• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

„Baut keine Kita auf Burgwiese“

16.03.2019

Friesoythe Der Appell am Ende der Sitzung war klar und eindringlich: „Baut keinen Kindergarten auf der Burgwiese, denn wo sollen wir sonst unser nächstes nationales Springturnier im Jahre 2020 veranstalten“, richtete sich der Vorsitzende des Reit- und Fahrvereins Friesoythe, Theo Vahle, auf der Mitgliederversammlung am Donnerstagabend an die Stadtverwaltung und den Stadtrat. Das Ziel müsse sein, dass das Gelände noch in diesem Jahr saniert, die eventuell dort liegende Bombe gehoben und dort kein Kindergarten gebaut werde und der Platz somit wieder im Jahre 2019 den bisherigen Nutzern als öffentlicher Sport- und Veranstaltungsplatz zu Verfügung stehe. „Wir brauchen den Platz für unser Turnier, um mit den Einnahmen unsere Vereins- und Jugendarbeit weiter gewährleisten zu können“, sagte Vahle auf der Sitzung in der Reithalle an der Böseler Straße. Am kommenden Mittwoch, 20. März, 18 Uhr, wird die Standortfrage der neuen städtischen Kita auf einer Fachausschusssitzung im Friesoyther Rathaus nochmals beraten. Derzeit ist die Burgwiese als Standort vorgesehen.

Ein erfreulicheres Thema war die Kooperation des Vereins mit der Sophie-Scholl-Schule in Altenoythe. Seit August 2018 kommen die Kinder einmal in der Woche in die Reithalle. Dabei handelt es sich nach Angaben des Vorsitzenden um eine Kombination aus Hippotherapie und heilpädagogischem Voltigieren, die geistig soziale Entwicklung fördere und krankengymnastische Elemente beinhalte. „Hier bekommen die Kinder immer glänzende Augen“, freute sich Vahle über den Erfolg des Projektes. Seit dem Schuljahr 2018/2019 gibt es in der Reithalle zudem auch eine wöchentliche Reit-AG der Heinrich-von-Oytha-Schule aus Altenoythe.

Positiv hob der Vorsitzende auch die Einweihung des neuen Pferdestalls im vergangenen Jahr hervor. Die Baumaßnahme sei nun bis auf ein paar Kleinigkeiten abgeschlossen.

Viele Pferdesportler vertraten zudem die Farben des RFV Friesoythe im vergangenen Jahr und errangen großartige Siege und Platzierungen, hob Vahle hervor. Über 40 aktive Pferdesportler nahmen erfolgreich an hiesigen und überörtlichen Turnieren teil. Auch aus züchterischer Sicht gab es einen großen Erfolg. Aus der Zucht von Ehrenmitglied Heinrich Vahle wurde auf der letzten Oldenburger Körung in Vechta Morricone III gekört. Das Tier wurde Prämienhengst und Oldenburger Reservesiegerhengst. Seine selbst gezogene Erfolgsstute „Hartima“ wurde mit dem Prädikat „Elitestute“ ausgezeichnet. Heinrich Vahle gab 2018 die Zucht allerdings auf und seine Elitestute nun an seinen Sohn Theo weiter.

Jugendwartin Ina Stuke verwies auf eine überaus positive Entwicklung im Jugendbereich. Dazu zähle unter anderem die neu gegründete Gruppe Stoppelhopser, die gut ausgelasteten Voltigiergruppen und die Ausweitung der Dressurstunden.

Wahlen standen auf der Mitgliederversammlung auch auf der Tagesordnung. Schriftführerin bleibt wie in den Vorjahren Jessika Lanfer. In den erweiterter Vorstand wieder gewählt wurden Dr. Jenifer Haneke, Imke zur Brügge und Hendrik Vahle. Irene Wewer kandidierte nicht mehr, dafür wählte die Versammlung Dorothea Schunke. Auf Antrag des Vorsitzenden wurde Irene Wewer dann zum Ehrenmitglied ernannt, schließlich war die Friesoy-therin 20 Jahre lang im erweiterten Vorstand tätig.

Aktuell hat der Reit- und Fahrverein 248 Mitglieder, wovon 80 Mitglieder unter 18 Jahre alt sind. Die aktiven Mitglieder halten sich ungefähr die Waage gegenüber den passiven Mitgliedern. Vahle: „Es fehlen uns noch gut 50 Mitglieder, um die alte 300er Marke wieder zu erreichen. Wir arbeiten dran.“

Carsten Bickschlag Redaktionsleitung Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2900
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.