesehen hatte. Selbst eine Manndeckung der Gäste in den letzten Minuten brachte Garrel nicht aus dem Tritt. Angeführt vom starken Fabian van Schaik brachte Garrel den Sieg nach Hause und verabschiedete nach der Partie Keeper Marc Todorow.

BVG: Henrich Tebben, Marc Todorow (beides Torhüter), Fabian van Schaik (10 Tore), Peter Wendeln, Michael Siemer (je 6), Mario Bley (4), Markus Otten, Christian Meyer (je 3), Holger Landwehr (2), Thomas Grotjan, Holger Brunnberg.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

HSG Friesoythe - TuS Haren 27:28. Friesoythes Trainer Günter Witte war mit der Leistung seiner Mannschaft trotz der Niederlage zufrieden und sprach von einer blitzsauberen Vorstellung. „Wir waren spielerisch die bessere Mannschaft“, meinte er.

In jedem Fall deutete seine Mannschaft an, welches Potenzial in ihr steckt. Darauf hatte sie der Trainer in der Woche zuvor hingewiesen: „Ich habe eine energische und eindringliche Ansprache gehalten, bin aber nicht laut geworden“, sagte der Coach und lachte. Seine Spieler setzten die Anweisungen des Trainers genau um. Einzig die Chancenverwertung ließ noch zu wünschen übrig. Zudem hätten die ansonsten bärenstarken Schiedsrichter in der Schlussphase zwei unglückliche Entscheidungen getroffen, meinte Witte. „Das war natürlich Pech. So stehen wir wieder mit leeren Händen da, obwohl wir zwei Punkte verdient gehabt hätten.“

HSG: Torsten Gradt (TW), Heiner Robbers (10) , Philipp Block (6), Johannes Grumbd (4), Thomas Ording (2), Jan-Phillip Willmann (2), Marcel Tuchscheerer (1), Joachim Woidke (1), Christoph Tiedeken, Jörn Weinobst.

HSG Osnabrück - TV Cloppenburg II 34:24 (14:11). Dass Cloppenburgs Reserve irgendwann eine Niederlage kassieren würde, war jedem klar. Das gilt vor allen anderen für Spielertrainer Frank Heinen: „In dieser Höhe war es dann aber doch ein bisschen heftig“, gibt der Trainer zu. „Wir haben vorne nicht getroffen und waren hinten nicht aggressiv genug“, analysierte Heinen. Dennoch war der Rückstand bis zur Pause noch erträglich (11:14). „Nach dem Seitenwechsel haben wir das Handballspielen aber eingestellt“, grollte der Trainer. Osnabrück bestrafte das und schoss den TVC locker aus der Halle. Trotzdem sah Heinen keinen Grund, in Panik zu verfallen: „Wir müssen jetzt einfach konzentriert weiterarbeiten. Das war halt ein Spiel, bei dem man schon beim Aufwärmen merkt, dass die Aggressivität fehlt.

Rote Karte: Otten (32., dritte Zeitstrafe).

TVC: Gadow (3), Vaske (8), Heinen (3), Otten (2), Arkenau (1), Oliver Mönckedieck (1), Schewelow (6).

Frauen, Landesliga: BV Garrel II - TV Neerstedt II 23:28 (10:17). Coach Dirk Maschke war mit der Leistung seiner Spielerinnen nicht einverstanden: „Meine Mannschaft hat die 1. Halbzeit total verpennt“, sagte er. Besonders schlimm: „Wir haben alleine sieben 7-Meter verworfen.“ Zudem seien einige Spielerinnen ein wenig müde: „Dies muss geändert werden.“

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.