• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
E-Paper wird an diesem Freitag für Sie freigeschaltet
+++ Eilmeldung +++

Mögliche Verzögerungen Bei Gedruckter Nwz
E-Paper wird an diesem Freitag für Sie freigeschaltet

NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Hansa kassiert fünfte Heimniederlage

15.04.2019

Friesoythe Trainer Hammad El-Arab von Hansa Friesoythe hatte im Vorfeld gewarnt, den Fußball-Landesligisten FC Schüttorf nicht am 1:7 beim SV Bevern sondern eher am 7:1-Heimsieg eine Woche später über den Mitaufsteiger SV Brake zu messen. Und der Neuling aus Schüttorf bestätigte diese Einschätzung und gewann mit 2:0 (0:0) durchaus verdient.

„Das geht vom Spielverlauf her in Ordnung“, sagte Co-Trainer Niko Remesch, der sich wie El-Arab unzufrieden mit der Leistung des Gastgebers zeigte. Friesoythe versäumte es, sich ein ruhiges da spielfreies Osterwochenende bescheren. Denn nun können Mannschaften wie Vorwärts Nordhorn und der TV Dinklage, die auf einem Abstiegsplatz rangieren und ein Spiel weniger als Hansa absolviert haben, über die Feiertage Sieg bis auf einen Punkt an Hansa heranrücken. Der Abstiegskampf hat sich für den Gastgeber auf jeden Fall wieder verschärft.

Umso unverständlicher war es, wie unkonzentriert Hansa zu Werke ging. „Schüttorf war vor allem im Mittelfeld viel präsenter, gedanklich schneller, während wir meist einen Schritt zu spät kamen“, sagte Remesch. Zwar hielt die Abwehrreihe zunächst, doch im Angriff lief wenig zusammen. Lediglich zwei kleine Chancen für Jens Meyer, der in der 14. und 24. Minute jeweils das Tor verfehlte, waren schon die gefährlichsten Situationen bis zur Pause. Anders auf der Gegenseite, als Schüttor mit zunehmender Spieldauer gefährlicher wurde und zweimal die Schnittstelle der Hansa-Abwehr überwand. Doch Steffen Hilberink scheiterte am glänzend reagierenden Carsten Hackstette (40.), der auch den Flachschuss von Jesko Bühring abwehrte (43.).

Diese Warnschüsse sorgten zwar für taktische Umstellungen bei Hansa, so agierte Janik Siderkiewicz offensiver an der Seite von André Jaedtke. Friesoythe kam zwar optisch besser ins Spiel, aber es fehlten im Angriff das Tempo und die Beweglichkeit. Und in der 65. Minute auch die Konzentration. Ein Ballverlust von Hendrik Diekmann nutzte im Strafraum Kevin Kamp, der aus sieben Metern per unhaltbarem Flachschuss zum 1:0 für den Gast traf.

Drei Minuten später hatte Robert Plichta die Chance zum Ausgleich, doch sein Versuch von der halblinken Seite aus zischte oben rechts am Tor vorbei. Das war es dann auch. Schüttorf wartete auf Konter, den Hansa prompt vorbereitete. Nach einem Freistoß für Plichta rückten fast alle Hansa-Spieler auf, so dass der von Keeper Patrick Thole abgefangene Ball bei Kamp landete, der dribbelte sich nach vorne, legte quer auf Sebastian Terdenge, der auf Hilberink weiterleite, der aus kurzer Distanz zum 2:0 vollendete. Ein schulmäßiger Konter eines verdienten Gewinners.

Tore: 0:1 Kamp (65.), 0:2 Hilberink (85.).

Hansa: Hackstette - Werner, Hofmann (85. Laaken, Thoben, Canizalez, Plichta, Diekmann, Thomes, Meyer (78. Moussa), Siderkiewicz, Jaedtke (73. Baumeister).

Schiedsrichter: Jan Lammers (Emden).

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.