• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fußball: Friesoyther Talente bereiten sich auf Rückserie vor

14.02.2019

Friesoythe Die höherklassigen Junioren-Fußballteams von Hansa Friesoythe bereiten sich derzeit intensiv auf das zweite Halbjahr in ihren Ligen vor. Die NWZ hat sich bei den jeweiligen Trainern von Hansa einmal umgehört.

  a-junioren

Die A-Junioren von Hansa Friesoythe verzeichneten drei Abgänge. German Grimm und Oliver Nienaber wechselten zum STV Barßel, Tim Plamitzer schloss sich dem BV Garrel an. Doch die Friesoyther blieben nicht untätig. Sie verpflichteten mit Paul Meyer (SV Thüle) einen neuen Torhüter. Der Kader beträgt 19 Mann (17 Feldspieler und zwei Torhüter).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Friesoythes Trainer Andrej Schweizer hofft, dass es seiner Elf gelingt, den Ligaerhalt in der Landesliga vorzeitig einzutüten, um am Ende der Saison noch unter die ersten Fünf der Liga zu gelangen. In der Hinserie hatten die Friesoyther mit Startschwierigkeiten zu kämpfen. „In den ersten fünf, sechs Spielen hatten wir unsere Probleme. Dann haben wir an unserem System gewerkelt und die Kurve bekommen“, so Schweizer.

Die Saison ist lang für die Friesoyther. Sie haben noch 13 Ligaspiele vor der Brust. Darüber hinaus sind sie im Bezirkspokal vertreten. Um für diesen Marathon gewappnet zu sein, absolvierten die Friesoyther ein Trainingslager in Lastrup. Zudem absolvierten sie bereits einige Testspiele. Das erste Punktspiel der Friesoyther in diesem Jahr steigt am Sonntag, 24. Februar, daheim gegen die JSG ASC GW Wielen/​Uelsen.

  b-Junioren

Hansas B-Junioren spielen, genau wie die A-Junioren, auf Landesebene. Die Mannschaft befindet sich seit dem 21. Januar in der Vorbereitung. Nachdem die Grundlagen im Ausdauerbereich gelegt wurden, erfolgte Ende Januar der Feinschliff im spielerischen und taktischen Bereich. Neu im Team ist Marvin Bruhn von der JSG Neuscharrel/Mehrenkamp.

Die Hinrunde sei nicht optimal verlaufen, so Frithjof Lachauer vom Trainerteam der Friesoyther. „Wir haben im Sommer viele Neuzugänge gehabt und brauchten einige Zeit, um uns als Mannschaft zusammenzufinden“, sagte Lachauer. Dies klappte im Verlauf des ersten Halbjahres immer besser. Lachauer lobt die gute Moral seines Teams. Dennoch zeigte er sich mit der Punkteausbeute von sieben Zählern nicht zufrieden.

Für die Rückserie haben sich Lachauer und sein Team den Klassenerhalt auf die Fahne geschrieben. Das wird eine packende Mission, denn die Friesoyther müssen noch gegen die direkten Konkurrenten im Kampf um den Ligaerhalt antreten. Neben dem Klassenerhalt geht es den Trainern auch um die Weiterentwicklung ihrer Truppe. „Wir wollen als Team weiter wachsen und in jedem Spiel an unsere Leistungsgrenze gehen“, sagt Lachauer. Anders sei ein Bestehen in der Landesliga auch nicht möglich. „Als Trainer wollen wir natürlich auch jeden einzelnen Spieler fußballerisch und menschlich weiterentwickeln“, fügt Lachauer hinzu.

  c-junioren

Die C-Junioren von Hansa sind Tabellenfünfter in der Bezirksliga. Die Ziele für die Rückrunde hat Trainer Tobias Millhahn bereits im Januar abgesteckt: Der Klassenerhalt soll her. „Wobei es bei sechs Absteigern natürlich nicht ganz leicht wird“, so Millhahn. Zumal der Vorsprung auf die Abstiegszone nur vier Punkte beträgt.

So schön sportlicher Erfolg auch sei. Millhahn geht es in erster Linie darum, die Spieler individuell voranzubringen und zu verbessern. Dies gelte vor allem für den technischen und taktischen Bereich, so Millhahn. „Zudem sollen die Spieler zeigen, dass sie als Mannschaft agieren und zusammen spielen können“, sagt Millhahn, der in der Vorbereitung auf einen Mix aus Kondition und spielerischen Elementen setzte. Einen Neuzugang hat Hansa auch zu verzeichnen. Der Defensivspieler Lasse Kleemann kehrte zurück. Er war in der vergangenen Saison für die erste D-Jugend Hansa Friesoythes aktiv gewesen.

Mit dem Verlauf der Hinrunde ist Millhahn sehr zufrieden. Schließlich war vor der Saison völlig unklar, wohin die Fahrt der Hansa-Kogge gehen würde. Es gab einen Neuaufbau mit Spielern, die überwiegend aus der D-Jugend kamen. Doch die Bilanz nach 13 absolvierten Partien kann sich sehen lassen: Sieben Siege, drei Unentschieden und drei Niederlagen stehen zu Buche. Gegen Ende der Hinrunde sei deutlich geworden, dass sich die Jungs individuell, aber vor allem auch als Team verbessert haben, so Millhahn. „Das spiegelte sich auch größtenteils in den Ergebnissen wider.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.