• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Frauenfußball: Für eine gute Hälfte gibt es auch nur einen Punkt

13.10.2015

Barßel /Löningen Sie haben schlafmützig begonnen und trotzdem nichts auf die Mütze bekommen: Die Landesliga-Fußballerinnen der DJK Bunnen konnten am Sonntag nach einem müden Auftritt in der ersten Halbzeit des Heimspiels gegen den SV Grenzland-Laarwald aus einem 0:2-Rückstand noch ein 2:2 machen. Drei Punkte fuhren dagegen die Bunner Ligakonkurrenten SG Neuscharrel/Altenoythe (3:2-Heimsieg gegen den SV Suddendorf-Samern) und SG Elisabethfehn/Harkebrügge (4:2-Erfolg beim Aufsteiger TSV Abbehausen) ein. Derweil musste Oberliga-Absteiger BV Cloppenburg II die erste Saisonniederlage hinnehmen. Die BVC-Reserve unterlag zu Hause dem Titelfavoriten Spvg. Aurich 2:5. Eine Heimniederlage kassierte auch Bezirksligist BW Galgenmoor (0:6 gegen den VfL Stenum).

DJK Bunnen - SV Grenzland-Laarwald 2:2 (1:2). Man könnte meinen, sie wollten im Spiel gegen Grenzland mal die Grenzen der Geduld ihres Trainers austesten. DJK-Coach Florian Nacke beschlich zumindest beim Verfolgen des Auftritts seiner Spielerinnen das Gefühl, dass sie „kurz vor dem Anpfiff Baldrian zu sich genommen“ haben könnten. Die Gäste nutzten die Schlafmützigkeit der Bunnerinnen, um sich in Person Inga Müllers (6. Minute) und Marissa Altenas (16.) eine 2:0-Führung herauszuschießen.

Anschließend vergaben die Gäste weitere gute Chancen. „Wir hätten uns in dieser Phase über einen Rückstand mit vier oder noch mehr Treffern nicht beschweren dürfen“, räumte Nacke ein.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Aber es kam anders: Gleich die erste Chance der DJK nutzte Kadia Brengelmann, um – bedient von Johanna Tebbe – den Anschlusstreffer zu erzielen (36.). Und nach der Pause präsentierten sich die Gastgeberinnen nicht nur hellwach, sondern auch zweikampfstark.

Juliane Dellwisch gelang schließlich nach einem Eckball der Ausgleich (70.). In der Folgezeit hatte Bunnen sogar noch Chancen, das Siegtor zu erzielen. Am Ende gab es für eine gute Hälfte dann aber auch nur einen Punkt.

DJK: Wendt - Niehaus (27. E. Nacke/79. A. Nacke), Deuling-Schüring, Moormann, Lindemann (79. Niehaus) - Dellwisch (73. Luyven), Luyven (28. Brengelmann/88. Dellwisch), Kleyer, A. Nacke (27. Schütte/81. Moorkamp), Tebbe - Moorkamp (46. Verhage ).

TSV Abbehausen - SG Elisabethfehn/Harkebrügge 2:4 (1:2). Die Gäste setzten bei starkem Wind auf dem Kunstrasen auf eine kompakte Defensive. Die sorgte zunächst dafür, dass die Null stand, aber auch die Offensive der SG war erfolgreich: Eine Ecke Sarah Janssens leitete Jennifer Sibum zu Carina Fugel weiter, die zur Gäste-Führung einschoss (17.). Nur drei Minuten später nutzte Fugel einen Fehler der TSV-Abwehr, um auf 2:0 zu erhöhen. Doch für die torgefährliche Stürmerin gab es am Sonntag nicht nur Grund zur Freude. In der 25. Minute musste sie das Feld verletzt verlassen.

Doch es kam für die vom Verletzungspech verfolgten Gäste noch schlimmer: In der 32. Minute erzielte Chiara Böschen den Anschlusstreffer, und kurz nach der Pause war dieselbe Spielerin für den Ausgleich verantwortlich. Doch die SG ließ sich auch ohne Kapitänin Fugel und trotz des Ausgleichs nicht vom Kurs abbringen. Das Team des Trainers Manfred Klären spielte ruhig weiter und ging wieder in Führung: Janssen verwandelte einen Freistoß in die 3:2-Führung (65.), und Sibum machte mit einem 32-Meter-Schuss zum 4:2 alles klar (79.).

SG: Wilken - Waden, Niemeyer, Block, Rieken, Sibum, August, J. Steenken, L. Steenken, Janssen (87. Luttmann), Fugel (25. Ummen).

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.