• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fußball-Bezirksliga: Hansa festigt am Oyther Berg eigene Gipfelposition

09.03.2020

Friesoythe /Vechta Es blies ihnen ein scharfer Wind um die Ohren, aber an der Spitze ist es nun mal öfter ungemütlich: Die Bezirksliga-Fußballer Hansa Friesoythes haben am Sonntag auf dem Oyther Berg in Vechta den Wetterbedingungen getrotzt. Sie setzten sich auf Kunstrasen mit 2:0 (1:0) gegen den VfL Oythe II durch und sich damit an der Spitze der Tabelle fest. Schon sieben Punkte Vorsprung haben die Mannen von Trainer Hammad El-Arab auf die zweitplatzieren Schwarz-Weißen aus Osterfeine, die ein Spiel mehr absolviert haben.

„Wir haben gut gespielt und verdient gewonnen“, sagte Hansas Co-Trainer Alexander Wieborg. „Wir haben allerdings viele Chancen ausgelassen – es hat etwas gedauert, bis wir endlich getroffen haben.“

Die Gastgeber hatten im Duell mit dem Spitzenreiter dafür gesorgt, dass es für Hansa nicht nur wegen des Windes am Spielort ungemütlich wurde. Oythes Reserve stand tief und kompakt. So hatten die Friesoyther zwar deutlich mehr Ballbesitz, jedoch nur zwei gute Möglichkeiten in der ersten halben Stunde. Liga-Top-Torjäger Janek Siderkiewicz verpasste es in der dritten und 30. Minute, den Favoriten in Führung zu bringen.

Doch Siderkiewicz sollte sein Tor noch erzielen, und das völlig unbedrängt. Schließlich gab es in der 42. Minute einen Handelfmeter für Hansa, den die Tormaschine zum 1:0-Pausenstand für die Friesoyther verwandelte.

In Hälfte zwei mit dem Wind im Rücken bestimmte Hansa weiter das Geschehen, ließ aber zwischen der 47. und 75. Minute laut Wieborg gleich fünf hundertprozentige Möglichkeiten aus.

Umso schöner war dafür das zweite Tor der Friesoyther in der 78. Minute: Eine Flanke Mariyan Ognyanovs knallte Murat Moussa aus 16 Metern Entfernung volley in den Knick. So waren am Ende die Oyther etwas geknickt, und Hansa konnte trotz ausgelassener Chancen ausgelassen feiern.

Tore: 0:1 Siderkiewicz (42., HE), 0:2 Moussa (78.).

Hansa: Wilhelm - Thoben, Thomes, Hofmann, Schlangen (80. Thaci) - Cano, Hinrichs, Moussa (78. Knese), Werner - Siderkiewicz, Ognyanov (88. Ogunsuyi).

Sr.: Menke (Munderloh).

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.