• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fußballerinnen feiern in Voltlage Final-Qualifikation

14.11.2013

Cloppenburg /Voltlage Wer so viel Kampfgeist zeigt, darf auch um den Bezirkstitel kämpfen: Die Fußballerinnen der Cloppenburger U-12-Kreisauswahl haben sich im Qualifikationsturnier für die Hallen-Bezirksmeisterschaft in Voltlage mit großer Willensstärke den dritten Platz gesichert. Der berechtigt die Mannschaft der Trainerinnen Julia Rose und Sabrina Abramowski dazu, im März 2014 im Endturnier in Rastede aufzulaufen.

Die Auswahl Osnabrück-Stadt konnte das Cloppenburger Team trotz einer schlechten Chancenverwertung mit 2:1 (Monique Möller, 2 Tore) besiegen. Im zweiten Spiel gegen die Mannschaft des Emslands schossen Isabella Jaron, Monique Möller, Merit Mödden und Pia Dirksen einen 4:0-Sieg heraus. Im Duell mit Nachbarkreis Vechta lag die Cloppenburger Auswahl nach Toren von Annika Gerken und Sarah Marcotte schon 2:0 in Führung. Aber Vechta konnte das Spiel noch drehen. Mit der Schlusssirene musste Cloppenburg das 2:3 hinnehmen.

Dass aber auch die Rose/Abramowski-Truppe Rückstände aufholen kann, zeigte sie ausgerechnet im Spiel gegen Team Osnabrück-Land, das seit Jahren zu den Besten der Weser-Ems-Region gehört. Bereits nach 60 Sekunden 0:3 in Rückstand liegend, bäumte sich die Cloppenburger Auswahl auf beeindruckende Weise auf. Sie stemmte sich gegen die Niederlage. Isabella Jaron, Pia Dirksen (2) sowie Annika Gerken sorgten mit ihren Toren und Kira Witte mit tollen Paraden dafür, dass es am Ende 4:4 stand.

Dagegen war die Partie gegen die Grafschaft Bentheim schon fast langweilig. 5:0 stand es am Ende nach Toren der Spielerinnen Isabella Jaron (3), Pia Dirksen und Annika Gerken. Im letzten Gruppenspiel gegen Oldenburg-Land/Delmenhorst verschlief die Cloppenburger Auswahl die Anfangsphase, bäumte sich dann zwar wieder auf, aber hatte anschließend nicht mehr die Kraft, das Spiel noch zu drehen. Nach dem 2:4 (Pia Dirksen, Isabella Jaron) fand sich das Rose/Abramowski-Team in der Endabrechnung hinter Sieger Oldenburg-Land/Delmenhorst und Osnabrück-Land auf Platz drei wieder.

Mindestens genau so erfreulich war aus Sicht der Trainerinnen, dass sich Isabella Jaron (SV Emstek), Pia Dirksen (SV SW Lindern), Melissa Styk (BV Cloppenburg), Kira Witte (BV Bühren) und Sarah Marcotte (BV Kneheim) dank starker Auftritte demnächst auch im Teilbereich beweisen dürfen.

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.