• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fußball-Bezirksliga: Frühes Tor für Hansa entscheidet Derby

01.11.2019

Friesoythe /Ramsloh Als Janek Siderkiewicz schon nach neun Minuten seinen 17. Saisontreffer für den Fußball-Bezirksligisten und neuen Spitzenreiter Hansa Friesoythe erzielt hatte, mögen bei BW Ramsloh und seinem großen Anhang böse Ahnungen aufgekommen sein. Aber dieses Tor sollte das einzige bleiben vor gut 700 Zuschauern.

„Schade, hier war mehr für uns drin. Nach dem schnellen 0:1 hatte ich schon eine dicke Packung befürchtet“, sagte Ramslohs Co-Trainer Hendrik Plaggenborg, der mit dem Spiel seiner Mannschaft durchaus zufrieden war. Allerdings fehlten in der zweiten Halbzeit, als die Gäste den Druck erhöhten, die klaren Möglichkeiten.

Einen Flachschuss von Malte Fokken, der Spielertrainer Lars Diemel ablöste und über die rechte Bahn für frischen Wind sorgte, musste Torwart Wojciech Wilhelm zur Ecke abwehren (67.). Glück hatte Wilhelm, als in der Nachspielzeit ein Freistoß aus 20 Metern zentral durch Krystian Tomaszewski von der Mauer gerade noch zur Ecke abgelenkt wurde.

Mehr klare Chancen hatte der Gastgeber, der aus Mangel an Stürmern Torjäger Siderkiewicz auf Konter lauern ließ, und ihm mit dem flinken Ruben Cano einen Partner an die Seite stellte, der den verletzten Mariyan Ognyanov ersetzte. Hansa wurde brandgefährlich, wenn weite Bälle aus dem Halbfeld in die Schnittstelle gespielt wurden – wie beim Tor des Tages. David Penchev verlor das Laufduell mit Siderkiewicz, der zur Mitte lief, Torwart Bartozs Fabiniak ins Leere laufen ließ und einschob. Zwei weitere Konter vergab der Torschütze (12., 30.), ehe Ramsloh sich allmählich auf die Attacken der Gastgeber einstellte.

So wurde es nach der Pause eine ausgeglichene Partie, in der Ramsloh sogar mehr Ballbesitz hatte. Aber so sehr sich der Gast um Tobias Böhmann, der seinen 24. Geburtstag feierte, auch bemühte, bis auf die beiden genannten Chancen sprang nichts heraus, zu souverän stand die Hansa-Abwehr. Als Gerrit Thomes in höchster Not zur Ecke klärte, reichte ein kurzer lauter Anpfiff an die Kollegen (81.), die aber bis zum Abpfiff bangen mussten, weil Siderkiewicz (82., 84.) und Magnus Schlangen (90.+2) gute Konter ausließen.

„Es war ein wichtiger und verdienter Sieg für uns gegen eine spielerisch sehr starke Mannschaft aus Ramsloh. Wir hatten zwar nicht sehr viele Chancen, aber mehr klare Möglichkeiten als Ramsloh“, freute sich Hansa-Coach Hammad El-Arab über den Sieg – aber auch über ein erneutes „zu Null“.

Tor: 1:0 Siderkiewicz (9.).

Hansa Friesoythe: Wilhelm - Canizalez, Thomes, Hinrichs, Laaken (52. Hofmann), Garcia (72. J. Meyer), Moussa, Baumeister, Schlangen, Siderkiewicz, Cano (84. L. Meyer).

BW Ramsloh: Fabiniak - Ahua, Penchev, Odabasi, Maguru (65. Yenipinar), Henken (78. Grzelak), Dumanoglu, Diemel (56. Fokken), Hessenius, Tomaszewski, Böhmann.

Schiedsrichter: Tolga Atli (Emden).

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.