• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

HANDBALL HSG: Friesoythes Coach Gabler warnt vor laufstarken Gästen

30.01.2010

KREIS CLOPPENBURG Lösbare Aufgabe für die in der Landesklasse spielenden Handballer der HSG Friesoythe: Die Mannschaft von Trainer Markus Gabler empfängt an diesem Sonnabend, 17 Uhr, die Reserve des TV Georgsmarienhütte. Derweil wollen die Landesklassen-Handballerinnen des TV Cloppenburg am Sonnabend, 17.30 Uhr, die Tabellenführung verteidigen. Sie empfangen den TV Bissendorf/Holte, der trotz eines guten Saisonstarts gegen den Abstieg kämpft (siehe Grafik).

Frauen, Landesklasse: TV Cloppenburg - TV Bissendorf/Holte. Obwohl Daniela Bruns weiterhin verletzt ausfällt, ist Heinz Sauerland, der die Cloppenburgerinnen zusammen mit Rolf Seng trainiert, optimistisch. „Ich gehe davon aus, dass wir die Spitzenposition verteidigen werden“, sagt er. Schließlich hatte seine Mannschaft im Hinspiel (28:18), keine Probleme. „Die Partie war schon früh entschieden“, sagt Sauerland.

Nur die Angriffsleistungen seiner Mannschaft bereiten ihm Sorgen. „Beim 26:25-Sieg gegen Nordhorn haben wir einfach viel zu viele Chancen vergeben. Unsere Abwehr stand dagegen gut.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

HSG Friesoythe - TV Georgsmarienhütte II. Friesoythes Coach Gabler hat viel Respekt vor den Spielern Georgsmarienhüttes. „Die wissen, wie man Handball spielt“, sagt er. Die Reserve des TVG hatte seiner Mannschaft im Hinspiel arg zugesetzt und sich als funktionierende Mischung aus ehemaligen Spielern der „Ersten“ und einigen Talenten präsentiert. „Die jungen Spieler sind gerannt wie die Teufel“, sagt Gabler. Dennoch gewann seine Sieben noch mit 27:26.

Und ein erneuter Erfolg wäre Gold wert. Schließlich könnte Gablers Team der Tabellenspitze an diesem Wochenende ein Stückchen näher kommen: Spitzenreiter Bissendorf/Holte II trifft schließlich auf den Tabellenzweiten Meppen/Twist. „Wenn wir Gas geben und miteinander spielen, sollte ein Sieg drin sein“, sagt Gabler, der um den Einsatz von Thorsten Gradt und Vitali Traut bangt. Beide haben Knieprobleme.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.