• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

HANDBALL: Friesoythe gewinnt und kommt doch nicht voran

27.02.2007

BW LohneHSG Friesoythe 24:28 (7:12). Die HSG war von Beginn an voll da und spielte sich gegen den Tabellensechsten schnell einen Vorsprung heraus (9:4). Dank der starken Leistung der beiden Torhüter Torsten Gradt und Bernd Knelangen gelang es Lohne nicht, den Abstand entscheidend zu verkürzen. Auch als es zwischenzeitlich nur noch 22:20 stand, und als der glänzend aufgelegte Jörg Albers seine dritte Zwei-Minuten-Strafe bekam, ließ sich die HSG nicht verunsichern. „Da sind Johannes Grumbd und Jan-Phillip Willmann in die Bresche gesprungen“, lobt Trainer Günter Witte. So konnte die HSG den Vorsprung sogar noch ausbauen und den wichtigen Sieg einfahren.

Mit jetzt 12:16-Punkten liegt Friesoythe weiter zwei Punkte hinter Bissendorf-Holte II. „Wahrscheinlich haben die gegen Grönegau-Melle Verstärkung aus der Ersten gehabt“, vermutet Witte. „Aber gegen die spielen wir ja auch noch zu Hause.“ Als nächstes muss die HSG aber ihr Heimspiel gegen Schlusslicht Neuenhaus/Uelsen II (Freitag, 20 Uhr) gewinnen.

HSG: Gradt, Knelangen – Albers (9/2), Willmann (5), Grumbd (4), Stratmann (3/3), Woidke (3), Tuchscheerer (2), Bickschlag (1), Block (1), Ording, Stemmer, Weinobst.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

BV GarrelOsnabrücker SC 21:24 (9:10). Der BV Garrel konnte das Spiel nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte (9. 1:2, 18. 4:4, 28. 8:8) noch bis zur 39. Minute offen gestalten (13:14). Dann ließen jedoch die Kräfte des BVG nach, und die Gastgeber vergaben in der Folge viele gute Möglichkeiten. Auch in der Abwehr schlichen sich immer mehr Fehler ein. Der direkte Konkurrent im Abstiegskampf aus Osnabrück verwertete dagegen seine Chancen, setzte sich ab (50. 16:22) und gewann. Damit hat Garrel weiterhin nur drei Punkte auf dem Konto und elf Punkte Rückstand auf Rang sieben.

BVG: Otten (1), Burhorst (6), Marks, Bley (3), Meyer (2), van Schaik 3, Grotjan (5), Traut (1), Tebben, Todorow.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.