• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

BV Garrel behauptet Spitzenplatz

06.11.2017

Garrel Sie haben sich nicht von der Spitze werfen lassen, weil zurzeit selbst ihre Torhüterinnen den Ball ins Netz des Gegners werfen: Die Handballerinnen des BV Garrel stehen nach einem 34:21-Heimsieg gegen den VfL Oldenburg III in der Oberliga weiter ganz oben. Zum Erfolg am späten Sonntagnachmittag hatten auch die Torfrauen Tomke Köther und Stefanie Jandt vier Treffer beigesteuert. „Es war kein schönes Spiel, aber letztendlich zählen für uns nur die Punkte“, sagte die zufriedene BVG-Trainerin Birgit Deeben.

Deren Team hatte sich gegen einen jungen Gegner, der diesmal nicht auf interne Verstärkungen zurückgreifen konnte, schnell einen klaren Vorsprung herausgespielt. Auch weil Joseffa Baumann die verwaiste Position als Rechtsaußen übernahm und sehr gut ausfüllte, setzten sich die Garrelerinnen über ein 3:0 und ein 10:4 bis zur Pause auf 18:11 ab.

Stefanie Jandt, die in der ersten Hälfte zwischen den BVG-Pfosten stand, wurde vom Gäste-Rückraum nicht allzu sehr gefordert und nutzte stattdessen die Taktik des Gegners, öfter mal auf sieben Feldspielerinnen zu setzen, um selbst einmal ins gegnerische Netz zu treffen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ins leere Tor des VfL sollte Tomke Köther, die nach der Pause zwischen die Pfosten des Favoriten rückte, sogar dreimal treffen. Und das, obwohl sie nicht 30 Minuten durchspielte, sondern noch von Louisa Reinke abgelöst wurde.

Das Spiel war zu dem Zeitpunkt längst entschieden, weil sich die Garrelerinnen nur einen kurzen Hänger leisteten, und Milena Markus am Kreis glänzte. Zudem konnte der BVG seine große Qualität bei Tempogegenstößen einmal mehr unter Beweis stellen. „Wir sind gut gelaufen“, lobte Deeben.

Und so stand es in der 41. Minute 23:13 und in der 45. Minute 27:14 für die Gastgeberinnen, auf die am kommenden Samstag wieder eine schwere Aufgabe wartet. Schließlich treten sie um 16 Uhr beim Tabellenvierten TV Dinklage an.

BV Garrel: Jandt (1), Köther (3), Reinke - Tina Deeben, Lissewski, Maike Deeben (6), Markus (8), Frenzel (1), Faske (1), Baumann (5), Osterthun, Weiland (9/4).

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.