• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 12 Minuten.

Sperre Wegen Dopingskandals
Russland von Olympischen Spielen 2020 und 2022 ausgeschlossen

NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Hansa Friesoythe baut seine Tabellenführung aus

25.11.2019

Friesoythe /Lohne Die keineswegs niedrige Hürde BW Lohne II nahm Fußball-Bezirksligist Hansa Friesoythe, siegte mit 3:1 (1:1)-Toren und festigte seine Tabellenführung. Den Gästen spielte es auf dem Kunstrasenplatz natürlich auch in die Karten, dass bereits nach sechs Minuten Marius Sandvoß die rote Karte sah.

Nachdem ein Lohner Innenverteidiger gestürzt war, Torjäger Janek Siderkiewicz nahezu freie Bahn hatte, zog Sandvoß die Notbremse. Den anschließenden Freistoß von Siderkiewicz konnte Torwart Johannes Kuchenbuch soeben noch zur Ecke abwehren. Trainer Hammad El-Arab warnte davor, in Überzahl die Aufgabe nun zu unterschätzen, zumal auf dem engen Kunstrasenplatz Lohne es verstand, die Räume eng zu machen und auf Konter zu setzen.

Von der aufkommenden Hektik ließ sich Friesoythe nicht beeindrucken, spielte geduldig, was in der 19. Minute mit dem 1:0 belohnt wurde. El-Arab lobte den Auftritt, der über neun Stationen ohne Störung der Gastgeber ablief, ehe Siderkiewicz per Hacke ablegte, und Ruben Cano quasi vom Elfmeterpunkt aus einschieben konnte. Aber die Konter der jungen Mannschaft aus Lohne waren im ersten Abschnitt gefährlich wie in der 39. Minute, als der früh eingewechselte Jannick Rießelmann mit einem Schuss aus 16 Metern unhaltbar einen dieser Konter zum 1:1 verwertete.

Nach der Pause agierte Friesoythe konsequenter in den Zweikämpfen, machte dabei beide Außenbahnen besser zu und verhinderte so Lohner Konterattacken im Ansatz – mit einer Ausnahme. Da landete ein weiter Ball bei Rießelmann, der im Duell mit Hansa-Keeper Wojciech Wilhelm den Kürzeren zog (62.). Die Gäste hatten gerade durchgeatmet, da führten sie schon wieder. Cano sah den Keeper zu weit vor dem Tor stehen, er zog aus 50 Metern ab, traf aber nur die Querlatte.

Doch den zweiten Ball verwertete Hansa blitzschnell. Magnus Schlangen bediente Siderkiewicz, der legte quer auf Mariyan Ognyanov, der den Ball ins leere Tor schob (66.).

Nun hatte Hansa dieses, von El-Arab als kompliziertes Spiel bezeichnete, Duell klar im Griff. Chancen gab es für Lohne nicht mehr, und in der 83. Minute war der Sieg perfekt. Zwar scheiterte Maycoll Canizalez nach Pass von Siderkiewicz an der Querlatte, doch den folgenden Eckball von Miguel Garcia verlängerte Nicolas Hofmann so, dass Canizalez mühelos vollendete. Erfreulich neben dem Sieg war das Debüt von Nachwuchsspieler Cedric Kneese auf der rechten Abwehrseite.

Tore: 0:1 Cano (19.), 1:1 Rießelmann (39.), 1:2 Ognyanov (66.), 1:3 Canizalez (83.).

Hansa: Wilhelm - Cano, Hofmann, Garcia (80. Kneese), Thomes, Schlangen, Baumeister (75. Meyer), Canizalez, Siderkiewicz (85. Ogunsuyi), Hinrichs, Ognyanov.

Schiedsrichter: Hendrik Dettmer (Ankum).

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.