• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Erste C Hansa Friesoythes liefert Eins-a-Leistung ab

30.12.2017

Friesoythe /Oldenburg Die C-Junioren-Fußballer Hansa Friesoythes eilen zurzeit auf Hallenboden von Erfolg zu Erfolg: Nachdem sie den TipTop-Automobile-Cup des VfL Oldenburg gewonnen haben, konnten sie nun auch das Turnier in Edewecht gewinnen. Während im ersten Turnier Nervenstärke gefragt war, setzten sich die Hansa-Talente im zweiten Wettbewerb souverän durch.

In Oldenburg hatten die Friesoyther zunächst die U-15 des JFV Verden aus der Landesliga Lüneburg mit 3:1 bezwungen. Auch gegen den Regionalligisten TuS Komet-Arsten aus Bremen gab es einen Erfolg. 4:3 setzten sich die Hansa-Talente durch, um dann doch eine Niederlage in der Vorrunde zu kassieren: Nach einem 0:3 gegen Gastgeber VfL Oldenburg erreichten die Grün-Weißen aber als Zweiter das Halbfinale.

In dem schien der Weg ins Finale schon versperrt zu sein, als die Friesoyther mit 0:2 gegen den JFV Bremen (Verbandsliga Bremen) zurücklagen. Aber der Landesligist aus dem Landkreis Cloppenburg kam zurück. Er glich zum 2:2 aus und rettete sich so ins Neunmeterschießen, in dem Hansa knapp die Oberhand behielt.

Eng sollte es auch im Endspiel gegen Landesliga-Konkurrent Kickers Emden zugehen. Erneut stand es 2:2, als der Schlusspfiff ertönte. Und wiederum zeigten sich die Friesoyther am Neunmeterpunkt nervenstark: Tim Jansen und Dzenis Gusinjac verwandelten, Jannis Tapken war sogar zweimal erfolgreich. Als Matchwinner durfte sich aber Schlussmann Jakob Flerlage feiern lassen, der den letzten Versuch der Emder parierte.

In Edewecht beim Ford-Brau-Cup ließ Hansa dagegen keine Spannung aufkommen: Die Friesoyther zogen durch einen 4:0-Erfolg gegen den VfL Edewecht, einen 5:0-Triumph gegen den TuS Schwachhausen und einen 4:0-Sieg gegen den JFV Varel ins Halbfinale ein, in dem sie den JFV Leer 3:0 bezwangen. Im Endspiel folgte dann noch ein 5:1-Erfolg gegen den TuS Heidkrug, so dass es für Hansa anschließend gleich zwei Ehrungen gab. Die als Turniersieger und die, in der Jannis Tapken (neun Treffer) als Torschützenkönig ausgezeichnet wurde.