• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

BW Ramsloh punktet im Goldenstedter Huntestadion

11.11.2019

Friesoythe /Garrel /Ramsloh In der Fußball-Bezirksliga hat der Spitzenreiter Hansa Friesoythe einen Kantersieg gefeiert. Die Friesoyther schlugen am vergangenen Sonntag den Aufsteiger BW Lüsche 7:1 (3:0). BW Ramloh spielte derweil 2:2 in Goldenstedt, während die Garreler in Osterfeine 2:4 verloren.

Hansa Friesoythe - BW Lüsche 7:1 (3:0). Neunter Sieg im neunten Heimspiel und die Favoritenrolle bestätigt – Hansa Friesoythe siegte auch in der Höhe verdient gegen ein Schlusslicht, das zwar kämpfte und sehr tief gestaffelt versuchte, Einschläge zu verhindern. Das gelang bis zur dritten Minute, ehe Mariyan Ognyanov zuschlug, der sich bis zum 4:0 mit Sturmpartner Janek Siderkiewicz, der mittlerweile 20 Saisontreffer verbucht hat, die Tore teilen konnte. Besonders sehenswert herausgespielt war das 3:0 dieses Sturmduos.

„Wir haben die Zweikämpfe sehr gut angenommen und Lüsche, das bis zur Pause nicht einmal aufs Tor schoss. keine Chancen erlaubt“, sagte Co-Trainer Alexander Wieborg. Er musste allerdings schlucken, weil Ognyanov, gerade erst wieder fit geworden, nach einem Schlag auf die Achillessehne zur Pause ausgewechselt werden musste. Für ihn kam Emmanuel Ogunsuyi aufs Feld, der mit dem 7:1 den Schlusspunkt setzte (89.). Zuvor hatte Adelaid Thacia Pech, als er mit einem an ihm verschuldeten Foulelfmeter an Gästetorwart Andreas Wichmann scheiterte (70.). Beim Ehrentor der Gäste, dem zweiten Schussversuch im gesamten Spiel, traf Marco Soares mit einem sehenswerten Distanzschuss zum 1:5.

Tore: 1:0 Ognyanov (3.), 2:0 Siderkiewicz (17.), 3:0 Ognyanov (27.), 4:0 Siderkiewicz (49.), 5:0 Hinrichs (53.), 5:1 Soares (67.), 6:1 Garcia (81.), 7:1 Ogunsuyi (89.).

Hansa: Wilhelm - Hofmann, Baumeister, Garcia, Canizalez, Thomes, Schlangen (55. Thaci), Moussa, Hinrichs, Siderkiewicz (69. Laaken), Ognyanov (46. Ogunsuyi).

Sr.: Niklas Grönitz (Friedrichsfehn).

SW Osterfeine - BV Garrel 4:2 (3:0). Gut gespielt, gut 70 Prozent Ballbesitz gehabt, dennoch erneut ohne Punkte nach Hause gefahren. Der Gast begann stark, Dominik Diekmann verfehlte nur knapp den Torwinkel (4.). Der Tabellenzweite Osterfeine zeigte dann, wie effektiv und eiskalt Konter genutzt werden können. Spielertrainer Mehmet Koc vollendete zum 2:0 (32., 34.), nur zwei Minuten später stolperte Steffen Kreyenborg den Ball zum 3:0 ins Netz. Vier Schüsse aufs Tor, den ersten Versuch per Freistoß von Koc hatte Maximilan Imbusch glänzend gehalten (11.), brachten drei Tore.

Garrel gab nicht auf, verkürzte per Handelfmeter durch Pascal Looschen (55.), doch drei Minuten später nutzte Jan Schomaker einen Handelfer zum 4:1. Damit war die Partie gelaufen, da Nermin Becovic zu spät auf 2:4 verkürzte (88.). Eine Partie, in der Garrel für seine spielerische Leistung einen Punkt verdient gehabt hätte.

Tore: 1:0, 2:0 Koc (32., 34.), 3:0 Kreyenborg (36.), 3:1 Pascal Looschen (55., Handelfmeter), 4:1 Schomaker (58., Handelfmeter), 4:2 N. Becovic (88.).

BVG: Imbusch - Oltmann, Hasanbasic (46. Yasin), Pascal Looschen, Fink, Meyer, Diekmann (72. Finn Backhaus), Zejnilovic, Patrick Looschen, Linus Backhaus (64. Lizenberger), N. Becovic.

Sr.: Rainer Aschemann (Weyhe).

Frisia Goldenstedt - BW Ramsloh 2:2 (0:1). Vor dem Spiel hätten die Ramsloher ein Unentschieden sofort unterschrieben. Doch nach Spielende war die Gefühlslage anders. „Klar, wenn man 2:0 führt und dann noch Remis spielt, ist das schon ein Stück weit bitter. Andererseits haben wir gut 50 Minuten in Unterzahl gespielt, und die Jungs haben alles rausgehauen“, sagte Ramslohs Trainer Lars Diemel. Seine Mannschaft legte gut los und kam durch Krystian Tomaszewski zur Führung (17., Freistoß). Die Ramsloher legten nach, obwohl sie nach dem Platzverweis gegen Halil Dumanoglu (45., grobes Foulspiel) nur noch in Unterzahl agierten. Zuerst hatte der Referee dem Ramsloher Gelb gezeigt, ehe er nach Rücksprache mit seinem Assistenten auf „Rot“ entschied.

Doch in Unterzahl gelang Ramsloh durch Marcel Henken das 2:0 (48.). Sieben Minuten später bot sich den Gästen die Riesenchance zu erhöhen. Malte Fokken, Tomaszewski und Tobias Böhmann liefen in Überzahl auf die Frisia-Abwehr zu. Doch anstatt abzuspielen, versuchte es Tomaszewski auf eigene Faust und verlor den Ball. In der Folgezeit schaffte Frisia dank zweier Tore (64., 85.) noch den Ausgleich.

Tore: 0:1 Tomaszewski (17.), 0:2 Henken (48.), 1:2 Lübbehusen (64.), 2:2 Wilkens (85.).

BWR: Geesen - Kösters, Penchev, Odabasi, Dumanoglu, Coskun, Maguru, Fokken, Böhmann (75. Ahua), Tomaszewski (85. Grzelak), Henken.

Sr.: Keno Rademaker.

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.