• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

DJK dreht nach Pause auf und mit drei Toren das Spiel

05.11.2019

Friesoythe /Lastrup /Löningen Bei Werder Bremen hatten sie vor einigen Jahren angelehnt an die längst untergegangene K.-u.-k.-Monarchie Österreich-Ungarns ihren K.-u.-K.-Sturm, bestehend aus Miroslav Klose und Ivan Klasnic. Bei der DJK Bunnen gibt es seit dieser Saison den M.-u.-M.-Angriff, der in der Frauenfußball-Landesliga Weser-Ems schon so manche Abwehrreihe in Angst und Schrecken versetzt hat. Der M.-u.-M.-Angriff, bestehend aus Marie Moorkamp und Jessica Müller, hatte am Sonntag großen Anteil am vierten Saisonsieg der Bunnerinnen. Waren Moorkamp und Müller doch an drei von vier Toren beteiligt, die der DJK einen 4:2-Erfolg beim TuS Neuenkirchen einbrachten.

Vier Tore des Gegners musste derweil die SG Hemmelte/Lastrup/Kneheim in der Bezirksliga-Mitte-Partie bei RW Damme hinnehmen. 0:4 unterlag das Team des Trainers Sebastian Patrzek am Sonntag und bleibt damit Schlusslicht der Tabelle.

Ligakonkurrent FSG Gehlenberg-Neuvrees/Hilkenbrook/Rastdorf feierte bereits am Mittwoch einen 5:3-Heimsieg gegen den Polizei SV Oldenburg. Alina Völker (2. Minute, 49.), Isabelle Sommerer (11.), Lina Hansen (24.) und Maike Berssen (31.) hatten für die Mannschaft mit dem langen Namen getroffen. Am Sonntag sollte die FSG dann in Wildeshausen antreten, aber das Spiel fiel aus.

In der Bezirksliga Nord war die SG Elisabethfehn/Harkebrügge schon am Donnerstag zu einem 2:1-Sieg bei der SG Holtriem/Dunum gekommen (die NWZ berichtete). Für die SG Neuscharrel/Altenoythe reichte es immerhin zu einem 2:2 beim VfL Wildeshausen. Sarah Banemann (20.) und Sonja Stammermann (52.) hatten für die Spielgemeinschaft getroffen.

Landesliga, TuS Neuenkirchen - DJK Bunnen 2:4 (2:1). Sie mussten zwar nicht wie einst die Wilden Kerle gegen die biestigen Biester spielen, aber die DJK traf am Sonntag an der Biester Heide in Neuenkirchen-Vörden auf einen bissigen Gegner. Und da die Bunnerinnen wie schon im Pokalspiel am Donnerstag zu Beginn nicht zu ihrem Spiel fanden, gerieten sie erneut in Rückstand. Elena Kreienheder brachte Neuenkirchen in der zehnten Minute in Führung.

Doch der Ausgleich sollte nicht lange auf sich warten lassen. In einer Situation in der 16. Minute, in der der Ball verloren war, ging Marie Moorkamp gleich zum Gegenpressing über, knöpfte der TuS-Torhüterin den Ball ab und wurde anschließend von ihr gefoult. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte Jessica Müller zum 1:1.

Anschließend sahen die Zuschauer ein kampfbetontes, zerfahrenes Spiel, in dem beide Torhüterinnen mit Paraden glänzten. Imke Alberding im Gäste-Gehäuse musste dann aber vor der Pause noch einmal hinter sich greifen: Sophia Engbarth flankte gefühlvoll, und Judith Robke köpfte zum 2:1 ein (31.).

In der zweiten Hälfte hatte Bunnen etwas mehr vom Spiel – und viel mehr zu jubeln. So verwandelte Jessica Müller in der 59. Minute einen Handelfmeter zum 2:2. Und nur neun Minuten später führte das Team des Trainers Sascha Anneken. Erneut hatte der M.-u.-M-Angriff – nicht zu verwechseln mit den M&M’s aus dem Supermarkt – zugeschlagen. Moorkamp hatte sich über außen gut durchgesetzt und anschließend Müller bedient, die zur ersten DJK-Führung einschoss. In der 80. Minute machte dann Pia Dirksen nach toller Vorarbeit Michelle Wienkens mit dem Treffer zum 4:2 alles klar.

Am kommenden Sonntag geht’s für Bunnen zum letzten Auswärtsspiel der Hinrunde nach Bad Iburg. Dort ist der TuS Glane ab 12.30 Uhr der Gegner.

Bezirksliga Mitte, RW Damme - SG Hemmelte/Lastrup/Kneheim 4:0 (2:0). Die SG begann auf dem Dammer Kunstrasen unkonzentriert und machte es dem Gegner durch einige Abstimmungsfehler leicht, bis vors Tor zu kombinieren. In der fünften Minute musste Torhüterin Laura Wynhofen dann auch schon das erste Mal hinter sich greifen: Kathrin Oevermann hatte einen Freistoß ins Netz gejagt.

Dann bauten die Damme-Damen noch größeren Druck auf: Die Gäste kamen kaum zum Durchschnaufen und die Gastgeberinnen zum 2:0. Erneut netzte Oevermann ein (15.). Aber zum Ende der ersten Hälfte hin fand die Spielgemeinschaft immer besser ins Spiel. Sie kam sogar zu einer großen Chancen, die sie aber nicht nutzen konnte.

Dafür konnte sich der Gast nach der Pause nochmals steigern. Er erspielte sich zahlreiche Chancen auf den Anschlusstreffer, aber statt Hemmelte traf wieder der Gastgeber: Kathrin Oevermann erzielte in der 57. Minute ihr drittes Tor. Trotz der aussichtslosen Lage kämpfte die SG unverdrossen weiter. Daran konnte auch das 4:0 durch Leonie Kempin nichts ändern (71.).

Nach dieser verdienten Niederlage geht es für die SG am Sonntag (13 Uhr) zu Hause gegen die SG Holdorf/Handorf-Langenberg weiter.

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.