• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

FUßBALL: Friesoyther entreißen Markhausen Pokal

04.01.2010

MARKHAUSEN Fußball-Bezirksoberligist Hansa Friesoythe hat am Sonntag das Hallenturnier um den Marka-Cup gewonnen. Der haushohe Favorit hatte im Endspiel gegen Gastgeber VfL Markhausen (1. Kreisklasse) bis zwei Minuten vor Schluss mit 0:1 zurückgelegen – und dann noch mit 3:1 gewonnen. Platz drei sicherte sich Bezirksligist SV Peheim, der den SV Bösel im kleinen Finale mit 6:2 bezwang.

Die Hansa-Spieler hatten gleich zu Beginn klar gemacht, dass mit ihnen zu rechnen ist. Sie besiegten den Kreisligisten BV Garrel mit 3:1 und anschließend Kreisklassist Schwarz Weiß Lindern mit 2:0. Den ersten Vergleich mit Markhausen verloren sie dann allerdings (0:4).

Die Gastgeber waren mit einer Niederlage (1:2 gegen Lindern) ins Turnier gestartet. Mit einem 5:0-Erfolg gegen den BV Garrel und dem anschließenden Sieg gegen die Friesoyther konnte sich Markhausen dann aber doch noch fürs Halbfinale qualifizieren.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dort traf der VfL auf Ligakonkurrent SV Bösel. Der hatte sich nach einem 1:1 gegen Bezirksligist SV Thüle und einem 3:0-Erfolg gegen Kreisligist BV Neuscharrel trotz einer 1:4-Niederlage gegen den SV Peheim für die Vorschlussrunde qualifiziert.

Die Peheimer sicherten sich mit dem Sieg gegen Bösel den Gruppensieg. Sie hatten zuvor sowohl den BV Neuscharrel (1:0) als auch den SV Thüle (2:0) besiegt.

Die anschließenden Semifinals waren spannend bis zum Schluss. So konnte sich der VfL Markhausen mit 2:1 gegen den SV Bösel durchsetzen. Die Friesoyther erzielten das einzige Tor im Spiel gegen den SV Peheim, der sich mit einem 6:2-Erfolg im kleinen Finale gegen Bösel Platz drei erkämpfte.

Im Endspiel sah es dann lange so aus, als würde Markhausen ein Tor zum Sieg reichen. Eduard Langlitz hatte den Außenseiter in Führung gebracht. Nachdem dann aber Andre Kösjan zwei Minuten vor Schluss ausgeglichen hatte, war der Hansa-Zug nicht mehr aufzuhalten. Dennis Höhne und erneut Kösjan entrissen Markhausen mit ihren Toren den Pokal.

Kösjan konnte sich aber nicht nur über den Turniersieg freuen. Er gehörte mit seinen insgesamt vier Treffern zu den erfolgreichsten Torschützen der Veranstaltung, die die Schiedsrichter Fritz Stoyke und Gerrit Frerksen souverän geleitet hatten. Neben Kösjan konnten sich Teamkollege Christoph Fennen, Matthias Elsen (SV Bösel) und Bernd Abeln aus der Gastgeber-Mannschaft über den Torschützentitel freuen.

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.