• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fußball: Fußballer nehmen ihren dritten Anlauf

20.03.2013

Kreis Cloppenburg Die dritte Runde im Fußball-Kreispokal musste bereits zweimal wegen der Platzverhältnisse verlegt werden. Alle 16 Mannschaften hoffen nun, dass an diesem Mittwoch – alle Spiele sollen um 19 Uhr beginnen – das Achtelfinale endlich über die Bühne gehen kann.

SW Lindern - SV Bethen. Die Gastgeber – zurzeit Zehnter in der 1. Kreisklasse – setzten sich in Runde eins mit 3:2 bei der DJK Stapelfeld durch. Danach gab es ein Freilos. In das Duell mit dem SV Bethen, Siebter in der Kreisliga, geht Lindern als Außenseiter. Auch Bethen hatte in der zweiten Runde ein Freilos bekommen, gewann zuvor mit 6:2 beim BSV Kneheim und startete ins Punktspieljahr mit einer 1:4-Heimniederlage gegen den SV Bösel, während Lindern 1:5 bei der DJK Elsten unterging.

VfL Markhausen - SV Scharrel. Ein spannendes Duell könnte der Pokalkampf zwischen dem Siebten Markhausen und seinem Verfolger in der 1. Kreisklasse aus Scharrel werden. Markhausen musste im Pokal auswärts antreten und siegte mit 6:2 beim BV Varrelbusch und mit 2:1 in Runde zwei bei BW Galgenmoor. Die Gäste aus Scharrel machten beim SV Ellerbrock mit 8:0 kurzen Prozess und siegten ebenfalls glatt mit 6:0 beim FSC Drantum.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

BV Garrel - Hansa Friesoythe II. Der Gastgeber und Sechster der Kreisliga geht als Favorit in das Duell mit dem Team aus der 1. Kreisklasse, das dort nur auf Platz 13 rangiert. Mit einem 3:2 zu Hause gegen den SV Strücklingen und dem 3:1-Auswärtssieg beim FC Lastrup musste Garrel hart für das Achtelfinale kämpfen. Der Hansa-Reserve reichte ein 5:1 beim TuS Falkenberg und ein Freilos.

VfL Löningen II - SC Sternbusch. Zwei Ligen trennen die VfL-Reserve (Vierter 2. Kreisklasse) und den Neunten der Kreisliga. Löningen hatte sich mit einem 4:0 gegen den SV Hemmelte und einem 2:1 beim FC Wachtum in das Achtelfinale gespielt, Sternbusch erreichte mit einem 3:2 beim SV Molbergen und dem 6:5 beim SV Petersdorf nach harten Kämpfen knapp die nächste Runde.

SV Bevern - SV Harkebrügge. Die Rolle des Favoriten in dem Spiel, das in Essen ausgetragen wird, übernimmt Kreisliga-Spitzenreiter SV Bevern. Der kann nicht zu Hause spielen, weil der Platz mit Flutlichtmasten zu klein ist. Trotzdem will er im Duell mit dem Ligakonkurrenten – Harkebrügge ist 14. – beweisen, dass der Pokal keine eigenen Gesetze hat. Nach einem 7:2 bei der DJK Elsten und einem 4:1 beim SV Gehlenberg geht der SVB selbstbewusst ins Spiel. Harkebrügge räumte auswärts Kampe/Kamperfehn (7:1) und zu Hause SF Sevelten (5:3) aus dem Weg.

STV Barßel II - FC Sedelsberg. Die Gäste reisen als Favorit zum Tabellenfünften der 2. Kreisklasse. Barßel II begann mit einem Freilos, ehe ein 1:0 zu Hause über den SV Cappeln für das Achtelfinale reichte. Der Tabellenzweite aus Sedelsberg bezwang zu Hause den SV Altenoythe II mit 2:1 und freute sich dann über ein Freilos.

TuS Emstekerfeld II - SC Winkum. Der Elfte der 1. Kreisklasse erwartet den Achten aus der Kreisliga. Mit einem 2:1 bei der DJK Bunnen und per Freilos gelangte die TuS-Reserve ins Achtelfinale. Der SC Winkum siegte 3:1 bei der Reserve des amtierenden Pokalsiegers BV Essen und hatte danach ein Freilos.

SV Bösel - BW Ramsloh. Der Zehnte der Kreisliga trifft auf den Tabellenvierten derselben Liga. Bösel reichte ein 2:1 bei Viktoria Elisabethfehn, denn in Runde zwei gab es ein Freilos für den SV. Mehr für das Achtelfinale musste Ramsloh leisten. Beim SV Mehrenkamp gab es ein 5:1 zu feiern, danach folgte zu Hause ein 5:3 nach Elfmeterschießen über den SV Thüle. Es war übrigens das bislang einzige Elfmeterschießen im laufenden Pokalwettbewerb.

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.