• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Kontakt
  • Werben
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Sommerer trifft gegen Letzten schon in erster Minute

14.11.2017

Friesoythe /Lastrup Unaufmerksamkeiten sorgen für ungewöhnlichen Spielverlauf: Die Bezirksliga-Fußballerinnen der FSG Gehlenberg-Neuvrees/Hilkenbrook/Rastdorf haben eine verrückte Partie hinter sich. Obwohl sie am Sonntag im Heimspiel gegen Schlusslicht SG Großenmeer/Bardenfleth schon in der ersten Minute in Führung gegangen waren, nach elf Minuten 3:0 vorne lagen und das Duell 90 Minuten lang bestimmten, konnten sie erst in der Schlussminute alles klar machen. Unkonzentriertheiten in der Gehlenberger Abwehr hatten den Gast auf 2:3 herangebracht. Und nachdem der Favorit zahlreiche Chancen, den Sack zuzumachen, verpasst hatte, gelang ihm doch noch in der 90. Minute der Treffer zum 4:2-Endstand.

Ligakonkurrent SG Hemmelte/Lastrup war am Sonntag ebenfalls erfolgreich: Die Spielgemeinschaft siegte zu Hause 3:2 gegen den FC Huntlosen und setzte sich so ein ganzes Stück weit von der Abstiegszone ab. Erst in der Nachspielzeit hatte Neele Koop den so ungemein wichtigen Siegtreffer im Kellerduell erzielt.

Bereits am Mittwoch war der SG Neuscharrel/Altenoythe ein Coup gelungen: Die Spielgemeinschaft aus dem Nordkreis brachte Tabellenführer VfL Stenum mit einem 3:2-Heimsieg die erste Niederlage der Saison bei. Das Team der Spielertrainerin Marion Thiel, das am Samstag (15 Uhr) die DJK Schlichthorst zum Bezirkspokal-Viertelfinale erwartet, liegt als Tabellenzweiter nun sechs Punkte hinter der Mannschaft aus dem Landkreis Oldenburg und hat eine Begegnung weniger bestritten.

Neue Nachholspiele kamen auch an diesem Wochenende hinzu: In der Bezirksliga Mitte fielen die Begegnungen VfL Wildeshausen - BV Cloppenburg II und DJK Bunnen - SG Holdorf/Handorf-Langenberg aus. Und auch die Bezirksliga-Nord-Partie zwischen der SG Timmel/Moormerland II und der SG Elisabethfehn/Harkebrügge musste neu angesetzt werden.

Bezirksliga Mitte

FSG Gehlenberg-Neuvrees/Hilkenbrook/Rastdorf - SG Großenmeer/Bardenfleth 4:2 (3:2). Isabelle Sommerer wurde zum Albtraum der Gäste-Abwehr: Die schlief wohl noch, als die Torjägerin der FSG in der ersten Minute einen präzisen Pass zum 1:0 für den Favoriten verwerten konnte.

Sechs Minuten später präsentierte sich die gegnerische Torfrau auch nicht gerade ausgeschlafen: Ihren Fehler nutzte die hellwache Sommerer, um auf 2:0 zu erhöhen. Und nach elf Spielminuten war dann der Hattrick schon perfekt: Sommerer hatte eine Flanke zum 3:0 für die Gehlenbergerinnen verwertet.

Wer nun aber einen Kantersieg der Gastgeberinnen erwartete, sah sich getäuscht. Obwohl die FSG weiter spielbestimmend war, verkürzte der Gast in der Schlussphase der ersten Hälfte auf 2:3 – weil nun auf der anderen Seite schläfrig agiert wurde. Birte Naber nutzte Unaufmerksamkeiten der Gehlenbergerinnen, um in der 37. und 42. Minute einzunetzen.

In Hälfte zwei vergab die FSG mehrere hundertprozentige Möglichkeiten. Erst in der 90. Minute jagte Sommerer einen Freistoß zum 4:2-Endstand über die SG-Torfrau hinweg ins Gäste-Gehäuse.

SG Neuscharrel/Altenoythe - VfL Stenum 3:2 (1:0).

Tore: 1:0 Simone Lüken (11. Minute), 2:0 Sonja Stammermann (47.), 2:1 Alena Stürenburg (56.), 3:1 Frauke Schütte (71.), 3:2 Ann-Kristin Willms (75.).

SG Hemmelte/Lastrup - FC Huntlosen 3:2 (2:1).

Tore: 1:0 Alexandra Otten (14.), 2:0 Daniela Diers (24.), 2:1 Ilka Bruns (41.), 2:2 Carolin Benkendorf (66.), 3:2 Neele Koop (90+1).