• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 1 Minute.

Unions-Fraktion im Bundestag
Ralph Brinkhaus überlässt CDU-Chef Friedrich Merz den Vorsitz

NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Kreisliga: Friesoythes Reserve feiert ersten Saisonsieg

26.09.2011

KREIS CLOPPENBURG Das ist schon eine kleine Überraschung: Die in der Kreisliga spielenden Fußballer des SV Cappeln haben am Sonnabend beim BV Garrel mit 3:2 (2:1) gewonnen. Der hoch gehandelte SV Bevern feierte dagegen einen 3:1 (2:1)-Heimsieg gegen den SV Thüle.

SV Bevern - SV Thüle 3:1 (2:1). In der ersten halben Stunde sahen die Zuschauer eine ausgeglichene und gute Partie. Beide Mannschaften hatten Chancen. In der Schlussphase des ersten Durchgangs wurde es sogar richtig turbulent. Horst Elberfeld schoss die Gäste in Führung (39.). Doch Bevern schlug zurück: Marco Feldhaus drehte das Spiel noch vor der Pause mit einem Doppelschlag (41., 44.). Alleine Michael Prophels Traumpass vor dem 2:1 war das Eintrittsgeld Wert gewesen.

Auch nach dem Wechsel war die Partie ausgeglichen. Aber Bevern hatte die besseren Chancen und mit Marco Feldhaus einen eiskalten Torjäger. In der 81. Minute entschied er das Spiel mit seinem dritten Tor. Bevern verließ den Platz als verdienter Sieger, weil Thüle zu wenig für die Offensive getan hatte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Tore: 0:1 Elberfeld (39.), 1:1, 2:1, 3:1 Feldhaus (41., 44., 81.).

Sr.: Kaderhandt (Petersdorf); SrA.: Többen, Kuhlmann.

BV Garrel - SV Cappeln 2:3 (1:2). Garrel erwischte einen tollen Start. Die Mannschaft von Spielertrainer Torsten Bünger spielte richtig gut und ging dank Andre Schönings abgefälschtem Schuss in der 6. Minute in Führung. Cappeln kam zunächst gar nicht an den Ball und hatte Glück, dass Gelhaus in der 14. Minute die Großchance zum 2:0 vergab.

Der Ausgleichstreffer in der 18. Minute fiel wie aus dem Nichts. Paul Pstragowski hatte einen Konter erfolgreich abgeschlossen. Das Tor traf Garrel ins Mark. Die Hausherren spielten fortan nervös und mussten in der 28. Minute das zweite Gegentor hinnehmen. Matthias Greten hatte die Kugel aus 30 Metern in den Winkel des Garreler Tores gedroschen.

Nach der Pause spielte nur noch Garrel. Die Hausherren hatten Chancen satt, nutzten sie aber nicht. Stattdessen markierte Fabian Ostendorf nach einem Konter das 3:1 für Cappeln (80.). Zwar schoss Hagi Tagi in der 84. Minute den Anschlusstreffer, aber weil die Hausherren in der Schlussminute eine hundertprozentige Chance ausließen, standen sie letztlich mit leeren Händen da.

Tore: 1:0 Schöning (6.), 1:1 Pstragowski (18.), 1:2 Greten (28.), 1:3 Ostendorf (80.), 2:3 Tagi (84.).

Sr.: Sarah Willms (Sedelsberg); SrA.: Küther, Merle Piesch.

VfL Löningen - FC Lastrup 1:1 (0:1). Die Gäste begannen stark. Die Löninger wurden sofort unter Druck gesetzt und früh gestört. Hannes Heitmann erzielte die schnelle Gästeführung (5.). Die aggressive Gangart der Lastruper schlug sich auch in sieben Gelben Karten nieder. Obwohl Löningen nicht richtig ins Spiel fand, hatte der VfL Chancen zum Ausgleich. Arthur Janzen vergab gleich zwei Hochkaräter.

Nach dem Seitenwechsel wurde der VfL stärker. Lars Reinert glich mit einem Sonntagsschuss aus (52.). Danach war die Heim-Elf am Drücker, zumal Gäste-Akteur Henning Schmitz die Ampelkarte wegen Foulspiels sah (66.).

In der Nachspielzeit forderte der VfL noch einen Elfmeter nach einem Foul an Janzen. Die Pfeife des Unparteiischen blieb stumm. Der VfL ließ zwei Punkte liegen.

Tore: 0:1 Heitmann (5.), 1:1 Reinert (52.).

Sr.: Yasin (Garrel); SrA.: Scholz, Iding.

SV Bösel - BV Essen 3:5 (0:2). Die Hausherren machten zunächst den besseren Eindruck. Sie bestimmten das Spiel. Aber Essen nutzte zwei Patzer des Böseler Torwarts eiskalt aus und ging dank Steffen Rump (17.) und Jens Niemann (23.) glücklich in Führung.

Nach dem Anschlusstreffer durch Dennis Bley schöpfte der Aufsteiger noch einmal Mut (50.). Doch das 1:3 durch ein Eigentor von Konstantin Kisner in der 60. Minute war der Knockout. Bösel brach wie ein Kartenhaus in sich zusammen. Essen erhöhte durch Steffen Rump (75.) und Julian Kochanowski (79.). Danach verwaltete der BVE das Ergebnis und geriet auch trotz der späten Tore von Tim Bruns (89.) und Konstantin Kisner (90.+2, Foulelfmeter) nicht mehr in Bedrängnis.

Tore: 0:1 Rump (17.), 0:2 Niemann (23.), 1:2 Bley (50.), 1:3 Kisner (60., Eigentor),1:4 Rump (75.), 1:5 Kochanowski (79.), 2:5 Bruns (89.), 3:5 Kisner (90.+2, Foulelfmeter).

Sr.: Kühter (Kampe); SrA.: Alberding, Lampe.

SV Gehlenberg - SC Sternbusch 1:3 (0:2). Der SC war die spielbestimmende Mannschaft, konnte sich aber kaum gute Chancen herausspielen. Doch auf Torjäger Mirco Hell war Verlass. Der Führende der Torschützenliste fügte seinem Konto zwei Treffer hinzu (33., 42.).

Gehlenberg kam kaum einmal gefährlich vor das SC-Tor. Dennoch brachte Hannes Steenken sein Team zurück in Schlagdistanz (65.). Die Gäste warfen anschließend alles nach vorne, Sternbusch konterte. Kurz vor dem Schlusspfiff machte der eingewechselte Bastian Teschner den Sack zu (87.).

Tore: 0:1, 0:2 Hell (33., 42.), 1:2 Steenken (65.), 1:3 Teschner (87.).

Sr.: Tress (Harkebrügge); SrA.: Macke, Beckmann.

Hansa Friesoythe II - BW Ramsloh 3:2 (2:1). Die Hausherren verschliefen den Start der Partie. Bereits nach 120 Sekunden hatte Sören Schiller die Gäste in Führung geschossen (2.). Nach einer Viertelstunde kam Hansa besser ins Spiel. Andre Kösjan (25.) und Lars Niehaus (37.) drehten die Partie noch vor der Pause.

Auch den Auftakt der zweiten Halbzeit verschlief Friesoythe. Prompt stand es remis. Julian Kaiser hatte getroffen (46.). Danach war Hansa das bessere Team.Friesoythe erspielte sich zahlreiche Möglichkeiten. Konrad Höfling erzielte das Goldene Tor in der 63. Minute.

Fazit: Hansa feierte einen verdienten Sieg, zumal Ramslohs Torwart Michael Kramer noch einige gute Paraden zeigen musste.

Tore: 0:1 Schiller (2.), 1:1 Kösjan (25.), 2:1 Niehaus (37.), 2:2 Kaiser (46.), 3:2 Höfling (63.).

Sr.: Kaderhandt (Petersdorf); SrA.: Kuhlmann, Többen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.