• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 13 Minuten.

Blaulicht-Ticker für den Nordwesten
Drei Tote bei Brand in Bremen - zwei Erwachsene und ein Kind

NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fußball-Landesliga: Hansa hofft auf Auswärtsvorteil

20.10.2017

Friesoythe Im Fußball ist ja oft vom Heimvorteil die Rede, vom Auswärtsvorteil hört man dagegen höchstselten. Dabei ist es ja oft hilfreich, wenn man beim Gegner antreten kann. Wird doch meist vom Gastgeber erwartet, das Spiel zu machen. Und die Anwesenheit des eigenen Publikums kann zu Erwartungsdruck führen. Zumindest die Fußballer des SV Holthausen-Biene dürften zurzeit nicht vom Heimvorteil sprechen. Der Statistik zufolge sind sie die schlechteste Heimmannschaft der Landesliga. Gerade mal einen Punkt holten sie in fünf Spielen zu Hause, acht in derselben Anzahl an Partien auf fremdem Platz. An diesem Sonntag (15 Uhr) „müssen“ sie zu Hause gegen Hansa Friesoythe spielen. Gibt es nun also einen Auswärtsvorteil für Hansa?

Hammad El-Arab ist da vorsichtig: „Wir wissen nicht, wie deren Heimspiele gelaufen sind“, macht der Friesoyther Trainer klar, dass eine Statistik eben auch zu falschen Rückschlüssen führen kann. „Ich gehe davon aus, dass es zu einem Spiel kommen wird, das Kleinigkeiten entscheiden könnten.“ Schließlich müsse Holthausen-Biene ähnlich wie Hansa um den Klassenerhalt kämpfen und spiele auf einem dem Friesoyther Niveau ähnlichen Level. „Holthausen ist lauf- und zweikampfstark und kann ein hohes Tempo gehen“, sagt El-Arab.

Zudem habe der Gegner mit Simon Schäfer einen Spieler, der „jedes Jahr für 20 Tore gut ist“. Die Friesoyther selbst haben zwar auch tolle Spieler, aber auch immer noch Personalprobleme. Neben den drei verbliebenen Langzeitverletzten machen El-Arab die angeschlagenen Spieler Carsten Hackstette, David Jahdadic, Miguel Garcia, David Schiller und Denis Bröring Sorgen. Wer von ihnen am Sonntag spielen kann, steht noch in den Sternen. Andre Thoben, Trung Pham und Robert Plichta sind zwar einsatzbereit, aber noch nicht wieder bei 100 Prozent Leistungsfähigkeit angekommen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Am Biener Busch sind auf jeden Fall 100 Prozent Einsatzwille gefragt. Aber für den sind die Friesoyther ja bekannt . . .

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.