• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Punktspiele: Galgenmoorer Tennisspieler geben nur einen Satz ab

01.06.2011

KREIS CLOPPENBURG Souveräner geht’s kaum: Die Landesliga-Tennisspieler BW Galgenmoors haben am Wochenende 6:0 in Nordenham gewonnen. Das zweite Galgenmoorer Team sicherte sich mit einem 4:2 in Vechta den Klassenerhalt.

Männer, Landesliga, TK Nordenham von 1907 - BW Galgenmoor 0:6. Ingo Antons (6:1, 6:2) und Niklas Ludlage (6:1, 6:0) gaben zusammen gerade einmal vier Spiele ab. Sebastian Strehle (6:2, 7:6) und Tim Dullweber (7:6, 6:4) hatten zwar etwas mehr Probleme, setzten sich aber auch durch. Im Doppel gaben Strehle/Ludlage Satz eins ab, um das Spiel anschließend zu drehen (3:6, 6:0, 6:4). Antons/Dullweber ließen keine Spannung aufkommen (6:3, 6:2).

1. Bezirksliga, TV Vechta - BW Galgenmoor II 2:4. Fabian Wesselmann und Robin Filor sorgten dafür, dass nach den Niederlagen von Michael Wesselmann und Michael Engelmann noch alles drin war. Da ein Remis nicht zum Klassenerhalt gereicht hätte, besetzte die Mannschaft beide Doppel gleichstark. Engelmann/M. Wesselmann siegten ohne Probleme (6:1, 6:0). Aber auch F. Wesselmann/Filor setzten sich durch – allerdings erst nach hartem Kampf (6:3, 5:7, 6:3).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Männer 30, Verbandsklasse, VfL Löningen - TV Moormerland 2:4. Lediglich Holger Ostendorf (6:0, 6:4) punktete im Einzel für Löningen. Frank Sperveslage (5:7, 3:6), Guido Thöle (3:6, 4:6) und Frank Rump (1:6, 4:6) hatten ihren Kontrahenten kaum etwas entgegenzusetzen. Im Doppel konnten Ostendorf/Sperveslage zwar verkürzen (7:5, 6:1 ), aber zu einem Unentschieden reichte es nicht mehr, da sich Thöle/Rump mit 4:6, 2:6 geschlagen geben mussten.

TV Liener - VfL Kloster Oesede 4:2. Erster Saisonsieg gegen einen Favoriten, der nicht in Bestbesetzung angetreten war: Dirk Schwalenberg (6:3, 6:2), Jens Meyer (1:6, 6:3, 6:1) und Jens Brinkmann (6:7, 6:3, 6:1) brachten die Gastgeber auf die Siegerstraße. Lediglich Michael Brinkmann zog im Einzel den Kürzeren (1:6, 1:6). Im Doppel holten Schwalenberg/M. Brinkmann (6:4 6:1) den entscheidenden vierten Punkt, während Meyer/Schute nach hartem Kampf (3:6 7:6, 6:7) verloren.

1. Bezirksliga, TV Bösel - TC BW Oldenburg 6:0. Christian Lanfer (6:1, 6:1), Rüdiger Voßmann (7:6, 6:4), Daniel Ludwig (6:3, 7:6) und Markus Lanfer (6:3, 6:2) machten schon im Einzel alles klar. In den Doppeln hatten Ch. Lanfer/O.Voßmann nach gutem Start Probleme, konnten sich aber doch noch mit 6:1, 4:6 und 6:3 durchsetzen. Ohne große Mühe siegten dagegen R. Voßmann/M. Lanfer (6:1, 6:1).

TV Rot-Gold Sögel - TC Gehlenberg 6:0. Chancenlos in Sögel: Gehlenbergs Rolf Meemken (2:6, 2:6) und Frank Breyer (2:6, 0:6) mussten jeweils eine deutliche Niederlage hinnehmen. Ralf Meyer (7:6, 0:6, 1:6) und Stefan Kramer (6:4, 0:6, 2:6) konnten immerhin jeweils einen Satz gewinnen – waren aber im entscheidenden Durchgang ähnlich chancenlos.

Im Doppel mussten Meemken/Breyer (2:6, 1:6) die Überlegenheit der Spieler aus Sögel ebenso anerkennen wie Meyer/Kramer (2:6, 6:1, 2:6).

Essener TV - TV 01 Bohmte 4:2. Nachdem sich Rene Klüsener (7:5, 2:6, 0:6) und Carsten Vaske (6:7, 6:7) hatten geschlagen geben müssen, sorgten Stefan Kollmer (6:1, 6:2) und Klaus Meiners (6:1, 6:1) mit souveränen Erfolgen dafür, dass nach den Einzeln noch alles drin war. Die entscheidenden Doppel gingen ebenfalls an den Essener TV. Klüsener/Kollmer (6:1, 6:0) gewannen ebenso klar wie Meiners/Vaske (6:1, 6:2).

2. Bezirksliga, TC Nikolausdorf-Garrel - TC Lähden 3:3. Da lediglich Dennis Willenborg im Einzel für die Gastgeber einen Sieg eingefahren hatte (6:4, 6:1) – Arno Korte (0:6, 4:6), Karl-Heinz Looschen (6:3, 3:6, 5:7) und Volker Herrmann (3:6, 6:7) hatten den Kürzeren gezogen – musste der TC beide Doppel gewinnen, um nicht mit leeren Händen dazustehen. Und Tatsächlich: Die Gastgeber sicherten sich noch ein Remis, da die Doppel Willenborg/Looschen (6:2, 2:6, 6:4) und Korte/Herrmann (6:2, 1:6, 7:5) jede Menge Kampfgeist zeigten.

Männer 40, Landesliga, TC Lilienthal - TC Nikolausdorf-Garrel 3:3. Ein ähnliches Bild bei den Männern 40 des Vereins: Auch hier konnte in Person von Holger Willenborg (6:4, 6:4) nur ein Spieler des TC Nikolausdorf/Garrel im Einzel gewinnen. Guido Voet (2:6, 1:6), Bernd Ferneding (4:6, 1:6) und Michael Vormoor (2:6, 6:2, 6:7) mussten sich geschlagen geben. Aber erneut sollte die Stärke der Doppel des TC dafür sorgen, dass Nikolausdorf/Garrel am Ende nicht mit leeren Händen dastand: Voet/Willenborg (6:3, 6:3) und Günter Tapken/Vormoor (6:4, 6:4) sicherten ihrem Club das Remis.

Verbandsklasse, TV Ocholt - VfL Löningen 5:1. Für den Ehrenpunkt der Löninger sorgte Bernd Hanneken bereits im Einzel – und das souverän (6:3, 6:1). Dagegen blieb Aloys Többen (0:6, 6:7) und Dieter Schmitz (1:6, 3:6) ein Satzgewinn verwehrt.

Benny Imsande musste beim Stand von 6:3, 2:6 und 4:4 verletzungsbedingt aufgeben, so dass auch das zweite Doppel kampflos an Ocholt ging. Das andere Doppel verloren Többen/Schmitz mit 2:6 und 4:6.

2. Bezirksliga, Essener TV - TC Hagen a.T.W. 2:4. Andreas Ostendarp siegte klar, während Karl-Heinz Auras (1:6, 2:6), Richard Schmitz (0:6, 6:7) und Uwe Pawelleck (2:6, 1:6) den Kürzeren zogen. Im Doppel konnten Andreas Uhlhorn/Auras (6:3, 6:1) zwar verkürzen, aber durch die Niederlage des Doppels Schmitz/Pawelleck (3:6, 1:6) war die Chance auf ein Remis dahin.

SV Strücklingen - TC Edewecht 1:5. Das hatte schon nicht gut angefangen: Nach den Niederlagen von Jens Gralheer (3:6, 6:2, 1:6), Dieter Feldmann (1:6, 3:6) und Mathias Kruse (1:6, 0:6) konnte Andre Peters (7:5, 6:1) zwar die Chancen der Strücklinger auf ein Remis wahren. Aber die Hoffnungen sollten sich schnell zerschlagen. Die Doppel waren eine klare Angelegenheit für Edewecht.

Männer 50, Verbandsklasse, VfL Lintorf - SV Strücklingen 6:0. Hans Alberts (3:6, 4:6), Detlef Buse (5:7, 1:6), Günther Plaisier (2:6, 6:7) und Bernd Olling (4:6, 6:3, 0:6) mussten schon nach den Einzeln alle Hoffnungen darauf, etwas Zählbares aus Lintorf mitzubringen, fahren lassen. Selbst der Ehrenpunkt blieb ihnen verwehrt.

VfL Löningen - Frisia Loga 3:3. Bernd Winkler (6:4, 1:6, 7:6) und Heinz Siemer (6:4, 6:2) sorgten dafür, dass die Ausgangslage der Löninger vor dem Doppel trotz der Niederlagen von Hans Hermes (3:6, 2:6) und Randolf Dörrbecker (4:6, 3:6) gar nicht schlecht war. Das Doppel Winkler/Siemer (6:2, 6:2) holte dann auch ohne große Probleme den dritten Punkt, allerdings mussten sich Hermes/Jürgen Rauer (6:3, 3:6, 2:6) geschlagen geben.

2. Bezirksliga

TuS Westerende - VfL Löningen II 3:3.

Männer 55

TC Nikolausdorf-Garrel – TC GW Berum 4:2.

2. Bezirksliga

SV Lemwerder - VfL Löningen 0:6.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.