• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fußball-Bezirksliga: Friesoyther wollen Derbypleite ausmerzen

21.03.2014

Altenoythe /Friesoythe Unterschiedlicher kann die Stimmungslage bei den Fußball-Bezirksligisten SV Altenoythe und Hansa Friesoythe vor diesem Wochenende nicht sein. Während die Altenoyther nach dem erfolgreichen Stadtderby (2:1) am Sonntag, 15 Uhr, den SV Bevern mit breiter Brust empfangen, haben die Friesoyther, die zur gleichen Zeit in Osterfeine auflaufen, noch mit den Nachwehen der Niederlage zu kämpfen.

SV Altenoythe - SV Bevern. Steffen Bury, Spielertrainer des SV Altenoythe, glaubt nicht daran, dass die Hohefelder nach neun Punkten aus drei Spielen, nun die Bodenhaftung verlieren werden. „Das können wir alle realistisch genug einschätzen. Da mache ich mir keine Gedanken“, sagt er.

Jedoch muss Bury, der auch beim SC Freiburg spielte, zugeben, dass gerade der Sieg gegen Hansa keine alltägliche Sache war. Das Spiel sei eine sehr emotionale Geschichte gewesen. „Nicht nur für uns Spieler, sondern auch für die Anhänger“, sagt Bury.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Arbeit für den gebürtigen Breisgauer ist trotz des Erfolges nicht weniger geworden. Bury grübelt, wen er für Daniel Raker (Rotsperre) in die Innenverteidigung beordern wird. Zudem muss er erneut auf Bernd Banemann verzichten. Der feine Fußballer laboriert an einer Bänderverletzung. Alternativen gibt der Kader her. „Wir sind durch die Bank sehr gut besetzt. Dass macht es für mich nicht einfacher“, sagt er.

Auch beim SV Bevern ist die personelle Lage stabil, wie Trainer Jan Kreymborg berichtet. Ein Fragezeichen steht nur hinter Basti Diedrich (Knieprobleme) und Manuell Nuxoll, der eventuell beruflich verhindert ist. Dagegen ist Joost Baade wieder im Kader. Vor Altenoythe ist der Respekt groß. „Eine Topmannschaft, die gerade einen richtig guten Lauf hat“, so Kreymborg. Er und sein gleichberechtigter Partner Torsten Bünger stehen mit ihrer Elf vor einer schweren Aufgabe. „Ich rechne damit, dass die Altenoyther gleich Dampf machen werden“, sagt Kreymborg. Respekt ist da, aber keine Angst. „Wir werden die Punkte ganz bestimmt nicht schon vorne am Eingang abgeben“, so Kreymborg.

SW Osterfeine - Hansa Friesoythe. Die Niederlage gegen Altenoythe spukt dem Friesoyther Coach Hammad El-Arab noch ein wenig im Hinterkopf herum. „Nachdem Altenoythe durch zwei Sonntagsschüsse in Führung gegangen ist, sind wir mit dem Elfmeter zurückgekommen. Aber in der zweiten Halbzeit haben wir zu wenig Druck nach vorne gemacht“, sagt er.

Ablenkung findet El-Arab derzeit in der Sportschule Hennef (Nordrhein-Westfalen). Dort nimmt der B-Lizenzinhaber an einer zweitägigen Trainerfortbildung teil. Mit seinen Gedanken ist er allerdings bereits beim nächsten Gegner. Osterfeine sei ein bekanntes Gesicht in der Liga. „Eine Mannschaft mit einem starken Angriff und einer guten, mannschaftlichen Geschlossenheit“, lobt El-Arab die Osterfeiner.

Auf Friesoyther Seite werden Michael Emken (Knieverletzung), Alexander Deutsch (Oberschenkelprobleme) und Björn Boller (Adduktorenprobleme) ausfallen. El-Arab fordert von seinem Team, dass es besser Fußball spielen soll. Er weiß allerdings, dass dies aufgrund der Ausfälle schwer wird. Aus seiner Sicht sei es für Osterfeine die letzte Chance, mit einem Sieg noch einmal Titelkampf eingreifen zu können. „Gelingt ihnen ein Erfolg, sind sie dabei“, meint El-Arab.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.