• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Hallenfußball: Drei Spitzenreiter bei Stadt-Turnier dabei

07.01.2020

Friesoythe Das kommt gar nicht in die Tüte, dass die Thüler den Siegerpokal wieder eintüten. So sehen es sieben Fußball-Mannschaften, die vor der 36. Friesoyther Stadtmeisterschaft fest entschlossen sind, eine Thüler Titelverteidigung zu verhindern. Aber das wird an diesem Sonntag ab 13.30 Uhr in der Halle Großer Kamp alles andere als einfach. Hat der SVT doch einige starke Techniker in seinen Reihen.

Eines ist allerdings ausgeschlossen. Und zwar, dass es zum selben Finale wie 2019 kommt. Der Vorjahresvize SV Altenoythe fehlt in diesem Jahr. „Ich bin kein Fan von Hallenturnieren, und es wäre schwer geworden, eine Truppe zusammenzubekommen. Deswegen haben wir uns gegen eine Teilnahme entschieden“, sagte SVA-Trainer Christian Thölking am Dienstag.

Auch wenn also ein Team aus dem Vorjahresfinale fehlen wird, soll eine Art vorweggenommenes Endspiel schon um 13.45 Uhr angepfiffen werden: Trifft doch Bezirksliga-Tabellenführer Hansa Friesoythe in Gruppe A auf eben jene Thüler, die nicht nur Titelverteidiger, sondern unter freiem Himmel auch Ligakonkurrent und Verfolger Hansas sind. Auf dem grünen Rasen ist diese Paarung ein absolutes Spitzenspiel. Ob die Begegnung auch in der Halle Topspiel-Charakter hat, wird sich zeigen.

Hansa dürfte allerdings hochmotiviert sein, war doch der damals am höchsten spielende Gastgeber 2019 in der Vorrunde gescheitert. „Schlafmützenfußball“, hatte der damalige Co-Trainer Niko Remesch den Hansa-Auftritt betitelt.

Ebenfalls in Gruppe A zu finden sind nach der Auslosung beim Nichthandballer-Turnier der BV Neuscharrel (1. Kreisklasse) und der SV Mehrenkamp (2. Kreisklasse, Staffel II). Beide wären auf Rasen klare Außenseiter, aber unterm Hallendach sieht es ja bekanntlich etwas anders aus.

In Gruppe B ist der SV Gehlenberg Favorit. Nicht nur, weil er ebenfalls ein Tabellenführer (Kreisliga) ist, sondern vor allem, weil er schon ein gut besetztes Hallenturnier gewonnen hat. So siegten die Gehlenberger beim Helmut-Bünger-Gedächtnisturnier in Löningen. Im letzten Jahr war die SVG Vierter der Friesoyther Stadtmeisterschaft geworden.

Gegner der Gehlenberger sind in der Gruppenphase Hansa Friesoythe II (2. Kreisklasse, II), der VfL Markhausen (1. Kreisklasse), der im Vorjahr Rang drei belegte, und ein weiterer Spitzenreiter: der SC Kampe/Kamperfehn (3. Kreisklasse, III).

Gleich drei Spitzenreiter bei der Stadtmeisterschaft – so hoch war die Tabellenführer-Dichte bei dem beliebten Hallenturnier sicher selten. Doch wer draußen Spitzenleistungen bringt, muss das drinnen nicht unbedingt auch schaffen. Wer am Ende bei der traditionell sehr gut besuchten Meisterschaft spitze ist, muss am Sonntag also ebenso beantwortet werden wie die Frage, wer sich nach diesem Turnier auf die eine oder andere Spitze aus dem Bekanntenkreis gefasst machen muss.

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.