• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

HSG will auch Nordhorn II Sorgen bereiten

05.04.2019

Friesoythe /Garrel Die einen, die HSG Friesoythe, wollen sich mit guten Leistungen aus der Handball-Landesliga verabschieden, die anderen, der BV Garrel, wollen eine Etage tiefer in der Landesklasse Nord ihren Verbleib festigen.

An diesem Samstag, 17.30 Uhr, will die HSG Friesoythe im drittletzten Heimspiel ihre Abschiedstour mit einem weiteren Erfolg verschönern. Nach dem überzeugenden 31:23-Erfolg über den VfL Rastede ist fünf Spieltage vor Saisonende die HSG Nordhorn II der Gast. „Der Erfolg über Rastede hat Mut gemacht, uns für die 31:36-Niederlage revanchieren zu können“, sagte Trainer Günter Witte. Allerdings werden die Gäste eventuell aus dem Zweitliga-Kader sich verstärken. Denn wie Rastede, das nach der Pleite in Friesoythe wieder in ernsthafter Abstiegsgefahr schwebt, ist Nordhorn bei nur einem Punkt mehr als der VfL ebenfalls noch nicht gerettet. „Uns kann dies egal sein, wir werden alles geben, um einen sportlich guten und fairen Abgang hinzulegen“, sagte Witte.

Fraglich wird sein, ob Philip Fründt als zweiter Keeper neben Nils Fröhlich zur Verfügung stehen kann nach seiner Knieverletzung, während für Jan Sawizki (Muskelverletzung) die Saison wohl beendet sein dürfte. Möglicherweise wird ein zweiter Torwart aus der HSG-Reserve auf der Bank sitzen, da diese Mannschaft unmittelbar danach um 19.30 Uhr ihr Spiel gegen den TSV Ganderkesee II absolvieren wird.

Viel wichtiger ist hingegen die Partie um 15 Uhr. Dann treffen die Frauen der HSG auf den TV Neerstedt II und könnten in der Regionsoberliga mit einem Sieg die Meisterschaft und damit den Aufstieg in die Landesklasse Nord perfekt machen.

Die Männer des BV Garrel holen an diesem Freitag, 20 Uhr, zu Hause ihr Punktspiel gegen die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II nach. Die Aufgabe dürfte leichter fallen als zuletzt die gegen die Überflieger der HG Jever/Schortens II, die nun doch nach langjährigem Verzicht in die Landesliga aufsteigen wollen und werden. Der Gast und Tabellendritte könnte zwar noch den Aufstiegsrelegationsplatz erreichen, würde aber, falls die Erste nicht doch noch absteigt, nicht aufsteigen dürfen. Der BV Garrel ist komplett und ehrgeizig, sich für die damals mit Mini-Kader erlittene 26:30-Hinspielniederlage zu revanchieren.

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.